12 Jahre nüchtern: Eminem feiert beeindruckendes Jubiläum

Eminem feiert dieser Tage ein Jubiläum der etwas anderen Art. Der Rapper, der früher durchaus für seinen wohl ziemlich ausufernden Drogenkonsum bekannt war, hat es jetzt offensichtlich geschafft, stolze 12 Jahre komplett nüchtern zu verbringen. Das mag für manche Menschen ganz normal sein, aber für alle mit Suchtproblematik ist das etwas wirklich Besonderes. Wir gratulieren recht herzlich!

Eminem präsentiert stolz sein 12-Jahre-clean-Jubiläum

Eminem aka Marshall Mathers schafft, was vielen leider verwehrt bleibt: Der Rapper hat mittlerweile wohl schon 12 Jahre lang keinerlei Rauschmittel mehr angerührt. Weder Alkohol noch andere Drogen. Zumindest postet er auf Instagram ein Bild mit der entsprechenden Sobriety Coin der Anonymen Alkoholiker und schreibt dazu:

"Clean dozen, in the books! I'm not afraid."

Eminem kann also mittlerweile schon das Gegenteil eines dreckigen Dutzends verbuchen und hat auch keine Angst mehr. Mit "Not Afraid" spielt er natürlich gleichzeitig auch auf seinen gleichnamigen Song an.

Clean dozen, in the books! I'm not afraid.

190.5k Likes, 5,829 Comments - Marshall Mathers (@eminem) on Instagram: "Clean dozen, in the books! I'm not afraid."

Die Sobriety-Coins gehen auf eine ziemlich alte Tradition der anonymen Alkoholiker zurück. Offenbar soll es wohl mal eine Nonne gegeben haben, die sich um suchtkranke Menschen gekümmert hat. Wer von ihr entlassen wurde, bekam eine Münze und wer einen Rückfall erlitt, musste sie wieder abgeben. Mittlerweile existieren diverse verschiedene Münzen für einzelne Meilensteine, die erreicht werden.

Eminem macht schon seit einigen Jahren kein Geheimnis mehr daraus, dass er komplett nüchtern bleibt. Was eigentlich niemanden groß wundern dürfte, immerhin hat er vorher auch nie ein Geheimnis aus seinem Drogenkonsum gemacht. Ganz im Gegenteil: Ein Großteil der Eminem-Songs dreht sich um die Konsum-Thematik. Vor allem in den frühen Songs wird der allgemeine Rausch oft fast schon zelebriert.

Mit den Alben-Titeln sieht es ähnlich aus: "Relapse" und "Recovery" sprechen eine deutliche Sprache. Hier zeichnet sogar schon die Namensgebung einen eigenen Verlauf der Geschichte nach. Zumindest, wenn wir davon ausgehen, dass hier die übergeordneten Themen und das lyrische Ich nicht allzu weit von der tatsächlichen Person dahinter entfernt sind.

Zu viele Tote: Immer mehr Rapper sprechen sich gegen Drogen aus

Rap hat ein Drogenproblem. Das ist natürlich nichts Neues, macht sich momentan aber vielleicht besonders bemerkbar. Auf der einen Seite stehen viele begnadete Künstler*innen, die viel zu früh sterben und Texte, in denen der Konsum thematisiert oder glorifiziert wird.

Eminem, Jay-Z, Rihanna & mehr: So helfen sie in der Corona-Krise

Es macht keinen Spaß, aber das Thema Corona wird uns alle noch eine Zeit lang begleiten. Es geht darum, die Situation durchzustehen. Jeder kann dabei seinen Teil beitragen. Die Prominenz hat naturgemäß ein bisschen mehr Kleingeld auf der hohen Kante und ist zu weitreichenderen Moves in der Lage als der Durschnittsverdiener.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Drogen- & Waffenbesitz: NBA Youngboy bei Videodreh verhaftet

Drogen- & Waffenbesitz: NBA Youngboy bei Videodreh verhaftet

Von Till Hesterbrink am 30.09.2020 - 12:07

NBA Youngboy und 15 weitere Personen wurden am Montag in Baton Rouge, der Heimat des Rappers, verhaftet. Angeklagt werden sie nun wegen Waffenbesitz, Drogenbesitz und dem Vertrieb von Drogen. Insgesamt wurden 14 Waffen und 79.000 Dollar durch die Polizeibeamten sichergestellt. Youngboys Anwalt beteuert die Unschuld des 20-Jährigen.

NBA Youngboy: 14 Waffen & 79.000 Dollar sichergestellt

Montag Nacht sollen Polizeibeamte Youngboy und die 15 weiteren Angeklagten festgenommen haben, als der Rapper wohl gerade ein Musikvideo drehen wollte. Ihm wird nun Drogenbesitz in mehreren Fällen vorgeworfen. Neben den Mengen an Drogen, die auf Drogenhandel hinweisen würden, seien außerdem 14 Waffen konfisziert worden. Eine darunter sei eine gestohlene Waffe aus Texas, welche sich äußerst negativ auf das mögliche Strafmaß auswirken könnte. Des Weiteren seien knapp 79.000 Dollar Bargeld eingezogen worden, davon alleine 47.000 Dollar bei dem Rapper aus Louisiana.

Youngboy selbst habe zu keinem Zeitpunkt Waffen oder illegale Substanzen bei sich gehabt, erklärte sein Anwalt Jimmy Mannaseh. Die Polizei habe illegale Durchsuchungen und Festnahmen durchgeführt. Laut Mannaseh, seien die Beamten ohne Grund angerückt und hätten sich somit gesetzeswidrig verhalten. Für NBA Youngboy würde, wie für jeden, die Unschuldsvermutung gelten:

"Die Polizeibeamten erschienen am Tatort ohne Beweise dafür, dass ein Verbrechen stattfinden würde und nahmen unverzüglich 15-20 junge Schwarze Männer fest. Nur weil es angeblich einen Hinweis gegeben habe, es wären Waffen gesichtet worden. Wir haben immer noch den zweiten Zusatzartikel in den Vereinigten Staaten. Die unverzügliche Festnahme dieser Schwarzen Männer war illegal und verletzte ihre Grundrechte. Die danach durchgeführten Durchsuchungen waren ebenfalls illegal."

("Law enforcement arrived on scene without any evidence of a crime occurring and immediately detained 15-20 young Black men solely based on an alleged tip that firearms were present on the scene. We still have the Second Amendment in the United States. The immediate detention of these Black men was illegal in that it violated their Constitutional rights. The subsequent searches conducted by law enforcement were also illegal.")

Die Beamten hatten nach eigenen Angaben von Anwohnern einen Hinweis bekommen, dass am Tatort mit Waffen hantiert würde. Die Polizei ließ im Nachhinein verlauten:

"Wir haben immer wieder gesagt, wir schaffen das nicht alleine. Wir brauchen Hilfe von der Community, um Verbrechen aufzuklären. Wenn ihr etwas seht, sagt etwas. Dies ist ein weiteres Beispiel dafür, dass unsere Bewohner sich einsetzen und uns anrufen, wenn sie etwas verdächtiges sehen. Danke für die Hilfe Baton Rouge. Redet weiter, wir werden nie aufhören zuzuhören!"

("We have consistently said that we can't do this alone. We need help from the community to solve crimes. When you see something, say something. This is another example of our citizens getting involved and calling us, when they witness suspicious activity. Thank you for your help Baton Rouge. Keep talking, we will never stop listening!")

Mittlerweile wurde NBA Youngboy wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Im Netz scheint derweil ein Video von der Festnahme zu kursieren:

NBA Youngboy & Yaya Mayweather erwarten angeblich ein Kind

Abseits der Verhaftung gibt es aktuell deutlich erfreulichere Nachrichten für den Rapper. Er und Floyd Mayweathers Tochter Yaya erwarten laut The Source ein gemeinsames Kind. Die beiden befinden sich seit Jahren in einer On-/Off-Beziehung, welche einmal sogar blutig endete.

Floyd Mayweathers Tochter droht lebenslängliche Haft

Floyd Mayweathers Tochter Iyanna könnte eine lange Zeit hinter Gittern bevorstehen - von 5 bis 99 Jahren ist die Rede. Diese hat nämlich, so heißt es, eine Auseinandersetzung mit einer Frau namens Lapattra Jacobs gehabt, die in einer Messerstecherei geendet sein soll. Grund dafür: Der Verlobte von Iyanna, der 20-Jährige Rapper NBA YoungBoy.

Dies wäre nach eigenen Angaben Youngboys sechstes Kind, mit der sechsten Mutter.

Außerdem landete sein Album "Top" diesen Monat auf Platz 1 der Billboard Top 100 Charts.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)