Doku-Serie blickt auf Frankfurts Bedeutung für Hiphop in Deutschland

Der Hessische Rundfunk hat mit "Dichtung und Wahrheit" eine vierteilige Doku veröffentlicht, die den vergangenen Jahrzehnten von Hiphop in Deutschland auf den Grund geht. Dabei erzählen unter anderem Artists wie D-Flame, Moses Pelham, Azad, Sabrina Setlur, Celo & Abdi, Haftbefehl und LIZ von ihrer persönlichen Beziehung zur Kultur. Was sich schon bei der Auswahl der Künstler*innen erahnen lässt: Es gibt reichlich Knowledge und Anekdoten aus einer Frankfurter Perspektive.

"Dichtung und Wahrheit" mit D-Flame, Moses Pelham, Azad, Haftbefehl & mehr

Frankfurt, Brudi! Die Zeitreise beginnt in den Achtzigern und mit den in der Bankenmetropole stationierten US-Soldaten. Sie stoßen für viele Jugendliche damals die Tür zur Welt des Hiphops auf. In den Neunzigern rückt für Konkret Finn oder das Rödelheim Hartreim Projekt der "Kampf um die Identität" in den Vordergrund. Harter Rap aus Frankfurt bildet ein Gegengewicht zur eher seichten Gangart der Fantastischen Vier. Zur Jahrtausendwende lässt Azad "Napalm" regnen und hebt Straßenrap auf ein bis dato unbekanntes Niveau. Schließlich taucht knapp zehn Jahre später ein gewisser Haftbefehl (jetzt auf Apple Music streamen) auf und verändert das Deutschrap-Game noch einmal komplett.

In jeder der vier Episoden kommen ausschließlich Artists aus der Szene zu Wort. Die erste Folge steht bereits auf YouTube online. Hier kannst du sie sehen:

Die anderen drei Teile sind in der ARD-Mediathek abrufbar.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Bushido gibt Releasedatum seiner Doku bekannt

Bushido gibt Releasedatum seiner Doku bekannt

Von Till Hesterbrink am 07.10.2021 - 12:04

Bushido hat bekannt gegeben, wann seine Dokumentation "Unzensiert - Bushidos Wahrheit" erscheinen wird. Über die sozialen Medien veröffentlichte er dazu auch einen neuen Trailer, der weitere Einblicke liefert.

Bushido kündigt Releasedatum seiner Doku an

Die Amazon Prime Video exklusive Dokumentation wird am 26. November dieses Jahres in Deutschland und Österreich verfügbar sein. Laut eigener Aussage soll Bushido (jetzt auf Apple Music streamen) dafür über zwei Jahre von Kameras begleitet worden sein.

"Über zwei Jahre haben wir unser Leben auf Kamera festgehalten und über all die offenen Fragen gesprochen, die bis heute unbeantwortet geblieben sind.

Insgesamt wird die Doku aus sechs Folgen bestehen und soll einen privaten Einblick in Bushidos Familienleben mit Frau Anna-Maria und den gemeinsamen Kindern bieten. Aber auch die Trennung von Arafat soll thematisiert werden.

Gegenüber der BILD erklärte Bushido:

"Es gab dann einen Punkt in meinem Leben, an dem ich mir gesagt habe: Ich möchte mit bestimmten Dingen aufhören, ich möchte mit vielen Menschen aus meiner Vergangenheit nichts mehr zu tun haben. Ich möchte mit mir selbst aus meiner Vergangenheit nichts mehr zu tun haben."

Kürzlich erschien über den Hessischen Rundfunk eine weitere Hiphop-Doku. In "Dichtung & Wahrheit" wird auf die Rap-Geschichte Frankfurts zurückgeblickt:

Doku-Serie blickt auf Frankfurts Bedeutung für Hiphop in Deutschland


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)