Drakes neues Album knackt Rekord & verkauft sich "schlecht"

Drake hat am Freitag überraschend sein neues Album "Honestly, Nevermind" rausgehauen. Auch komplett ohne Promophase knackt Drizzy dabei wieder Rekorde. Und das schon bereits nach einer Stunde.

"Honestly, Nevermind": Drake knackt Apple Music-Rekord

Nachdem Drake letztes Jahr bereits mit "Certified Lover Boy" den Rekord für das meistgestreamte Album am ersten Tag knacken konnte, legt er nun mit "Honestly, Nevermind" nach. Das neue Werk ist jetzt das meistgestreamte Dance-Album am ersten Tag. Diesen Wert erreichte Drizzy schon in der ersten Stunde, ließ Apple Music verlauten.

Übrigens ist Drake auch der Apple Music-Rekordhalter für die meistgestreamte Single am Releasetag mit "Girls Want Girls". Und auch das zweitmeistgestreamte Album kommt mit "Scorpion" vom 6 God.

Drakes Verkaufszahlen brechen im Vergleich ein

Während sich all das sehr beeindruckend anhört, sinken Drakes Verkaufszahlen deutlich. Aktuell werden knapp 210.000 abgesetzte Einheiten prognostiziert. Damit dürfte sich Drizzy mal wieder die Chartspitze sichern. Im Vergleich zu "Certified Lover Boy" sind die Verkäufe auf fast ein Drittel eingebrochen. "CLB" hatte sich in der ersten Woche noch 613.000 Mal verkauft.

Dieser "Flop" lässt sich wohl auch auf Drizzys überraschenden Genre-Wechsel zurückführen. Nicht jeder zeigte sich begeistert von "Honestly, Nevermind"s Dance-Sound.

Drake hat auf diese Kritik sogar bereits geantwortet:

Artist
Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage