Dr. Dres "Detox" wird defintiv erscheinen, sagt Scott Storch

Der Albumtitel "Detox" ist längst zu einem Mythos der Rapwelt geworden – er steht symbolisch für jedes Album, das lange auf sich warten lässt und womöglich niemals erscheinen wird. Als Dr. Dre 2015 sein neues Album zum Film "Straight Outta Compton" veröffentlichte, war die Geschichte endgültig vom Tisch. Das dachte man zumindest. In einem neuen Interview bringt Scott Storch die Platte jetzt wieder zurück ins Gespräch.

Der legendäre Producer, der 2001 (!) über die erste Version von "Detox" sagte, es sei das "fortschrittlichste Rapalbum aller Zeiten", nahm bei Power 106 Platz, um über seinen Kampf gegen seine Drogensucht und neue Musik zu sprechen. Als er nach Dr. Dres Album gefragt wird, sagt er zunächst, er glaube, dass es tatsächlich passieren könnte. Dann verbessert er sich selbst und stellt klar:

"Eigentlich weiß ich sogar, dass es passieren wird."

Uff. Really? Jahrelang wurden den Fans potenzielle Singles aus dem Album präsentiert, Release Dates wurden angekündigt, verschoben und gecancelt. Immer wieder hieß es aus unterschiedlichen und vertrauenswürdigen Quellen (Eminem, 50 Cent, Snoop Dogg und mehr), die Platte sei fertig. 2015 erklärte Dre in einem Interview, er hätte zwischen 20 und 40 Songs für "Detox" fertig gehabt, die im Nachhinein jedoch nicht seiner eigenen Erwartungshaltung gerecht geworden seien. In der HBO-Doku "The Defiant Ones" erklärte Dre das Album dann endgültig für tot.

Scott Storch weiß genau, wie Dre arbeitet, und sagt im neuen Interview:

"Es geht um D.R.E. – komm schon, er ist halt ein Perfektionist. Das letzte Mal habt ihr zehn Jahre gewartet. [...] Es wird mehr von ihm kommen – so viel ist sicher."

Scott Storch on Beating Addiction + New Music with Trippie Redd and Ty Dolla $ign

Legendary producer Scott Storch stops by the studio to talk about what life is like now that he's clean from addiction and how he's bouncing back with new music soon.

Legenden leben davon, dass sie erzählt werden. Ob diese hier wirklich noch Wahrheit wird, weiß vermutlich nicht mal Dre selbst. Scott Storch ist jedoch so lange mit Dre befreundet, dass er sich wohl kaum für ein kleines Interview etwas über "Detox" aus den Fingern saugt. Die Nummer ist noch nicht vom Tisch, Freunde.

Und von Storch selbst wird es in Zukunft auch wieder mehr Musik geben. Sowohl im Interview als auch in einer kürzlich erschienen Doku ist das ein Thema.

Beats für die Ewigkeit: Mini-Doku über den legendären Produzenten Scott Storch online [Video]

Ob 50 Cents "Candy Shop", "Lean Back" vom Terror Squad, Dr. Dres "Still D.R.E.", Beyoncés "Baby Boy" mit Sean Paul, Chris Browns Breakthrough-Single "Run It!" oder die frühen Werke der Roots: In den 90ern, aber noch prägender in den 00er-Jahren, hat Scott Storch bei einigen der größten Hits seine Finger im Spiel.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Dr. Dre droht teure Scheidung: Ehevertrag soll erzwungen worden sein

Dr. Dre droht teure Scheidung: Ehevertrag soll erzwungen worden sein

Von Michael Rubach am 05.08.2020 - 10:53

Die Trennung von Nicole Young könnte für Dr. Dre eine extrem teure Angelegenheit werden. Seine Noch-Ehefrau plant offenbar, den Ehevertrag anzufechten.

Dr. Dre: Nicole Young will Ehevertrag nicht anerkennen

Dass die Ehe zwischen Dr. Dre und Nicole Young nach 24 Jahren am Ende ist, wurde im Juni bekannt. Nun geht es ans Eingemachte. Wie TMZ unter Berufung auf Gerichtsunterlagen herausstellt, erkennt Nicole Young den bestehenden Ehevertrag nicht an. Sie behauptet, dass sie zum Zeitpunkt der Vereinbarung zu einer Unterschrift gezwungen worden sei. Auch von "Einschüchterung" ist die Rede. In den TMZ vorliegenden Dokumenten heißt es:

"Ich war äußerst zurückhaltend, widerstandsfähig und hatte Angst, die Vereinbarung zu unterzeichnen, und fühlte mich in eine Ecke gedrängt. Angesichts des außerordentlichen Drucks und der Einschüchterung durch Andre blieb mir keine andere Wahl, als einen Anwalt einzustellen (natürlich mit Hilfe von Andres Team von Fachleuten) und unterzeichnete die Vereinbarung sehr kurz vor unserer Hochzeit unfreiwillig."

("I was extremely reluctant, resistant and afraid to sign the agreement and felt backed into a corner. Given the extraordinary pressure and intimidation by Andre, I was left with no option but to hire a lawyer (of course, with the help of Andre's team of professionals) and unwillingly signed the agreement very shortly before our marriage.")

Die Anschuldigungen gegen Dr. Dre gehen noch weiter. Dieser habe sich zwei Jahre nach der Hochzeit beschämt über das Zustandekommen des Ehevertrags gezeigt. Daraufhin soll der Hiphop-Mogul das Dokument zerrissen haben. Von diesem Moment an sei laut Nicole Young beiden Beteiligten klar gewesen, "dass es keine Ehevereinbarung gibt und diese null und nichtig ist." Ob das den Tatsachen entspricht, muss nun juristisch geklärt werden. Personen aus Dr. Dres Umfeld sollen gegenüber TMZ bereits dementiert haben, dass sich Dr. Dre je für den Ehevertrag geschämt habe. Auch seien die weiteren Behauptungen, die von Druck bis zur Anerkennung nicht der Nichtigkeit des Vertrags reichen, falsch.

Dr. Dres Vermögen schätzte das Forbes-Magazin im letzten Jahr auf 800 Millionen Dollar. Das amerikanische Scheidungsrecht würde im Regelfall vorsehen, dass Nicole Young die Hälfte dieses Geldes zusteht – insofern es keine gültige Vereinbarung zwischen den Ehepartnern gibt, welche eine andere Lösung vorsieht.

Nicole Young setzt das Vermögen ihres Mannes übrigens noch ein bisschen über diesen 800 Millionen an. Aus ihrer Sicht sei der Musiker Milliardär. Dr. Dre selbst hat sich nach einem lukrativen Deal mit Apple auch schon mal als "erster Hiphop-Milliardär" bezeichnet. Laut Forbes hat niemand, der sich als Musiker*in versteht, in den zurückliegenden zehn Jahren mehr Geld gescheffelt als Dre.

Dr. Dre ist der reichste Musiker des Jahrzehnts

Von Alina Amin am 30.07.2020 - 14:00 Snoop Dogg war zu Gast bei "The Breakfast Club" und hat sich zur immerwährenden Diskussion über den besten Rapper geäußert. Eigentlich ging es darum, dass Dr. Dre eine legendäre Produzentenkarriere verzeichnen kann.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)