Drake streicht Michael Jackson-Song aus seiner Tour-Setlist

Drake will offenbar nichts mehr mit Michael Jackson zu tun haben. Anscheinend hat Drizzy seine Setlist zur Europa-Tour angepasst: Er verzichtet darauf, "Don't Matter to Me" zu spielen. Wie TMZ berichtet, hat er den Song mit Michael Jackson-Lyrics womöglich wegen der Doku "Leaving Neverland" aus seiner Tracklist gestrichen.

Drake spielt Michael Jackson-Song nicht mehr auf Tour

Am vergangenen Wochenende hat Drake seine Europa-Tour mit einem Konzert in Manchester begonnen. Die Setlist ähnelt offenbar stark den Tracks, die der Rapper auch auf seiner letzten Nordamerkia-Tour mit den Migos gespielt hat.

Allerdings fehlt nicht nur das Drake-Cover von "Rock with You", sondern auch der "Scorpion"-Song "Don't Matter to Me", wie einigen Fans aufgefallen ist. Auf dem Song sind normalerweise auch Vocals des sogenannten King of Pop zu hören.

Nicht näher benannte Quellen sollen TMZ gegenüber berichtet haben, dass die Songs komplett von der Setlist gestrichen wurden. Drake soll sie demnach gar nicht mehr auf seiner aktuellen Europa-Tour spielen, und zwar angeblich wegen der Michael Jackson-Doku "Leaving Neverland".

Grammys 2019: Drakes abgebrochene Rede, Rap-Momente & die Gewinner

Die Grammys 2019 sind Geschichte. Hiphop spielte erwartungsgemäß eine große Rolle. Diverse Artists des Games räumten nicht nur Preise ab, sondern sorgten auch für die eine oder andere Kuriosität des Abends...

Radio, Simpsons & Drake: HBO-Doku "Leaving Neverland" zieht weite Kreise

Ähnlich wie bei der R. Kelly-Doku "Surviving R. Kelly" wirkt sich auch die HBO-Doku "Leaving Neverland" negativ auf den Ruf des betreffenden Künstlers aus.

In der Dokumentation werden erneut schwere Vorwürfe gegenüber Michael Jackson geäußert, in denen es um s*xuelle Handlungen an Minderjährigen geht.

Nachdem "Leaving Neverland" veröffentlicht wurde, haben mehrere Radiostationen in Großbritannien, Kanada, Neuseeland und Norwegen angekündigt, keine Michael Jackson-Songs mehr spielen zu wollen.

Die Simpsons-Macher haben sich im Zuge dessen dazu entschlossen, ihre Michael Jackson-Folge aus sämtlichen Box-Sets und Rotationen zu streichen.

Nun reiht sich offenbar auch Drake ein. Wobei aktuell noch unklar bleibt, was der Rapper zu den Anschuldigungen sagt. Aber das Weglassen des Songs sagt vielleicht schon mehr als tausend Worte.

In Deutschland soll die "Leaving Neverland"-Doku am 6. April um 20:15 Uhr auf Pro Sieben laufen.

R. Kelly: Angeblich Neues S*xtape aufgetaucht

R. Kelly befindet sich mittlerweile wieder auf freiem Fuß. Die 161.000 US-Dollar Unterhalt, mit denen er im Rückstand war, wurden offenbar von einem Unterstützer des Sängers bezahlt. Damit wurde R. Kelly zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit verhaftet und wieder frei gelassen.

Doku "Surviving R. Kelly": Detaillierte Vorwürfe gegen den R'n'B-Sänger

Seit vielen Jahren stehen harte Vorwürfe gegen R. Kelly im Raum. Er soll immer wieder teils minderjährige Frauen von sich abhängig gemacht haben und sich sogar s*xuell an ihnen vergangen haben. Ihm wird außerdem zur Last gelegt, sich einige dieser Frauen regelrecht als S*xsklavinnen gehalten zu haben.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

DER THUMBNAIL XDDD

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kanye West, Jay-Z, Eminem & mehr: Das sind die bestverdienenden US-Rapper*innen 2019

Kanye West, Jay-Z, Eminem & mehr: Das sind die bestverdienenden US-Rapper*innen 2019

Von Jesse Schumacher am 08.12.2019 - 12:47

Das amerikanische Magazin Forbes veröffentlicht jedes Jahr ein Ranking, in dem die 40 bestverdienensten Musiker*innen gelistet sind. Natürlich spielen auch einige Rapper*innen in der Tabelle ganz oben mit. Mit 150 Millionen US-Dollar ist Kanye West der Hiphop-Act, der im Jahr 2019 die meiste Kohle gescheffelt hat. Nur eine Musikerin hat noch mehr verdient: Popstar Taylor Swift konnte 185 Millionen US-Dollar generieren.

Den sechsten Platz der Liste teilen sich Jay-Z und seine Frau Beyoncé mit 81 Millionen US-Dollar. Drake konnte 75 Millionen US-Dollar umsetzen und schafft es dadurch auf Platz 8. Laut Spotify ist der Rapper auch der meistgestreamte Künstler des Jahrzehnts. Auf der Liste von Forbes befindet sich hinter Drake auf Platz 9 direkt Diddy mit 70 Millionen US-Dollar.

Auch andere Rap-Künstler*innen wie Travis Scott (Platz 12, 58 Millionen US-Dollar), Eminem (Platz 19, 50 Millionen US-Dollar) oder Kendrick Lamar (Platz 34, 38,5 Millionen US-Dollar) haben ihr Vermögen im letzten Jahr erheblich gesteigert.

Die bestverdienenden US-Rapper*innen 2019

  • Kanye West (150 Millionen US-Dollar)
  • Beyoncé (81 Millionen US-Dollar)
  • Jay-Z (81 Millionen US-Dollar)
  • Drake (75 Millionen US-Dollar)
  • Diddy (70 Millionen US-Dollar)
  • Rihanna (62 Millionen US-Dollar)
  • Travis Scott (58 Millionen US-Dollar)
  • Eminem (50 Millionen US-Dollar)
  • The Weeknd (40 Millionen US-Dollar)
  • DJ Khaled (40 Millionen US-Dollar)
  • Kendrick Lamar (38,5 Millionen US-Dollar)
  • Migos (36 Millionen US-Dollar)

Einige der gelisteten Rapper*innen sind für die Hiphop.de-Awards 2019 nominiert. Hier kannst du deine Stimmen für deine Lieblinge abgeben.

Vote hier für die Hiphop.de Awards 2019!

Die Hiphop.de Awards 2019 haben begonnen! Wir suchen wie jedes Jahr gemeinsam mit der Szene die prägendsten Akteure der vergangenen zwölf Monate. Ab sofort könnt ihr hier eure Stimmen für eure Favoriten abgeben. Heute und morgen begleiten wir den Startschuss mit unserem Jahresrückblick im Livestream bei Twitch.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!