DJ Quik gibt mutmaßlichem Gangmitglied Schuld an 2Pacs Tod

In einem Interview mit allhiphop.com gab DJ Quik dem ehemaligen Death Row-Mitarbeiter und mutmaßlichen Gang-Mitglied Travon Lane die Schuld an 2Pacs Tod.

Demnach soll nicht Suge Knight dafür verantwortlich sein, sondern Lane, dem die Kette geklaut worden sei, was der Grund für die Schlägerei nach dem Mike Tyson-Kampf gegen Bruce Seldon in Las Vegas' MGM Grand Hotel gewesen sein soll. DJ Quik bezeichnet Lane als Anfstifter:

"It wasn’t Suge that brought down Death Row either. It was Travon Lane, bitch ass. Scary ass nigga got that chain took and then got Tupac in there fighting. And then that’s how Tupac got shot. Because Travon Lane – he was like the little bully. He was like an instigator. It’s always the one that don’t mean nothing that bring the whole house of cards down. Travon Lane, you ought to be real proud of yourself. You’s a bitch ass nigga. Nigga, you fucked it up for everybody."

Wie es heißt, sei Lanes Kette zwei Monate vorher bei einer Schlägerei mit Southside Crips in Compton von Orlando Anderson geklaut worden. Als Suge Knight und 2Pac in der Todesnacht in der Lobby des MGM Grand Hotels auf Anderson trafen, sollen diese ihn in einer Gruppe zusammengeschlagen haben.

2Pac wurde in der gleichen Nacht, am 7. September 1996, an einer roten Ampel in Las Vegas mehrfach angeschossen und starb sechs Tage später aufgrund der Verletzungen. Suge Knight erlitt einen Streifschuss am Kopf. Als Hauptverdächtiger gilt Anderson, der knapp zwei Jahre später bei einer Schießerei ums Leben kam.

Aufgrund der Schlägerei wurde Suge Knight später zu neun Jahren Haft verurteilt. Seine Inhaftierung, 2Pacs Tod und die Trennung von Snoop Dogg und Dr. Dre führten zum Untergang der Death Row-Ära.

Hier kannst du dir das DJ Quik-Interview anschauen: