Drake bricht Rekord und feiert "größten Moment seiner Karriere"

Drake bricht mit seinem kürzlich veröffentlichten Album Views neue Rekorde. Mit dem Release erreicht er nicht nur umgehend die Spitze der US Billboard 200 Charts, sondern kann sich auch mit der Single One Dance gleich auf Platz eins der Billboard Hot 100 platzieren.

Damit ist es allerdings noch nicht genug, denn als einziger Künstler aller Zeiten ist Drake derzeit mit 20 Titeln gleichzeitig in den Hot 100 vertreten. Damit übertrifft er kurzerhand Kollege Justin Bieber, der bis jetzt diesen Rekord mit 17 Songs halten konnte.

18 der 20 vertretenen Songs stammen dabei von dem Album Views. Hier findest du alle Tracks, die sich derzeit in den Hot 100 befinden:

Platz 1, One Dance, feat. WizKid & Kyla 
Platz 6, Work, Rihanna feat. Drake 
Platz 21, Pop Style, feat. The Throne 
Platz 33, Hype
Platz 34, Controlla
Platz 38, Grammys, feat. Future 
Platz 40, Still Here
Platz 44, U With Me?
Platz 45, 9
Platz 49, Childs Play
Platz 52, Too Good, feat. Rihanna 
Platz 61, Redemption
Platz 68, Keep the Family Close
Platz 72, Faithful, feat. Pimp C & dvsn
Platz 75, Fire & Desire
Platz 86, Views
Platz 89, Summer Sixteen

Mit diesem Rekord geht auch einer von Drakes persönlichen größten Wünschen in Erfüllung. Nachdem Hotline Bling den zweiten Platz der Billboard Charts erreichte, hatte er davon berichtet, dass es der größte Moment für ihn wäre, wenn er (im Oktober) erstmals die Spitze der Charts erreichen würde.

Dann mal herzlichen Glückwunsch!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

versteh diesen hype um die pflaume da nicht....

und ich deinen dummen kommentar nicht ....

Leute, Pop Style ist nicht in der Version mit "The Throne" auf dem Album vertreten, sondern nur Solo, damit sind es nur 17 von 20 Songs.. denn damit sind 3 der bereits gelisteten nicht von Views.. ausserdem, wieso stehen da insgesamt nur 17 Songs?

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

RMR – That Was Therapeutic [Video]
RMR

RMR – That Was Therapeutic [Video]

Von Michael Rubach am 18.11.2020 - 11:37

Das mystische Stimmwunder RMR nimmt sich Drakes "Laugh Now Cry Later" vor und macht aus dem Hit-Song eine persönliche Therapiesitzung. Amber Rose hört dem anonymen Artist dabei zu, wie er auf "That Was Therapeutic" sein Herz ausschüttet. Im Video entledigt sich RMR schließlich auch seiner Maske – allerdings ist die Kamera in diesem Moment nicht auf ihn gerichtet.


RMR - That Was Therapeutic feat Amber Rose (Official Video)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)