"Zutiefst respektlos"? Eminem-Song löst Kontroverse aus

Eminem ist nicht gerade dafür bekannt, Auseinandersetzungen zu scheuen. Der zweite Song auf seinem neuen Album "Music To Be Murdered By" schließt daran nahtlos an. Speziell eine Line auf dem Track "Unaccommodating" sorgt für Kritik. Der Bürgermeister von Manchester sah sich bereits zu einem Statement berufen.

Verharmlost Eminem einen Terroranschlag?

Eminem zieht auf dem zweiten Track seines neuen Albums einen Vergleich, der vielen sauer aufstößt. Der Tagesspiegel etwa bezeichnet die folgende Stelle als "besonders widerlich".

"I’m contemplating yelling 'bombs away' on the game / Like I’m outside of an Ariana Grande concert waiting"

Eminem vergleicht das Release seines neuen Materials mit Bomben, die er auf das Rapgame loslässt. Es sei ganz so, als wäre man bei dem Konzert von Ariana Grande in Manchester dabei, das 2017 von einem Selbstmordattentäter heimgesucht wurde. Über 20 Menschen starben bei dem Anschlag, den später der Islamische Staat für sich beanspruchte.

Manchesters Bürgermeister Andy Burnham wurde von BBC News nach seiner Meinung zu dieser Line gefragt. Kurz und kapp: Er hält sie für vollkommen überflüssig und deplatziert.

"Dies ist unnötig verletzend und zutiefst respektlos gegenüber den Familien und allen Betroffenen."

("This is unnecessarily hurtful and deeply disrespectful to the families and all those affected.")

Mit dieser Einschätzung steht er nicht alleine dar. Selbst Fans von Eminem, welche die unorthodoxe Herangehensweise des selbsternannten Rap Gods kennen (und schätzen), sind der Meinung, dass er in diesem Fall übertrieben habe. "Geschmacklos und unangebracht" sei diese Line. Auch von "ekelhaft" ist die Rede:

⋆ on Twitter

@Eminem you're so disgusting i hope u know that..... what u said was very uncalled for and so hurtful to so many people

Battle-Rap & Spendenaufruf: Eminems Umgang mit dem Attentat in Manchester

Es ist nicht das erste Mal, dass Eminem über den Anschlag rappt. In seinem "Kick Off"-Freestyle aus dem Jahr 2018 nahm er schon einmal auf das tragische Ereignis Bezug. Auch damals droppte Eminem den Namen von Ariana Grande und brachte das Terror-Thema in seinen Text ein.

"Squashed in-between a brainwashing machine / Like an Islamic regime, a jihadist extreme radical / Suicide bomber that’s seeing / Ariana Grande sing her last song of the evening / And as the audience from the damn concert is leaving / Detonates the device strapped to his abdominal region / I’m not gonna finish that, for obvious reasons"

Was nicht außen vorgelassen werden sollte: Gleichermaßen machte sich Eminem für die Opfer stark und bat mit seiner immensen Reichweite um Unterstützung. Auf Twitter teilte er einen Spendenaufruf und half so, dass über 2 Millionen Euro für die Hinterbliebenen und Betroffenen gesammelt werden konnten.

Marshall Mathers on Twitter

Join me in helping Manchester victims & their families, Make a donation to the @BritishRedCross and @MENnewsdesk https://t.co/JchJtYOdMU

Unabhängig davon hat Eminem offensichtlich Gefallen daran gefunden, Popstar Ariana Grande und das verheerende Verbrechen in seine Lyrics einzuweben. Indirekt stellt Slim Shady durch das Release Date von "Music To Be Murdered By" zudem - bewusst oder unbewusst - eine zusätzliche Verknüpfung zum Teenie-Star her. Die Platte erschien nämlich am gleichen Tag wie Mac Millers posthumes Album "Circles". Der 2018 verstorbene Rapper war bekanntermaßen der Ex-Freund der Sängerin.

Wie das von Alfred Hitchcock inspirierte neue Werk von Eminem bei dir ankommt, kannst du bei unserer Umfrage zum Ausdruck bringen:

Wie gefällt dir Eminems neues Album "Music To Be Murdered By"?

Eminem droppt einfach schon wieder ein Album ohne Promo, ohne vorherige Ankündigung. " Music To Be Murdered By" wurde wie sein Vorgänger "Kamikaze" überraschend über Nacht veröffentlicht. Außer ein paar Leaks und Gerüchten gab es keine Vorwarnungen. Jetzt ist das Ding da und wir wollen von dir wissen, was du davon hältst.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Eminem bei den Oscars – und Hollywood kommt nicht klar

Eminem bei den Oscars – und Hollywood kommt nicht klar

Von Michael Rubach am 10.02.2020 - 15:40

Eminem ist zur Überraschung der anwesenden Hollywood-Prominenz bei den Oscars aufgetaucht – 18 Jahre, nachdem er für den Track "Lose Yourself" selbst mit dem Filmpreis ausgezeichnet wurde. Em performte seinen "8 Mile"-Klassiker zusammen mit einer Live-Band.

Eminem überrascht bei den Oscars

Kurz bevor Eminem die Stage enterte, wurden diverse Clips mit Gewinnern aus der Kategorie Bester Originalsong gezeigt. Mit dem Auftritt der Raplegende scheint im Saal jedoch niemand gerechnet zu haben. Das verdeutlichen die Reaktionen im Publikum, die auf Twitter die Runde machen. Zwischen absoluter Konfusion und Standing Ovations  liegen nur ein paar Augenblicke. Vor allem das Gesicht von Regisseur Martin Scorsese dürfte noch das eine oder Meme hervorbringen.

EMINƎM HUB on Twitter

Full #Eminem performance at the #Oscars https://t.co/v6ZeeJGSPC

3laa 3bbas on Twitter

Eminem just made the stage on fire #Oscars https://t.co/VuXzOJNIIZ

philip lewis on Twitter

I am loving everyone's collective confusion about that Eminem performance #Oscars

jas on Twitter

eminem comes on stage: the crowd:

Casey Johnston on Twitter

leo's "this is honestly so important" face for eminem

Erin Quinn on Twitter

The whole audience trying to jam to Eminem but also confused as to why he is performing #Oscars https://t.co/Hkq8OrEYKF

London Calling on Twitter

Idina Menzel was desperately trying to feel Eminem but couldn't help think it needed a key change and a costume reveal #Oscars

Mark on Twitter

a montage of crowd shots during Eminem's performance at the Oscars https://t.co/6hEkeMfGgc

dani on Twitter

eminem really interrupted scorsese's nap like that https://t.co/QvGgStcKwa

Tyler Meyer on Twitter

Martin Scorsese rocking out to Eminem. #Oscars https://t.co/n7Z6htHWBq

Steven Santos on Twitter

Martin Scorsese and his daughter reacting to Eminem. You're welcome.

alyssa bereznak on Twitter

mom's ..... spaghetti .... ?

Laura Bradley on Twitter

give me a multi-generational abc sitcom about this family

The Pop Hub on Twitter

Eminem receives a standing ovation at the #Oscars after his surprise performance of his Oscar-winning song "Lose Yourself". https://t.co/Cizydd5Npd

Eminem entschuldigt sich

Auch Eminem hat zu seinem Auftritt etwas zu sagen. Er teilte ein kurzes Video aus dem Jahr 2003. Es zeigt den Moment, in dem "Lose Yourself" den Oscar abräumt. Damals stand "The Real Slim Shady" jedoch nicht auf und holte sich den Preis ab. Der Rapstar war nämlich nicht anwesend. Dafür nahm er 2020 diese weitere Chance, diese neue Gelegenheit wahr – ein kleines "sorry" für sein früheres Fernbleiben lässt er ebenso in seinen Tweet einfließen.

Marshall Mathers on Twitter

Look, if you had another shot, another opportunity... Thanks for having me @TheAcademy. Sorry it took me 18 years to get here. https://t.co/CmSw2hmcZo

Zur Vollständigkeit: Abräumer des Abends war der Film "Parasite" von Regisseur Bong Joon-ho, der unter anderem in der Königskategorie Bester Film triumphieren konnte. Auch Joaquin Phonix Darstellung des Jokers wurde mit einem Oscar geehrt. Den Preis für die beste weibliche Hauptrolle ging an Renée Zellweger ("Judy"). Als beste Nebendarsteller ehrte die Akademie Brad Bitt ("Once Upon A Time... In Hollywood") und Laura Dern ("Marriage Story").

Der Oscar für den besten Originalsong ging dieses Jahr zudem an Elton John für "(I'm Gonna) Love Me Again" aus dem Biopic "Rocketman". Da gratulierte Eminem sogar persönlich:

Mitte Januar überraschte Eminem abermals, indem er fast aus dem Nichts das von Alfred Hitchcock inspirierte Album "Music To Be Murdered By" veröffentlichte.

So kommt Eminems neues Album bei euch an

Eminem fährt seinen komplett eigenen Film und spielt gefühlt auch einfach in einer ganz eigenen Liga. Das heißt nicht nur, dass er Weltrekorde bricht, sondern offenbar auch, dass er gar keine Promo benötigt. Seine letzten beiden Alben hat Eminem ohne Vorwarnung gedroppt. Allerdings kämpft Eminem seit den letzten paar Platten mit sich und der öffentlichen Wahrnehmung.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!