Eminem hat gegen Machine Gun Kelly verloren, sagt Young Thug

Eminem steht immer wieder in der Kritik: Vor Kurzem hieß es, er verstehe die aktuelle Rap-Generation nicht oder er gehöre nicht zu Detroits Top 5-Rappern. Machine Gun Kelly hat Eminem letztes Jahr sogar gedisst, was sich nur wenige trauen. Der Beef liegt nun schon eine Weile zurück und für Fans steht fest, wer gewonnen hat. Allerdings meldet sich jetzt Young Thug zu Wort und scheint da anderer Meinung zu sein. Ein Instagram-Beitrag von ihm erklärt offenbar MGK zum Sieger und nennt ihn den einzigen, der Em "ermordet" habe.

Eminem wurde von Machine Gun Kelly "ermordet", sagt Young Thug

Young Thug teilt auf Instagram ein Video von MGK, das den Rapper auf einer Party zeigt. Er kommentiert das mit "the one guy that murdered M", was ziemlich eindeutig auf Eminem gemünzt sein dürfte.

#youngthug puts up a post on his story proclaiming that #machinegunkelly killed #eminem.big faxxx or big??

24.2k Likes, 2,543 Comments - DJ Akademiks (@akadmiks) on Instagram: "#youngthug puts up a post on his story proclaiming that #machinegunkelly killed #eminem.big faxxx..."

Der Thugger steht mit seiner Einschätzung allerdings mehr oder weniger allein da. In unserer Umfrage zu dem Thema waren sich jedenfalls die meisten der Teilnehmenden sicher, dass es genau andersherum war: 89,3 % hatten angegeben, dass Eminems Punches härter treffen. 73,9 % fanden Eminems Track musikalisch gelungener. 84,6 % sehen Eminem als klaren Gewinner des Beefs.

MGK vs. Eminem: Das Urteil der Fans zu Disstracks & Sieger (Umfrage-Ergebnis)

Wir haben in unserer Umfrage mehr als 11.000 Stimmen zum Beef von Machine Gun Kelly und Eminem in fünf Kategorien gesammelt. Wenig überraschend geht ein Großteil der Votes an Eminem - egal ob es sich um Beat, Punches, Musik oder den Gesamtsieg handelt.

Darum geht's: MGKs "Rap Devil" versus Eminems "Killshot"

Nachdem Eminem auf seinem Album "Kamikaze" unter anderem auch Machine Gun Kelly gedisst hatte, revanchierte der sich mit einem Disstrack namens "Rap Devil". Was Eminem nicht auf sich sitzen lassen wollte: Seine Antwort in Form von "Killshot" ließ nicht lange auf sich warten.

Das Ganze war ein Großereignis und wurde von allen Seiten kritisch beäugt. Immerhin kommt es nicht alle Tage vor, dass jemand Eminem disst – und der seinem Widersacher auch noch eine Antwort widmet. Zwischenzeitlich gab es sogar Fan-Theorien, die eine Verschwörung zu Promozwecken witterten.

Hier kannst du lesen, wieso MGK Eminem überhaupt gedisst hat. Hier steht, wie Machine Gun Kelly Eminems Disstrack bewertet. Wir haben uns einmal damit auseinandergesetzt, ob "Killshot" MGK jetzt wirklich zerstört hat und wie die einzelnen "Rap Devil"-Lines im Detail gekontert wurden.

"Rap Devil": Machine Gun Kelly veröffentlicht Eminem-Disstrack

Machine Gun Kelly disst Eminem...

Eminem schlägt zurück: Disstrack "Killshot" gegen Machine Gun Kelly online!

Eminem vs MGK...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Young Thug hat die hälfte von Ems Disstrack warscheinlich gar nicht verstanden :'D.
Alleine schon der Titel und Datum des Disstracks war ein härterer Diss als das was Machine Bun Kelly releast hat. Im Film "Killshot" wird ein Soldat Namens Colson (MGKs bürgerlicher Name) von einem Police 'Marshal' (Eminems Name) gejagt und erschossen.
Eminem hat zuvor genau 7 Minuten lang Pac Man gespielt (Tattoo auf MGKs Brust)
2Pac hatte ein Album namens 7 Day Theory
Eminem releast den Disstrack genau 7 Tage nachdem Jahrestag an dem 2Pac erschossen wurde.
Ich glaube 99% der hörer haben das gar nicht mitbekommen und ihr bestimmt auch nicht.
Eminem ist einfach unbesiegbar wenn es ums Dissen geht und hat MGK beerdigt bevor er überhaupt angefangen hat zu rappen.

naja, hiphop.de hat sich anscheinend ihre eigene meinung schon gebildet und findet eminem versteht die aktuelle musik nicht, dementsprechend pushen die halt so ein zeug hier auf der seite..

schließlich findet auch aria das em die szene nicht mehr versteht, nun fühlt er sich bestätigt durch justin biebers socialmedia aktivitäten in denen auch er auch behauptet eminem versteht die jungen künstler nicht, wenn jetzt noch britney spears sich im gleichen ton dazu äußert wird eminem von hiphop.de begraben und aus den geschichtsbüchern gestrichen... xD

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Eminem ist der Kobe Bryant des Raps, sagt Big Daddy Kane

Eminem ist der Kobe Bryant des Raps, sagt Big Daddy Kane

Von Michael Rubach am 16.02.2020 - 16:13

Der Tod von Kobe Bryant lässt die US-Szene auch mehrere Wochen nach dem tragischen Unglück nicht los. In seiner Rolle als Held und Inspiration für Jung und Alt hinterlässt der ehemalige Lakers-Star eine klaffende Lücke.

In einem Interview bei Cherie's World war nun Rap-Legende Big Daddy Kane zu Gast und äußerte sich auch zum Verlust von Kobe. Als es auf Nachfrage des Moderators darum ging, Basketball und Rap in ein Verhältnis zu bringen, setzte der Altmeister Eminem und Kobe auf die gleiche Stufe.

Eminem als Kobe Bryant des Raps

Besonders in den USA sind Basketball und die Rapwelt seit jeher fast untrennbar miteinander verwoben. Das kommt nicht zur zum Ausdruck, wenn Drake mal wieder bei einem Spiel seiner Toronto Raptors eskaliert. Nein, das Ballen in unterschiedlichen Betätigungsfeldern verbindet.

Jay-Z beispielsweise sieht sich in seinen Tracks gerne auf einem Level mit Michael Jordan agieren, der für viele als der größte Basketballer aller Zeiten gilt. In Songs wie "Hova Song (Intro)" bezieht sich Jay auf diese Ausnahmestellung. Der "Mike Jordan of Rap" untermauert so einen Legenden-Status, den er sich selbst zuschreibt.

Doch irgendwann war die Ära von Michael Jordan abgeschlossen. Als die Basketballrente rief, brachte sich Kobe Bryant als prägender Player der NBA in Stellung. Auch für ihn lässt sich also ein rappendes Pendant suchen. So ein Gedankenspiel sollte Big Daddy Kane auf Bitte des Interviewers zu Ende führen. Nach kurzer Überlegung räumte der Ostküsten-Veteran daraufhin Eminem den Kobe-Status ein. Dessen Schaffen sei für Rap so wichtig wie Kobe für den Basketballsport.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Damn...Just DAMN!

Ein Beitrag geteilt von Big Daddy Kane (@officialbigdaddykane) am

Eminem & Kobe Bryant: Big Daddy Kane erklärt seine Einordnung

Gegenüber dem Portal HipHopDX erläuterte der Big Daddy Kane anschließend seine Aussage. Dabei schmückte er einzelne Phasen des US-Raps mit weiteren Beispielen aus. Jay-Z, 2Pac, Biggie und Nas seien MCs, die für eine gewisse Ära stünden. Im Anschluss daran hätten Eminem, Fabolous, Jadakiss und Ludacris aus seiner Sicht den größten Impact gehabt.

Bei seiner Antwort habe er vor allem lyrische Maßstäbe angelegt. Dies sei nämlich die Rap-Schule, aus der er selbst komme.

"Em und Jay-Z haben Dinge erreicht, die ich in meinem Leben nicht annährend erreicht habe. Sie sind beide Superstars im HipHop. Und darüber hinaus sind beide auch noch sehr lyrisch."

("Em and JAY-Z have achieved things that I have never came close to achieving in my life. They are both major stars in Hip Hop. And to top it off, they are both very lyrical. That’s where I was coming from.")


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)