Eminem bei den Oscars – und Hollywood kommt nicht klar

Eminem ist zur Überraschung der anwesenden Hollywood-Prominenz bei den Oscars aufgetaucht – 18 Jahre, nachdem er für den Track "Lose Yourself" selbst mit dem Filmpreis ausgezeichnet wurde. Em performte seinen "8 Mile"-Klassiker zusammen mit einer Live-Band.

Eminem überrascht bei den Oscars

Kurz bevor Eminem die Stage enterte, wurden diverse Clips mit Gewinnern aus der Kategorie Bester Originalsong gezeigt. Mit dem Auftritt der Raplegende scheint im Saal jedoch niemand gerechnet zu haben. Das verdeutlichen die Reaktionen im Publikum, die auf Twitter die Runde machen. Zwischen absoluter Konfusion und Standing Ovations  liegen nur ein paar Augenblicke. Vor allem das Gesicht von Regisseur Martin Scorsese dürfte noch das eine oder Meme hervorbringen.

EMINƎM HUB on Twitter

Full #Eminem performance at the #Oscars https://t.co/v6ZeeJGSPC

3laa 3bbas on Twitter

Eminem just made the stage on fire #Oscars https://t.co/VuXzOJNIIZ

philip lewis on Twitter

I am loving everyone's collective confusion about that Eminem performance #Oscars

jas on Twitter

eminem comes on stage: the crowd:

Casey Johnston on Twitter

leo's "this is honestly so important" face for eminem

Erin Quinn on Twitter

The whole audience trying to jam to Eminem but also confused as to why he is performing #Oscars https://t.co/Hkq8OrEYKF

London Calling on Twitter

Idina Menzel was desperately trying to feel Eminem but couldn't help think it needed a key change and a costume reveal #Oscars

Mark on Twitter

a montage of crowd shots during Eminem's performance at the Oscars https://t.co/6hEkeMfGgc

dani on Twitter

eminem really interrupted scorsese's nap like that https://t.co/QvGgStcKwa

Tyler Meyer on Twitter

Martin Scorsese rocking out to Eminem. #Oscars https://t.co/n7Z6htHWBq

Steven Santos on Twitter

Martin Scorsese and his daughter reacting to Eminem. You're welcome.

alyssa bereznak on Twitter

mom's ..... spaghetti .... ?

Laura Bradley on Twitter

give me a multi-generational abc sitcom about this family

The Pop Hub on Twitter

Eminem receives a standing ovation at the #Oscars after his surprise performance of his Oscar-winning song "Lose Yourself". https://t.co/Cizydd5Npd

Eminem entschuldigt sich

Auch Eminem hat zu seinem Auftritt etwas zu sagen. Er teilte ein kurzes Video aus dem Jahr 2003. Es zeigt den Moment, in dem "Lose Yourself" den Oscar abräumt. Damals stand "The Real Slim Shady" jedoch nicht auf und holte sich den Preis ab. Der Rapstar war nämlich nicht anwesend. Dafür nahm er 2020 diese weitere Chance, diese neue Gelegenheit wahr – ein kleines "sorry" für sein früheres Fernbleiben lässt er ebenso in seinen Tweet einfließen.

Marshall Mathers on Twitter

Look, if you had another shot, another opportunity... Thanks for having me @TheAcademy. Sorry it took me 18 years to get here. https://t.co/CmSw2hmcZo

Zur Vollständigkeit: Abräumer des Abends war der Film "Parasite" von Regisseur Bong Joon-ho, der unter anderem in der Königskategorie Bester Film triumphieren konnte. Auch Joaquin Phonix Darstellung des Jokers wurde mit einem Oscar geehrt. Den Preis für die beste weibliche Hauptrolle ging an Renée Zellweger ("Judy"). Als beste Nebendarsteller ehrte die Akademie Brad Bitt ("Once Upon A Time... In Hollywood") und Laura Dern ("Marriage Story").

Der Oscar für den besten Originalsong ging dieses Jahr zudem an Elton John für "(I'm Gonna) Love Me Again" aus dem Biopic "Rocketman". Da gratulierte Eminem sogar persönlich:

Mitte Januar überraschte Eminem abermals, indem er fast aus dem Nichts das von Alfred Hitchcock inspirierte Album "Music To Be Murdered By" veröffentlichte.

So kommt Eminems neues Album bei euch an

Eminem fährt seinen komplett eigenen Film und spielt gefühlt auch einfach in einer ganz eigenen Liga. Das heißt nicht nur, dass er Weltrekorde bricht, sondern offenbar auch, dass er gar keine Promo benötigt. Seine letzten beiden Alben hat Eminem ohne Vorwarnung gedroppt. Allerdings kämpft Eminem seit den letzten paar Platten mit sich und der öffentlichen Wahrnehmung.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Das sind die Rapvideos mit mehr als einer Milliarde YouTube-Klicks

Das sind die Rapvideos mit mehr als einer Milliarde YouTube-Klicks

Von Michael Rubach am 18.02.2020 - 09:59

Eminem hat eigens für das Überschreiten der Schallmauer von einer Milliarde Youtube-Klicks auf sein Video zu "Rap God" eine Website einrichten lassen. Diese Zahl scheint selbst für die erfolgsverwöhnte Raplegende keine Alltäglichkeit zu sein. Eine Milliarde, das entspricht grob einem Achtel der aktuellen Weltbevölkerung. Oder anders ausgedrückt: Auch im Angesicht von Fans, die Videos hundertfach schauen, ist diese Dimension von Aufrufen astronomisch hoch.

Welche Rapvideos sich sonst noch in solchen Sphären bewegen, haben wir hier zusammengestellt. Spoiler: Eminem ist dieses Kunststück schon mehrfach in seiner Karriere gelungen.

1. Wiz Khalifa ft. Charlie Puth – See You Again | April 2015

An der Spitze dieser Liste thront Wiz Khalifa. Der Track "See You Again" aus dem Soundtrack des siebten Teils von "Fast & Furious" steht bei über 4,4 Milliarden Aufrufen. Charlie Puth sorgt für einen emotional aufgeladenen Refrain. Der Song ist zugleich eine musikalische Erinnerung an das tragische Schicksal von "Fast & Furious"-Darsteller Paul Walker, der im November 2013 bei einem Autounfall ums Leben kam.

2. Eminem ft. Rihanna – Love The Way You Lie | August 2010

An zweiter Stelle wartet bereits Eminem. Seine Rihanna-Kollabo "Love The Way You Lie" aus dem Album "Recovery" kratzt bald an den zwei Milliarden Views. Der Mix aus Star-Power, Pop-Hook und einem emotionalen Thema entfacht hier seine Wirkung. Dass gerade Rihanna das Problem häuslicher Gewalt in einem Song aufgreift, verleiht dem Ganzen eine zusätzliche Ebene – wurde sie doch selbst einst von ihrem damaligen Freund Chris Brown verprügelt. Auch Eminem arbeitet sein Beziehungsleben in den Lyrics auf.

3. Drake – Hotline Bling | Oktober 2015

Drakes "Hotline Bling" ist bis heute noch eine äußerst solide Quelle für Memes. Das farbenfrohe Video mit den inzwischen ikonischen Moves zählt aktuell fast 1,6 Milliarden Aufrufe. Damit springt Rang drei in dieser Rangfolge heraus.

4. Eminem – Not Afraid | Juni 2010

Und wieder Eminem: Der Track "Not Afraid" stammt ebenfalls aus dem Album "Recovery" und reiht sich ebenso in die Reihe der Rapvideos ein, die die Milliardenhürde übersprungen haben. Zum wiederholten Male präsentiert Eminem seine ernste Seite. Disses oder Wahnwitz à la Slim Shady finden hier nicht statt. Stattdessen rappt er über seinen Struggle und davon, welche Ängste ihn umtreiben. Er streckt seinen Fans metaphorisch die helfende Hand aus – es ist der inspirierende Em.

5. Drake – God's Plan | Februar 2018

Auch Drake spielt im Konzert der Großen mehrfach mit. Dass erst vor ungefähr zwei Jahren gedroppte Video zu "God's Plan" steht gegenwärtig bereits bei 1,1 Milliarden Views. Der kanadische Weltstar turnt an einer Schule up und verschenkt Geld, Autos sowie Einkäufe im örtlichen Supermarkt. Fast eine Million Dollar soll beim Dreh rausgehauen worden sein.

6. Cardi B ft. J Balvin & Bad Bunny | Mai 2018

Ein paar Millionen Aufrufe hinter Drake tanzt Cardi B durch die Straßen. "I Like It" mit J Balvin und Bad Bunny hat ebenfalls die Milliarde geknackt, obwohl der Song noch relativ frisch ist. Die Zugkraft der lateinamerikanischen Community ist enorm. Wer es auf einen Klick-Magneten abgesehen hat, sollte sich wohl ein Video mit J Balvin und Bad Bunny klären. Nicht umsonst waren beide 2020 Teil der Halftime-Show des Super Bowls.

7. 6ix9ine ft. Anuel AA | August 2018

Wie Cardi nimmt auch 6ix9ine den Schwung des lateinamerikanischen Marktes mit. Zusammen mit Anuel AA wird über ein "Bebe" gerappt. Die dazugehörigen Videodamen lassen zudem tief blicken.

8. Eminem – Rap God | November 2013

Auf der bereits eingangs erwähnten Website richtet Eminem einfach ein "Dankeschön" für seinen erneuten Meilenstein auf Youtube aus. Seit dem Überspringen der Marke ist auch schon wieder eine neue Million Aufrufe hinzugekommen. Läuft beim Mann, der kürzlich noch sein Album "Music To Be Murdered By" releast hat.

Insofern sämtliche Musikvideos berücksichtigt werden, hat übrigens Wiz Khalifa keine Chance mehr. "Despacito" von Louis Fonsi und Daddy Yankee ist der Clip, der unabhängig vom Genre die meisten Youtube-Views auf sich vereint. Das Video, das im Januar 2017 veröffentlicht wurde, steht gegenwärtig bei über 6,6 Milliarden Aufrufen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)