Eminem-Fans sind Nerds & Stans, glaubt Conway

Conway steht bei Eminems Shady Records-Imprint unter Vertrag. Das hält ihn aber nicht davon ab, offen über seine Zweifel an den Fans seines Labelbosses Eminem zu sprechen. Eminem-Fans seien seiner Meinung nach vor allem "Nerds und Stans". Es sei gut möglich, dass sie Conway und seine Musik einfach nicht verstehen könnten.

Eminem-Signing: Conway könnte schweren Stand haben

Dass Conway bei Eminems Shady Records gesignt ist, stößt nicht nur auf Gegenliebe. Lord Jamar hat die Entscheidung beispielsweise in Frage gestellt, als er bei VladTV zu Gast war. Conway war wenig später selbst dort im Interview und wurde gefragt, wie es sei, der riesigen Fanbase von Eminem ausgesetzt zu sein.

Daraufhin antwortet der Rapper, die Eminem-Fans seien "ein Haufen Nerds und Stans, die mich nicht verstehen und nichts damit anfangen können, was ich zu dieser Musik beitrage". Stattdessen gehe es immer nur um Eminem und die Frage nach neuer Musik von Em.

Allerdings sei "Bang", die gemeinsame Single der beiden Rapper Eminem und Conway, erst kurz vorher gedroppt und er habe noch gar nicht richtig Zeit dazu gehabt, sich mit der Reaktionen darauf auseinander zu setzen.

Hier könnt ihr euch die Aussagen von Conway the Machine selbst anhören:

Conway: We Got "Nerd & Stan" Fans who Don't Understand Our Music After Signing to Eminem (Part 12)

Part 13: https://youtu.be/PzawsCnHZ8U Part 11: https://youtu.be/wXGqtCUC8iE Part 1: https://youtu.be/Q0JrBLYrSNY ---------- Conway spoke to VladTV about Eminem's fans not immediately being drawn to his music after signing to Shady Records. He explained that there are "a lot of nerd and stans" that are Eminem fans that don't understand a lot of his lyrics and the lifestyle that he's rapping about.

Der Beef mit Eminem war ein großer Fehler, sagt Evidence

Falls du nicht wusstest, weißt du jetzt: Eminem und Evidence hatten mal Beef. Klingt komisch, ist aber so. Die beiden Rapper haben sich gegenseitig sogar mit waschechten Disstracks gedisst. Evidence von den Dilated Peoples erinnert sich jetzt in einem Interview mit Talib Kweli an den Beef mit Eminem und erklärt, wie es dazu gekommen ist.

Tyler, The Creator erklärt, warum er Eminems neue Musik nicht mehr fühlt

Tyler, The Creator hat in einem Interview bei Hot 97 dargelegt, wieso ihm der neuere Output von Eminem nicht mehr gefällt. Gegenüber Moderator Funkmaster Flex umreißt Tyler dabei seine persönliche Wandlung von einem großen Eminem-Fan zu einem eher kritischen Beobachter.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

PA Sports signt erste Rapperin bei Life Is Pain

PA Sports signt erste Rapperin bei Life Is Pain

Von Michael Rubach am 10.09.2020 - 14:34

Das Life Is Pain-Camp um CEO PA Sports bekommt Zuwachs. Dabei wird die reine Männer-Bastion aufgebrochen. Mit Rua ist nun eine Frau Teil des Labels, wie PA Sports in einem IGTV-Video offenbart. Dazu liefert er ein Versprechen:

"Kein Fast Food. Kein Trash. 100 Prozent Qualität."

PA Sports will mit Rua die Spitze attackieren

Zuletzt stellte PA mit Hamzo einen waschechten Gangstarapper als Neuzugang seines Labels vor. Ob Rua auch diesen Stil bedient, lässt PA offen. Dafür gibt er ein paar Background-Infos: Die Künstlerin habe marokkanische Wurzeln und komme aus München. Die derzeitige Entwicklung hin zu immer mehr Female Rap hebt PA positiv hervor. Für ihn habe Hiphop seit jeher sowieso kein Geschlecht.

Über die Ziele mit Rua klärt PA Sports mit Vergleichen aus der Welt des Fußballs auf. Er unterscheide drei Kategorien weiblicher Acts. So hätten vier bis fünf Frauen in Deutschland den "Champions-League-Status" inne. Viele andere Rapperinnen seien wiederum aus unterschiedlichen Gründen eher in der zweiten Liga anzusiedeln. In der dritten Liga gebe es auch Kandidatinnen, die mit "Hiphop nix zu tun haben" und ausschließlich einen Trend bedienen würden.

Sein neues Signing sei hingegen eine "richtige Spitterin" und eine "Bereicherung für Deutschland" – die langfristige Ambition sei in der Königsklasse mitzumischen. Heute um 18 Uhr könnte das erste Video von Rua Premiere feiern. Zumindest weist PA Sports in seiner Insta-Story auf diese Uhrzeit hin.

Ein Labelkollege von Rua rückte zuletzt wegen seines Verhaltens abseits der Kunst in den Fokus der Kritik.

Nach Jamules Entschuldigung: Reaktionen von PA Sports, Eunique, KitschKrieg & mehr

Jamule fiel in den letzten Tagen vor allem durch ein Video auf, in welchem er ein Konzert als langweilig bezeichnete, mit der Begründung, dass die Besucher "alle Schwarz" seien. Nachdem Manuellsen das Video in seiner Insta-Story teilte, gab Jamule ein Statement ab, um sich zu entschuldigen. Dieses wurde jedoch nicht von allen positiv aufgenommen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)