Gegen Gewalt: Elif tritt mit blauem Auge im Fernsehen auf

Elif (jetzt auf Apple Music streamen) hat am gestrigen Abend ein bewegendes Zeichen gegen Gewalt und häusliche Gewalt gesetzt. Als Vertreterin der Türkei ist sie auf dem Free ESC aufgetreten, wo sie sich mit einem geschminkten blauen Auge gezeigt hat. Auf der Bühne performte sie ihren Song "Alles Helal" – dieses Mal auf Türkisch. Auf Social Media erklärte sie die Symbolik der Schminke auf ihrem Auge. Ziel ihres Auftritts sei es nämlich gewesen, für diejenigen zu singen, die "unsichtbar und stumm gemacht werden".

Elif tritt mit einem blauen Auge im Fernsehen auf

So erklärt Elif unter einem Instagram-Post, dass sie die Zuschauer*innen auf "die Unfreiheit und Gewalt an Frauen und LGBTQ-Mitgliedern in der Heimat [ihrer] Eltern" aufmerksam machen wollte. Sie erklärt, dass es sich dabei nicht um ein rein türkisches Problem handele und es Unterdrückung überall auf der Welt gebe. Dennoch - so stellt sie fest - sei die Situation in der Türkei besonders schlimm.

Sodann erläutert sie, dass die jüngsten politischen Entwicklungen einen weiteren Rückschritt gezeigt haben:

"Der Austritt aus der Istanbul-Konvention ist ein weiterer Rückschritt. Frauen erleben Gewalt, weil sie frei und selbstbestimmt sein wollen. Fast jeden Tag wird in der Türkei eine Frau von ihrem Familienmitglied, Partner oder Ex umgebracht. Menschen, die homosexuell oder transgender sind, werden auf der Straße angegriffen."

Elif erklärt daraufhin die Verbindung zwischen ihrem Song "Alles Helal" und ihrer Message auf dem Free ESC. In ihrem Song ginge es um den Kampf junger Menschen, die "sich zwischen starren, religiös begründeten Regeln und ihrem Freiheitsdrang gefangen fühlen". Es ginge um die Freiheit, das zu tun, was man will, ohne Repressalien fürchten zu müssen.

"Jeder hat das Recht, frei zu sein, seine Meinung zu sagen und seinen eigenen Weg zu gehen, ohne Angst zu haben, dass man Gewalt erfährt"

Elif & Eko Fresh vertreten die Türkei auf dem Free ESC

Elifs Auftritt auf dem Free ESC war einer von vielen Auftritten an dem Abend. Bei der von Stefan Raab produzierten Show handelt es sich nicht um den offiziellen Eurovision Song Contest – auch wenn die Sendung ein wenig daran erinnerte. Sie wurde 2020 für ProSieben ins Leben gerufen, nachdem der richtige ESC coronabedingt abgesagt wurde. Ähnlich wie beim Original durften Fans (zumindest aus Deutschland, Österreich und der Schweiz) und länderspezifische Jurys für ihren Favoriten abstimmen. Gewonnen hat Rea Garvey, der seine Heimat Irland vertrat.

Neben Elif konnten weitere Mitglieder der Deutschrap-Szene an der Sendung mitwirken. Eko Fresh vertrat die Türkei als Juror und durfte mit seinem Posten Punkte verteilen. Außerdem performte er mit den Prinzen und MoTrip den Song "Millionär".

Hier könnt ihr Elifs Performance anschauen:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Tyga wegen häuslicher Gewalt festgenommen

Tyga wegen häuslicher Gewalt festgenommen

Von Till Hesterbrink am 13.10.2021 - 10:40

UPDATE vom 13. Oktober: Wie angekündigt hat sich Tyga im Laufe des gestrigen Tages der Polizei in Los Angeles gestellt. Die Beamten nahmen ihn vor Ort fest. Mittlerweile ist er aber wieder auf freiem Fuß, da er die Kaution von 50.000 Dollar hinterlegte.

Originalmeldung vom 12. Oktober: Tygas mittlerweile wohl Ex-Freundin Camaryn Swanson wirft dem Rapper vor, ihr gegenüber handgreiflich geworden zu sein. Nachdem sie Anzeige bei der Polizei gegen den 31-Jährigen erstattet hatte, kündigte dieser an, sich heute der Polizei in Los Angeles zu stellen, um seine Version der Geschichte vorzutragen.

Tyga wird häusliche Gewalt von Ex-Freundin vorgeworfen

Wie TMZ berichtet, soll Camaryn Montag um drei Uhr Nachts bei Tyga vor der Tür gestanden und rumgeschrien haben. Dem ging wohl eine Trennung der beiden zuvor. Der Rapper soll sie daraufhin hineingelassen haben, was allerdings zu weiteren Streitereien geführt habe. Dabei soll "Taste"-Rapper ihr gegenüber handgreiflich geworden sein und sie habe sich von ihrer Mutter abholen lassen sowie die Polizei gerufen.

Die eintreffenden Polizisten sollen "sichtbare Spuren" von Gewalt an Camaryn entdeckt haben und nahmen Anzeige gegen Tyga auf. Auf Instagram zeigte sich die 22-Jährige später mit einem blauen Auge.

Tyga wurde von der Polizei nicht in Gewahrsam genommen, da er erklärte, heute auf das zuständige Polizeirevier zu kommen, um seine Version der Geschehnisse darzulegen. Bekannte aus Tygas Umfeld erklärten gegenüber dem Nachrichtenportal, dass Camaryn zum Haus des Rappers gekommen sei, obwohl er gesagt habe, er wolle dies nicht. Sie hingegen erklärte, sie habe Screenshots, die beweisen, dass er sie darum gebeten habe zu kommen.

Die beiden waren seit Anfang des Jahres in einer Beziehung. Zwischenzeitlich spekulierten Fans sogar, ob Tyga und Camaryn sich verlobt hätten.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)