Eminem: Royce Da 5'9" will neues Kollaboalbum aufnehmen

Eminems langjähriger Freund Royce Da 5'9'' hat im Interview mit dem XXL Magazin ausgeplaudert, wie es um eine neue Kollabo mit Em steht. Und siehe da: Der Nachfolger zur Zusammenarbeit als Duo Bad Meets Evil hängt wohl einzig von der Gefühlslage von Marshall Mathers ab.

Neuauflage von Bad Meets Evil: Eminem muss sich nur bereit fühlen

Wann Eminem letztendlich wieder in die Rolle von Evil schlüpft, scheint allein dem Rap God selbst überlassen. Royce erklärt, dass er seinen Mentor nie dazu auffordern würde, das Projekt voranzutreiben. Daran, dass Royce Da 5'9'' eigentlich nur auf seine Rückkehr als Bad wartet, besteht kein Zweifel.

"Das ist eines dieser Dinge, die auf den Tisch kommen, wenn er sich bereit fühlt. Ich kann ihm gegenüber Bad Meets Evil niemals so erwähnen: 'Los, lass es uns jetzt angehen!' Es gibt so viele Möglichkeiten. Ich denke, dass das Ganze auf einem Level angekommen ist, bei dem er anrufen kann, wenn es passieren soll."

("That’s one of those things that it’s whenever he feels ready… I can never mention Bad Meets Evil to him in a way where it’s like, 'Come on man, let’s do this!' There are too many ways that can be taken. I kind of look at it like he graduated to a level where he can call when it’s going to happen.")

Produzent Mr. Porter hakt an dieser Stelle im Interview ein und gibt sich noch um einiges optimistischer. Er sieht aktuell den geeigneten Zeitpunkt gekommen, um das Rapduo Bad Meets Evil zu reaktivieren.

"Es wird auf jeden Fall passieren. [...] Es ist wie eine Marke. Du kannst eine Marke nicht einfach so im Stich lassen. Du musst nur sicherstellen, dass es die richtige Zeit ist und ich denke, es ist gerade die perfekte Zeit."

("It will happen for sure. It’s a staple now. It’s like a brand. You can’t just desert a brand like that. You just have to make sure it’s at the right time and I think it’s the perfect time now.")

Die erste Kollabo-Platte zwischen Eminem und Royce Da 5'9'' erschien 2011. Die EP "Hell: The Sequel" umfasst neun Tracks. 2019 machte Royce Da 5'9'' in einem Interview publik, dass sogar schon einige Songs für den zweiten Teil von Bad Meets Evil rumliegen würden.

"Wir haben ein paar Songs in der Hinterhand, mit denen wir uns vor einer Weile beschäftigt haben, aber es gab keine Gelegenheit die Sache zu vertiefen [...]"

("We got a couple songs in the vault, that we messed with, like awhile ago, but it ain't been like an opportunity for us to go in and do nothing with each other")

Was Royce Da 5'9'' alles von Eminem gelernt hat, kannst du hier nachlesen:

Was Royce Da 5'9'' von Eminem gelernt hat

Von David Molke am 21.04.2020 - 16:46 Eminem feiert dieser Tage ein Jubiläum der etwas anderen Art. Der Rapper, der früher durchaus für seinen wohl ziemlich ausufernden Drogenkonsum bekannt war, hat es jetzt offensichtlich geschafft, stolze 12 Jahre komplett nüchtern zu verbringen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Der heißeste Sneaker des Jahres? Die Supreme x Nike TNs kommen

Der heißeste Sneaker des Jahres? Die Supreme x Nike TNs kommen

Von Alina Amin am 13.10.2020 - 14:15

Supreme und Nike releasen eine Kollaboration, die schon lange überfällig ist: der Supreme x Nike Air Max Plus. Die Kultmarke branded damit einen Sneaker, der aktuell Kernstück der Streetwear- und Hiphop-Szene ist. Die Zusammenarbeit wurde in kleinerem Rahmen schon im Them Magazine angeteast, einer japanischen Modepublikation. Dort war eine All-Black-Version des Sneakers zu sehen, die aktuell nicht Teil der Releasereihe ist. Im Kommen sind dafür bunte Modelle in Neon-Farben. 

Supreme x Nike TN: So sieht die Kollaboration aus

Supreme hat auf Instagram drei Modelle der neuen Nike Air Max Plus gepostet, die etappenweise releast werden sollen. Darunter zwei auffällige Sneaker, einmal in Grün mit orange-blauen Akzenten und in Schwarz mit rosaroten Akzenten. Der dritte Schuh im Bunde ist klassischer gehalten. Das Modell ist komplett weiß und hat lediglich einen kleinen Farbklecks in Form des roten Swooshs.

Das Supreme-Boxlogo siedelt sich in unterschiedlichen Farben an der Schuhlasche an.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Supreme®/Nike® Air Max Plus. 10/15/2020

Ein Beitrag geteilt von Supreme (@supremenewyork) am

Die bunten Modelle sind am 15. Oktober über die Supreme Website sowie die Stores in New York, London und Los Angeles erhältlich. Das weiße Modell soll am 1. November erscheinen. Preise wurden bis jetzt noch nicht veröffentlicht, man kann aber allein der Natur der Kollabo wegen von Kosten im oberen Preissegment rechnen – vielleicht nicht im Retail aber auf dem Resell-Markt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)