Donald Trump und die Frauenverachtung: Hiphop ist Schuld?

Mittlerweile hat wohl jeder mitbekommen, was Donald Trump so in der Umkleide von sich gibt. In einem jahrealten Videomitschnitt legte der rebublikanische Präsidentschaftskandidat detailliert dar, wie widerlich man mit Frauen umgehen könne, wenn man berühmt sei.

Nach Beleidigungen gegen mittlerweile nahezu jede erdenkliche Menschengruppe, Mordaufrufen an seiner Kontrahentin Hillary Clinton und abstrusen Plänen wie dem Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko scheinen derartige Ausdrücke der Frauenverachtung nun selbst republikanischen Hardlinern zu viel zu sein.

Aber Trump hat ja ein fähiges Wahlkampf-Team, das weiß, wie man ihn auch aus dieser Sackgasse wieder herausboxt. Und was ist einfacher als einen eigenen Fehler einzugestehen und zu versuchen ihn irgendwie aus der Welt zu schaffen? Richtig, jemand anderem die Schuld geben. In diesem Fall muss die Hiphop-Kultur herhalten.

Eine Mitverantwortliche in Trumps Wahlkampfteam namens Katrina Pierson versuchte in einem Interview mit CNN so die Schuld Trumps abzuwälzen: "Diese Vergewaltigungs-Kultur ist durch niemand anderen als die Unterhaltungsindustrie vorgegeben, durch nichts anderes als die Hiphop-Musik, die man auf lokalen Radiostationen hören kann."

Diese Argumentation ist auf so vielen Ebenen schlichtweg falsch und dumm. Erstens macht es Trumps scheinbares Verhalten gegenüber Frauen nicht weniger widerwärtig und falsch, wenn solch ein Verhalten ebenfalls in der Musik beschrieben wird.

Zweitens lässt sich Rap immer noch unter dem breit gefächerten Dach der Kunst ansiedeln. Damit kann es durchaus vorkommen, dass in Songs ein extrem negatives Frauenbild vermittelt wird. Aber solch ein Frauenbild existiert traurigerweise in manchen Teilen unserer Gesellschaft. Diese Leute sind aber nicht unbedingt die Idealbesetzung für hohe politische Ämter. Trump hat aber Chancen, der nächste US-Präsident zu werden. Dass der mächtigste Staatschef der Welt ein solches antiquiertes Frauenbild tatsächlich noch vertreten würde, wäre wohl durchaus bedenklich.

Zu Argumentationen wie denen von Frau Pierson ließen sich wohl ganze Aufsätze schreiben. Wenn du deine Meinung dazu in den Kommentaren abgeben willst, nur zu!

Vielleicht ist das auch nur die Rache an der bösen Rapszene, die Trump (zu Recht!) nicht unterstützen will.

Warum sich selbst Donald Trump nicht mit Ice Cube anlegen sollte

Don't mess with Ice Cube! Nachdem das ehemalige Mitglied der N.W.A-Crew vor Kurzem in einem Interview Kritik an der demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton geübt hatte, wurden diese negativen Äußerungen nach alter Trump-Manier sofort für die eigenen Zwecke instrumentalisiert. @IceCube: "Hiliary's not solving the problem, she's just making it worse!" -Endorses @realDonaldTrump!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Ich schwöre Frau Clinton wird uns in den 3. Weltkrieg treiben

Unsere mainstream medien machen trump nieder wo es nur geht ...hiphop.de macht da natürlich mit. Ich will ihn nicht in schutz nehmen oder finde seine ansichten gut ABER wer bitte kritisiert frau clinton?????? Die frau ist ein neocon hardliner!
Lest ihre emails auf wiki leaks ... Verdeckte kriegsführung, propaganda pläne, umsturzpläne für syrien lange bevor dem krieg! Lybien wurde geplant weil gadaffih eine währung einführen wollte um afrika zu entschulden. Und er wollte öl in euro bezahlen ... Dann musste man ihn beseitigen. Clinton möchte eine flugverbotszone in syien was 100% zu einem krieg mit russland führt. Clinton und obama unterstützen al nusra al quaida und isis mit dem ziel assad zu stürzen!!!!! Jürgen todenhöfer ...wiki leaks, usw usw selbst giftgas transporte an terrormelizen al nusra sind von den amis dokumentiert... Frau clinten wird uns in den dritten weltkrieg führen! Und das schlachtfeld ist wieder europa...aber hauptsache wieder trump fertig gemacht und frau clinten nicht erwähnen .... Die frau muss in knast genau wie bush und seine damalige gang ...

Mordaufrufe gegen Hillary Clinton? Gibts dazu mal ne Quelle?

Trump hat während ner Rede mal gesagt, dass wenn Clinton gewählt wird, man nichts dagegen machen könnte, dass sie einen Richter in den Supreme Court einsetzt. Aber vielleicht könnten die Typen, die das zweite Amendment nutzen, also die, die Waffen besitzen, sich was einfallen lassen. Wie immer hat er versucht sich rauszureden, aber das ist ziemlich eindeutig.

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Donald Trump begnadigt Lil Wayne & Kodak Black

Donald Trump begnadigt Lil Wayne & Kodak Black

Von Michael Rubach am 20.01.2021 - 11:13

In den letzten Momenten seiner Amtszeit hat Donald Trump reichlich Gnade walten lassen. Mit Lil Wayne und Kodak Black profitieren auch US-Rapstars von den insgesamt 73 Begnadigungen und 70 Strafnachlässen, welche die Trump-Regierung nun ausgesprochen hat. Ebenso kann sich Death Row Records-Mitbegründer Michael "Harry-O" Harris nach mehr als 30 Jahren im Knast auf ein Leben in Freiheit einstellen – wohl auch durch den Einsatz von Snoop Dogg.

Anwalt von Lil Wayne & Kodak Black dankt Donald Trump

Ein Anwalt, der sowohl Lil Wayne als auch Kodak Black vertritt, hat sich gegenüber dem XXL Magazin zu Donald Trumps Entscheidungen geäußert. Er bedankt sich beim scheidenden US-Präsidenten.

"Präsident Trump und seine Regierung waren unermüdliche Befürworter der afroamerikanischen Gemeinschaft. Diese Begnadigungen sind ein perfektes Beispiel dafür, dass diese Regierung ihre Reformen und Verpflichtungen weiterverfolgt hat. Vielen Dank an Präsident Trump für sein Eintreten und sein Engagement für die Justizreform."

("President Trump and his administration have been tireless advocates on behalf of the African-American community.These pardons is [sic] a perfect example of this administration following up on its reforms and commitments. Thank you to President Trump for his advocacy and dedication to justice reform.")

Lil Wayne dürfte einigermaßen erleichtert sein. Er hatte sich erst kürzlich schuldig bekannt, illegalerweise eine geladene Waffe mit sich geführt zu haben. Ihm drohte eine Gefängnisstrafe von über 10 Jahren. Einem Urteilsspruch kommt die Begnadigung nun zuvor.

Völlig überraschend wirkt diese Maßnahme nicht: So drückte Weezy seinen Support für Donald Trump im letztjährigen Wahlkampf aus und sorgte damit in der US-Szene und darüber hinaus für einige Irritationen. Auf Twitter wird bereits spekuliert, ob hinter dem Engagement eigentlich ein Masterplan steckte:

Kodak Black sitzt seit geraumer Zeit ein. Er wurde Ende 2019 zu insgesamt 46 Monaten Haft verurteilt. Auch hier stand der illegale Besitz von Waffen im Fokus. Unlängst hatte Kodak für seine eigene Begnadigung geworben. Er versprach eine Million Dollar für Charity auszugeben, insofern der Präsident ihm aus der Patsche hilft. Mal schauen, ob er seinen Worten Taten folgen lässt.

Snoop Dogg soll für Begnadigung von Death Row Records-Mitbegründer gekämpft haben

Michael 'Harry-O' Harris verbrachte die letzten drei Jahrzehnte hinter Gittern. Ein versuchter Mord sowie Kokainhandel bescherten ihm diese Strafe. Er hätte das Gefängnis auf regulärem Weg wohl frühestens 2028 verlassen können. Für einen deutlich früheren Entlassungstermin soll sich Snoop Dogg eingesetzt haben. The Daily Beast zufolge hat sich Snoop dafür mit Aktivist*innen zusammengetan, die "dem Weißen Haus nahestehen".

Diese Arbeit ist nun offensichtlich von Erfolg gekrönt. Harris hatte beim Start des legendären Labels Anfang der Neunziger finanziell geholfen und somit auch die Karriere von Snoop Dogg begünstigt. Eine Anwältin erklärt, dass sie Wochen vor der jetzigen Begnadigungswelle eine Message von Snoop ans Weiße Haus übermitteln konnte. Darin soll die US-Raplegende seine Wertschätzung zum Ausdruck gebracht haben.

Er habe sich dankbar gezeigt – dankbar für die Schritte, die eingeleitet wurden, um "einige unserer Brüder" aus dem Gefängnis zu holen. Einen ehemaligen Producer von Snoop hatte Donald Trump bereits vor ein paar Monaten begnadigt. Abgesehen von diesen anerkennenden Worten nutzte der Doggfather vor der US-Wahl viele Gelegenheiten, um sich vehement gegen die Fortsetzung der Trump-Regierung auszusprechen.

Snoop Dogg will helfen, Donald Trumps Wiederwahl zu verhindern

Heute findet die Vereidigung des neuen US-Präsidenten Joe Biden statt. Wie der Nachfolger von Donald Trump seine kommende Amtszeit musikalisch angeht, hat er kürzlich mit einer Playlist offenbart.

Kendrick Lamar, MF DOOM & mehr: Joe Biden & Kamala Harris stimmen mit Playlist auf Amtseinführung ein

Was Barack Obama kann, können offensichtlich auch Joe Biden und Kamala Harris. Kurz vor der offiziellen Vereidigung am Mittwoch (20. Januar 2021) stellte das Team des kommenden US-Präsidenten und der ersten Vize-Präsidentin eine Playlist mit Songs für das Event online.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)