Drake kritisiert Kendrick Lamars "Control"-Strophe
Bei einem Interview anlässlich seines aktuellen Albums Nothing Was The Same hat Drake seine Meinung über Kendrick Lamar und dessen Amok-Strophe auf Control mitgeteilt. Allerdings habe er keine Lust mehr, sich den Kopf darüber zu verbrechen: "Ich bin wahrscheinlich genauso fertig mit dem Thema wie der Rest der Welt auch. Keiner spricht mehr darüber. Es kam und ging wieder. Es war eine tolle Momentaufnahme aber am Ende des Tages war es auch nur ein Twitter -Sturm. Er hat halt eine Entscheidung getroffen – entweder auszurasten und sich dadurch einen riesen Namen zu machen, oder es nicht zu machen und dafür seine Beziehungen nicht aufs Spiel zu setzen." Solch eine Strophe ist laut Drake aber keine große Leistung. Viel mehr die Entscheidung, die man treffen müsse. Denn Drake selber habe solch eine Strophe in der Vergangenheit bereits in Erwägung gezogen: "Ganz im Ernst? Ich hab auch schon daran gedacht, so eine Strophe zu bringen. Ich dachte mir 'Man, das wäre verrückt wenn ich einfach mal auf alle Rapper draufgehen würde'. Aber wo bringt es mich hin? Was dann? Dann warten die Leute bei jeder Strophe, die ich bringe darauf, dass ich jemanden erwähne. Sonst ist es nicht mehr unterhaltsam. Es bringt einen selbst in eine Schublade. Ich weiß nicht, ob es eine respektable Leistung ist..." An Kendrick s Talent scheint offenbar kein Zweifel zu bestehen, allerdings an seinem Standing innerhalb der Szene seit Control : "Er ist wahnsinnig talentiert. Er wird ein zweites Album bringen und wieder die Möglichkeit haben, alles abzuräumen. Also ist für ihn alles im Butter – auch wenn er von den Leuten, die er erwähnt hat, wahrscheinlich keine Feature mehr bekommen wird. Denn das wird er sicher nicht, wenn ich ehrlich bin. Ich glaube kaum, dass jemand nach so einer Aktion zurückgeht und sagt 'Lass uns zusammenarbeiten'." Laut HipHopDX habe Drake auf die Frage einer Kollaboration mit Kendrick geantwortet, dass er momentan nicht interessiert sei und sich auf seine eigene Musik konzentriere. Auf Kendrick Lamar s Debütalbum good kid, m.A.A.d city war Drake auf der Gold-Single Poetic Justice vertreten. Ein Jahr zuvor begleitete Kendrick Lamar , zusammen mit A$AP Rocky , Drake auf seiner US-Tour nachdem er ein eigenes Interlude auf dessen Grammy -prämierten Album Take Care erhielt.