Eminem stellt mit "Curtain Call" Chart-Rekord auf

Eminems Best-of-Album "Curtain Call: The Hits" stellt mit zehn Jahren in den Top 200 der Billboard-Charts einen krassen Rekord auf. Es ist damit das erste und bislang einzige Hiphop-Album, das die Zehnjahresmarke geknackt hat. 

Eminems "Curtain Call" schreibt Geschichte

Es scheint, als seien alle Eminem-Cancel-Versuche der Gen Z auf TikTok vergeblich gewesen. Trotz aller Mühen, Em wegen seiner Lyrics in Verruf zu bringen, bleibt „"Curtain Call: The Hits" im zehnten Jahr in Folge fester Bestandteil der Billboard Top 200. Auf dem Album befinden sich viele seiner Top-10-Singles wie “The Real Slim Shady,” “Without Me,” “Cleanin’ Out My Closet,” “Just Lose It” und “Lose Yourself”, die offenbar selbst 2021 noch nicht ihren Appeal verloren haben, so sehr sich das manche TikToker*innen auch zu wünschen scheinen. Apropos TikTok: Die Plattform macht ironischerweise gerade Ems "FACK", das sich ebenfalls auf dem Album befindet, wieder groß. Und mit dabei ist garantiert auch der ein oder andere Gen-Zler, der den Sound ganz ohne weitere Hintergedanken benutzt.  

"Curtain Call": Erstes Hiphop-Album, das die Zehnjahresmarke durchbricht

Das Album wurde im Dezember 2005 und damit noch binnen der CD-Ära veröffentlicht. Innerhalb der ersten drei Releasewochen wurden damals über eine Million Tonträger verkauft. Dass "Curtain Call" sich aber so lange in den Top 200 der Album-Charts halten konnte, wirkt nachvollziehbar. Eminem ist nämlich einer der wenigen Künstler aus dieser Zeit, die immer noch sehr hohe Streaming-Zahlen zu verzeichnen haben.

Als einziges Hiphop-Album befindet sich "Curtain Call" zurzeit auf Platz #6 der überwiegend rocklastigen Longplays, die in den Charts den längsten Bestand hatten. Noch davor befinden sich Pink Floyd’s "The Dark Side of the Moon" mit 958 Wochen, Bob Marley and the Wailers’ "Legend" mit 669 Wochen, Journeys "Greatest Hits" mit 659 Wochen und zwei Alben von Metallica mit 598 Wochen. Den sechsten Platz teilt sich Ems "Curtain Call" aktuell mit Guns N Roses’ "Greatest Hits". Beide stehen gerade bei 520 Wochen, was Eminem allerdings noch überbieten kann, sofern sein Album weiterhin in den Top 200 bleiben sollte. 

Erst im letzten Monat stellte Em übrigens gemeinsam mit Nate Dogg einen Weltrekord auf. 

Eminem & Nate Dogg stellen Weltrekord mit "Till I Collapse" auf

Eminem erreicht mit seinem Song "Till I Collpase" einen Meilenstein. Der Hit-Track aus dem Klassiker-Album "The Eminem Show" ist in den frühen 2000er-Jahren erschienen und wurde von der Legende Nate Dogg mit einem Feature unterstützt. 19 Jahre später, seit Kurzem, gilt der Track nun als der meistgestreamte Song, der keine Single ist.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"So schnell wie möglich aufgelegt": Eminem & Pete Davidson haben nach Parodie telefoniert
NFT

"So schnell wie möglich aufgelegt": Eminem & Pete Davidson haben nach Parodie telefoniert

Von Renée Diehl am 06.05.2021 - 13:40

US-Comedian Pete Davidson hat Eminem bereits mehrmals für die "Show Saturday Night Live" parodiert – darunter eine Weihnachtssatire von "Stan" sowie jüngst ein Sketch, in dem er aus Ems "Without Me" kurz die Kryptowährung "NFT" machte. Eminem hat die Parodien, wie man es von ihm gewohnt ist, mit Humor genommen und Pete Davidson dafür sogar Props gegeben. Für diese hat sich der Comedien jetzt telefonisch bei Em bedankt.

Warum der Call mit Eminem so kurz ausfällt

Man soll ja bekanntlich aufhören, wenn es am schönsten ist. In der US-Talkshow "Late Night with Seth Meyers" erzählt der Comedian nun, wie sich die anerkennenden Worte von Eminem (hier anhören auf Apple Music) für ihn angefühlt haben – und warum er sich unbedingt telefonisch dafür bedanken wollte:

"Eminem hatte ein paar nette Dinge über mich gesagt. Und ich hatte natürlich davon gehört, meldete mich deshalb telefonisch bei ihm und sagte: 'Ich möchte mich nur bedanken'. Ich habe also nur kurz durchgerufen, um danke zu sagen. Daraufhin sagte er 'Ja, Mann, das hast du wirklich gut gemacht. Als ich das Drehbuch von 'Stu' sah, wusste ich nicht, wie es laufen würde. Aber nachdem ich den Sketch gesehen hatte, dachte ich mir, 'Das war der Hammer'."

Danach habe Davidson mit den Worten "Danke, du bist der Coolste" so schnell wie möglich aufgelegt. Die Begründung dafür: "Das ist alles, was du brauchst. " Wie er das meinen könnte, klärt Moderator Seth Myers im Gespräch schnell auf. Er fasst Davidsons Reaktion so zusammen:

"Wenn man mit einem Helden spricht, dann will man es nicht ruinieren, indem man den Moment in die Länge zieht."

Pete Davidsons Eminem-Parodien

Natürlich würde man einen Rap-Gott wie Eminem niemals ohne dessen Zustimmung parodieren. Auch deshalb wurde das Skript des ersten Sketches wohl vorab zum Absegnen an Em geschickt – und weil er darin selbst einen kurzen Auftritt hat. Pete Davidson schreibt in dem kurzen Sketch, der passenderweise im Dezember ausgestrahlt wurde, eine Wunschliste an den Weihnachtsmann. 

In der zweiten Parodie erklärt Davidson spielerisch, was es denn mit NFTs auf sich hat – ein Business, in das Eminem selbst vor kurzem eingestiegen ist. Mehr zu Eminems NFT-Game lest ihr hier:

"Shady Con": Eminem steigt ins NFT-Game ein

Nun ist auch klar, in welcher Form Rapsuperstar Eminem das NFT-Geschäft entert. Slim Shady droppte bei seiner eigenen "Shady Con" auf der Plattform Nifty Gateway unter anderem ein paar Actionfiguren, Comics und Sammelkarten. Neben diesen digitalen Originalen gibt es dort weiterhin einen von Eminem produzierten Beat zu ersteigern.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)