DMX: Genaue Todesursache geklärt

Am 9. April 2021 ist US-Raplegende DMX im Alter von 50 Jahren verstorben. Nun steht auch die genaue Todesursache fest. Aus einem Bericht von Vulture geht hervor, dass DMX zunächst einen durch Kokainkonsum hervorgerufenen Herzinfarkt erlitt. Dieser führte wiederum dazu, dass sein Gehirn nicht mehr mit Blut versorgt wurde. Der New Yorker Rapper verstarb schließlich, nachdem er noch eine Woche im Koma gelegen hatte.

Kokainüberdosis: DMX stirbt an den Folgen einer Herzattacke

Die Informationen über die genauen Todesumstände von DMX kommen offenbar direkt aus der zuständigen Gerichtsmedizin. Eine Kokainüberdosis habe demnach eine "Kette von Ereignissen" in Gang gesetzt. Eine Autopsie sei nicht durchgeführt worden. Die Todesursache habe man anhand vorhandener medizinischer und polizeilicher Unterlagen festgestellt.

Bereits kurz nach den Meldungen um den Krankenhausaufenthalt von DMX wurde angenommen, dass seine Herzattacke in Verbindung mit Drogenkonsum steht. Der US-Rapper hatte zeit seines Lebens immer wieder mit Suchtproblemen zu kämpfen.

Am 2. April 2021 sei 22:03 Uhr der Notruf verständigt worden. Eine Minute später sollen die Rettungssanitäter aufgebrochen sein. Um 22:09 seien diese bei DMX gewesen. Das Team habe dort direkt Wiederbelebungsmaßnahmen eingeleitet. Weitere 30 bis 40 Minuten danach sei DMX im Krankenhaus eingetroffen. Sein Hirn habe zu diesem Zeitpunkt bereits sämtliche Funktionen aufgegeben. "Sein Tod geschah unmittelbar, weil das Gehirn tot war", schildert die Quelle aus der Gerichtsmedizin. Nach einer Woche unter lebenserhaltenen Maßnahmen verstarb DMX in einem New Yorker Krankenhaus.

Ende Mai erschien mit "Exodus" ein erstes posthumes Album von DMX. Erst kürzlich gedachten zahlreiche US-Stars mit einer Performance bei den BET Awards dem verstorbenen US-Rapper.

Method Man, Busta Rhymes, Griselda & mehr mit DMX-Tribut bei den BET Awards

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Lil Baby wegen Drogenbesitzes in Paris festgenommen

Lil Baby wegen Drogenbesitzes in Paris festgenommen

Von Djamila Chastukhina am 09.07.2021 - 12:48

Rapper Lil Baby (jetzt auf Apple Music streamen) und NBA-Spieler James Harden haben einen Ausflug nach Frankreich gemacht, um sich die Pariser Fashion Week anzusehen. Der Kurzurlaub der beiden Freunde verlief jedoch nicht so, wie sie es sich vorgestellt haben: Der Rapper geriet aufgrund des Besitzes von Marihuana mit dem Gesetz in Konflikt und wurde infolgedessen verhaftet.

Lil Baby wegen Drogenbesitzes festgenommen

Medienberichten zufolge wurden Passagiere eines "stark nach Cannabis riechenden Autos" am Donnerstag um etwa 16:50 Uhr angehalten und kontrolliert. Nach Durchsuchung des Fahrzeugs konnten etwa 20 Gramm Gras im Handschuhfach sichergestellt werden, woraufhin die französische Polizei die drei Personen, darunter Lil Baby, für den Transport von Cannabis festgenommen habe.

Harden, der nicht mit im Auto saß, wurde in diesem Zusammenhang beim Versuch dazwischenzugehen auch überprüft. Die Polizei ließ ihn nach einer kurzen Kontrolle wieder gehen. Die drei Personen an Bord wurden allerdings zur Polizeiwache des 8. Bezirks in Paris gebracht.

Die Pariser Staatsanwaltschaft hat nun ein Ermittlungsverfahren gegen Lil Baby und seine zwei Beifahrer eingeleitet. Lil Baby wurde in der Vergangenheit schon mehrmals wegen Besitzes von Marihuana festgenommen und in den USA sogar inhaftiert.

Freitagmorgen wurde er laut NBC aus dem Polizeigewahrsam entlassen und musste eine Geldstrafe zahlen. Die Höhe der Strafe sowie die Identität der weiteren Beifahrer wurden nicht bekanntgegeben.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!