Drake "erst" zum zweiten Mal an der Spitze der US-Charts
Nein, Hotline Bling war nicht auf Platz 1 der Billboard Hot 100. Auch Hold On, We're Going Home mit Majid Jordan konnte sich diesen Thron nicht ergattern.

Aber jetzt hat's Drake wieder geregelt: Mit großer Hilfe seiner Herzensdame Rihanna und der Single Work aus ihrem Anti-Album landen die beiden ganz vorne in den US-Charts.

Gestern veröffentlichten die beiden außerdem das (wirklich sehenswerte) Video zum Song.

Drizzy landete seine erste Nummer 1 in den USA übrigens im Jahre 2010. Auch da als Featurepartner auf einer Rihanna-Single: What's My Name. Als Solo-Künstler hat er dieses Kunststück noch nicht vollbracht. Für RiRi dagegen ist es mittlerweile die 14. Single, mit der sie von der Spitze grüßt!

Damit hat sie in diesem Ranking mal ganz nebenbei Michael Jackson überholt. Außerdem fehlen ihr bis zum Spitzenreiter in der Liste der meisten US-Nummer-1-Singles – den Beatles – nur noch läppische sechs Stück. Wird also höchstwahrscheinlich nicht mehr all zu lange dauern, bis sie auch die hinter sich lässt.

Wir merken uns also folgende Formel: Drake + Rihanna = Chartspitze so gut wie sicher. Alternativ gilt auch: Drake + Rihanna = 7-minütiges Getwerke, das du gesehen haben musst.


Foto:

Instagram Screenshot, Quelle: https://www.instagram.com/p/BCGe-S0DQPG/

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Frau schmuggelt sich in Flugzeug, um Jay-Z zu treffen

Frau schmuggelt sich in Flugzeug, um Jay-Z zu treffen

Von Till Hesterbrink am 12.11.2020 - 13:08

Eine Frau aus Chicago war bereit, Gesetze zu brechen, um ihr Idol Jay-Z zu treffen. Dafür schlich sie sich bis in ein Flugzeug, dass sie zum Mogul transportieren sollte. Die Flugsicherheit vereitelte ihren Plan jedoch.

Um Jay-Z zu treffen: Fan schleicht sich in ein Flugzeug

Eine 23-jährige Frau versuchte, am Wochenende zu Rapper Jay-Z zu gelangen. Ihr einziges Problem war, dass sich der Rapper knapp 3.000 Kilometer von ihrer Heimat Chicago entfernt in Los Angeles befand. Um diese Strecke zu überbrücken, schmuggelte sich die Frau am Chicagoer O'Hare International Flughafen in ein Flugzeug nach Kalifornien.

Tatsächlich gelangte sie sogar bis ins Innere der Maschine. Dort wurde sie allerdings von Mitarbeitern der Transportsicherheitsbehörde festgenommen, nachdem jemand bemerkt hatte, wie sie unerlaubterweise Absperrungen überwunden hatte.

Die Frau leistete bei ihrer Festnahme keinen Widerstand und wurde nach dem Bezahlen einer Kaution in Höhe von 500 Dollar vorläufig freigelassen. Die Dame soll unter posttraumatischer Belastungsstörung und einer Angststörung leiden. Den O'Hare Flughafen erneut zu besuchen, wurde ihr untersagt.

Festgenommene Frau hilft den Sicherheitsbehörden

Nach ihrer Festnahme zeigte sich der festgenommene Fan äußerst kooperativ und arbeitete mit den Sicherheitsbehörden am Flughafen zusammen. Nicht nur legte sie den Besuch des Roc Nation-Oberhauptes direkt als Motiv für ihre Tat offen, sie zeigte den Agenten der Transportsicherheitsbehöre auch, wie sie es bis ins Flugzeug geschafft hatte.

So hatte sie sich durch mehrere Security-Checks geschlichen, als die Mitarbeiter dort gerade abgelenkt gewesen seien. Das Ganze gelang ihr gleich zwei Mal und so wäre sie beinah unentdeckt ins Flugzeug gelangt.

Nach ihrer Festnahme wurde das Flugzeug der Linie American Airlines durchsucht und konnte leicht verspätet abheben.

Jay-Z launcht eigene Weed-Marke

Jay-Z schlägt ein weiteres Business-Kapitel auf. Die US-Legende bringt eine Cannabis-Marke an den Start. Diese nennt sich Monogram und ist Zusammenarbeit mit der in Kalifornien ansässigen Weed Company Caliva entstanden. Letztes Jahr wurde Jay-Z dort als neuer Chief Brand Strategist vorgestellt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!