Xatar stellt sein neues Signing vor

Xatar hat mal wieder einen neuen Künstler unter seine Fittiche genommen. Viel ist noch nicht über den Artist bekannt, der sich DŸR nennt. In der nunmehr achten Folge von Arias "Hyped Radio"-Show auf Apple Music lässt Xatar zumindest ein wenig durchblicken, was die Hörer*innen von DŸR erwarten können.

Xatar ist "süchtig" nach DŸRs Musik

Nicht nur beim Köftespieß, sondern auch bei der Präsentation eines neuen Künstlers gilt: Der AON-Boss möchte "gar nicht so viel reden." Er bestätigt gegenüber Aria zunächst, dass er einen weiteren Artist in sein Camp geholt hat. Darüber hinaus macht das Bonner Urgestein mehrfach deutlich, dass der Neuzugang mit einer großen Portion Eigenständigkeit aus der Deutschrap-Masse herausstechen werde.

"Es geht um einen Künstler, der neu bei uns im Roster ist. Sein Name ist DŸR. Er ist sehr speziell. Er ist sehr unique."

Ein wenig mehr lässt dich Xatar dann doch noch entlocken. So sei eine gewisse Zeit vergangen, bis er einen Zugang zu der Musik von DŸR gefunden habe.

"Das Ding mit diesem Künstler ist. Er ist sehr eigen. [...] Es hört sich einfach gut an. Es gibt einen ein gutes Gefühl, wenn man seine Musik hört. Das erste Mal, wo ich ihn gehört hab', hab ich so'n bisschen gebraucht, um es zu verstehen, um es zu fühlen. [...] Es war zu anders, aber so nach ein, zwei Wochen hat es Klick gemacht."

Von den leichten Startschwierigkeiten sei nun nichts mehr übrig. Xatars Haltung ist ins krasse Gegenteil umgeschlagen. Er bezeichnet sich selbst als "süchtig" nach den Songs von DŸR. Diese erschaffe schlichtweg "echte" und "gute Kunst".

In der Nacht zum Freitag können sich Deutschrap-Fans selbst ein Bild davon machen. Dann erscheint eine erste Single samt Video. Das visuelle Konzept gehe dabei auch auf DŸR zurück. Dieser sei ein "kreatives Mastermind". Der Track hört auf den Titel "Wer bin ich?". Es scheint also darauf hinauszulaufen, dass sich der Newcomer nach all diesen Vorschusslorbeeren erst einmal vorstellen möchte.

Hier gelangst du direkt zur 8. Episode von "HYPED Radio". Neben Xatar war auch Megaloh zu Gast.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

PA Sports signt erste Rapperin bei Life Is Pain

PA Sports signt erste Rapperin bei Life Is Pain

Von Michael Rubach am 10.09.2020 - 14:34

Das Life Is Pain-Camp um CEO PA Sports bekommt Zuwachs. Dabei wird die reine Männer-Bastion aufgebrochen. Mit Rua ist nun eine Frau Teil des Labels, wie PA Sports in einem IGTV-Video offenbart. Dazu liefert er ein Versprechen:

"Kein Fast Food. Kein Trash. 100 Prozent Qualität."

PA Sports will mit Rua die Spitze attackieren

Zuletzt stellte PA mit Hamzo einen waschechten Gangstarapper als Neuzugang seines Labels vor. Ob Rua auch diesen Stil bedient, lässt PA offen. Dafür gibt er ein paar Background-Infos: Die Künstlerin habe marokkanische Wurzeln und komme aus München. Die derzeitige Entwicklung hin zu immer mehr Female Rap hebt PA positiv hervor. Für ihn habe Hiphop seit jeher sowieso kein Geschlecht.

Über die Ziele mit Rua klärt PA Sports mit Vergleichen aus der Welt des Fußballs auf. Er unterscheide drei Kategorien weiblicher Acts. So hätten vier bis fünf Frauen in Deutschland den "Champions-League-Status" inne. Viele andere Rapperinnen seien wiederum aus unterschiedlichen Gründen eher in der zweiten Liga anzusiedeln. In der dritten Liga gebe es auch Kandidatinnen, die mit "Hiphop nix zu tun haben" und ausschließlich einen Trend bedienen würden.

Sein neues Signing sei hingegen eine "richtige Spitterin" und eine "Bereicherung für Deutschland" – die langfristige Ambition sei in der Königsklasse mitzumischen. Heute um 18 Uhr könnte das erste Video von Rua Premiere feiern. Zumindest weist PA Sports in seiner Insta-Story auf diese Uhrzeit hin.

Ein Labelkollege von Rua rückte zuletzt wegen seines Verhaltens abseits der Kunst in den Fokus der Kritik.

Nach Jamules Entschuldigung: Reaktionen von PA Sports, Eunique, KitschKrieg & mehr

Jamule fiel in den letzten Tagen vor allem durch ein Video auf, in welchem er ein Konzert als langweilig bezeichnete, mit der Begründung, dass die Besucher "alle Schwarz" seien. Nachdem Manuellsen das Video in seiner Insta-Story teilte, gab Jamule ein Statement ab, um sich zu entschuldigen. Dieses wurde jedoch nicht von allen positiv aufgenommen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!