Drake steigt als Co-Eigentümer bei E-Sports-Organisation ein

Drake ist ein begeisterter Gamer. Diese Leidenschaft weitet er nun auch auf die Geschäftsebene aus und ist fortan neuer Co-Eigentümer einer E-Sports-Company. 100 Thieves heißt die Organisation, in die er investiert hat.

100 Thieves on Twitter

100 Thieves Raises Series A, Drake and Scooter Braun Join As Co-Owners. https://t.co/PeXbqdhefs

Die Marke 100 Thieves

Neben Drizzy steigt auch Scooter Braun bei 100 Thieves ein. Der Mann ist ein bekannter Talentmanager. Er ebnete beispielsweise Justin Bieber den Weg zum Popstar. Zusammen mit Drake soll er das Unternehmen unter anderem strategisch beraten.

Mit dem ehemaligen Call of Duty-Spieler Nadeshot und dem Besitzer des Basketballteams Cleveland Cavaliers Dan Gilbert stehen zwei weitere bekannte Namen hinter 100 Thieves.

Immer automatisch die neusten Artikel zu Drake bekommen! Abonniere jetzt unseren kostenlosen täglichen US-Rap-Newsletter!

Neben einem League of Legends-Teams hat man Influencer und Fortnite-Zocker unter Vertrag. Laut Forbes beläuft sich das aktuelle Budget des Unternehmens auf 25 Millionen Dollar.

Kollegah, Farid Bang, Bushido: E-Sports liegt im Trend

Auch hierzulande boomt der Gaming-Markt. Immer mehr deutsche Rapper streamen selbst oder präsentieren sich im Umfeld von Gamern. Das geschäftliche Potenzial haben nicht zuletzt Kollegah, Farid Bang und Bushido erkannt. Alle drei Deutschrapgrößen sind seit diesem Jahr in der E-Sports-Szene aktiv. Kollegah und Farid gründeten ein eigenes E-Sport-Team. Bushido lädt zu Live-Streams auf Twitch.

Es ist davon auszugehen, dass sich Drakes Engagement bei 100 Thieves vor allem in finanzieller Hinsicht noch auf einem ganz anderen Niveau bewegt. Seine Beteiligung ist ein gutes Beispiel dafür, dass sich weltweit Musiker und vor allem Rapper zum Gaming-Sektor orientieren.

Wem das zu wenig mit Musik zu tun hat, kann sich hier einen Fortnite-Song reinziehen:

Fortnite-Song "Skybase" sammelt Millionen Klicks

Von Michael Rubach am 16.08.2018 - 15:28 "Bei diesem Video handelt es sich um ein Kunstprojekt." - das dachten die Zuschauer und Hörer auch jahrelang über den Output von Money Boy. Der YouTuber Alec Valestra schickt sich aktuell an, die eigentlich ausgetretenen Wege des Boys neu zu beschreiten.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Charts: Weder Farid Bang noch Ufo361 kommen an Juju vorbei

Charts: Weder Farid Bang noch Ufo361 kommen an Juju vorbei

Von David Molke am 14.06.2019 - 15:39

Juju und Henning May stehen mit ihrem gemeinsamen Song "Vermissen" immer noch hoch im Kurs: Auch zum Album-Release von "Bling Bling" bleibt die Position in den offiziellen deutschen Singlecharts hoch. Auf Platz eins steht allerdings immer noch Lil Nas X mit "Old Town Road". Farid Bang, French Montana und Khaled landen mit "Maghreb Gang" auf Platz vier und Ufo361 mit "Irina Shayk" auf der sechs.

Singlecharts mit Juju, Farid Bang, Khaled, Ufo361 & Lil Nas X

Wie jede Woche Freitag gibt es auch heute wieder die aktuellen Charts-Platzierungen. Wie in den letzten drei Wochen steht Lil Nas X unangefochten an der Spitze. An "Old Town Road" kommt momentan niemand vorbei. Wieso der Country Trap-Smash-Hit so erfolgreich ist, kannst du hier nachlesen.

Juju und Henning May können sich auf Platz drei mit ihrem ebenfalls äußerst erfolgreichen Kollabo-Track "Vermissen" behaupten. Das gute Stück spielt nun auch schon seit mehreren Wochen immer ganz vorn in den Charts mit. Die perfekte Vorbereitung für den Release des Juju-Albums "Bling Bling", das heute erscheint.

Als höchste Neueinsteiger mischen Farid Bang, French Montana und Khaled die Singlecharts auf: Die "Maghreb Gang" landet auf Platz vier. Was es mit der Zusammenarbeit auf sich hat, haben Jonas und Rooz letzte Woche am Release Friday besprochen.

Genau wie den nächsten Chartstürmer. Last, but not least: Ufo361 chartet mit mit "Irina Shayk" auf der sechs. Dessen Album "Wave" rückt immer näher und nebenbei wurde auch schon das neue Signing Data Luv vorgestellt.

Die Singlecharts im Überblick:

  • 1. Lil Nas X – Old Town Road
  • 2. Justin Bieber & Ed Sheeran
  • 3. Juju ft. Henning May – Vermissen
  • 4. Farid Bang ft. French Montana & Khaled – Maghreb Gang
  • 6. Ufo361 – Irina Shayk
  • 8. Fero47 – Nenene
  • 10. Loredana – Labyrinth

JuJu - Bling Bling

Von Michael Rubach am 14.06.2019 - 09:38 Pünktlich zum Release ihres ersten Soloalbums " Bling Bling" sagt Juju "Hi Babe". Dabei widmet sich Juju zwei Dingen, die sie zu schätzen weiß: Gras und ein Typ, der mit ihr den Blunt teilt. Der Song greift den Vibe des alten Klassikers " Dilemma" von Nelly und Kelly Rowland auf.

In den Albumcharts setzt sich Fatoni mit seinem neuen Album "Andorra" auf Platz neun. Was das Besondere an dem Album ist, erklären wir hier anhand von 14 einzelnen Lines. Metrickz schafft es mit "Mufasa" auf Platz 33.

Zwischen Szene- & Selbstkritik: Fatonis "Andorra" in 14 Lines

Sein letztes Album "Alles Liebe nachträglich" veröffentlichte Fatoni gemeinsam mit der Sängerin Mine. Auf ein Soloalbum durften sich die Fans zuletzt im März 2017 freuen. Jetzt ist aber "Andorra" draußen und Fatoni umarmt die Hörenden mit seinem typischen Sound, Tiefgang und viel Spaß an der Sprache.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)