Direkt aus New York: Bonez MC liefert Hörprobe eines US-Features

Bonez MC hat grade erst gemeinsam mit RAF Camora auf der Palmen aus Plastik 2-Tour eine der größten Shows in der Geschichte des deutschsprachigen Raps auf die Beine gestellt. Er hätte sich eine Auszeit verdient und flog in die USA.

Doch wie es aussieht, arbeitet Bonez in New York gleich an neuer Musik. Jedenfalls zeigt er sich gemeinsam mit dem US-Rapper SosMula, der zur New Yorker Crew City Morgue gehört, im Studio. Es gibt auch eine kurze Hörprobe eines Tracks, der offenbar gemeinsam entsteht.

SosMula & ZillaKami: City Morgue veröffentlichten im Oktober ihr Debütalbum

City Morgue ist eine New Yorker Crew, die aus den Rappern ZillaKami und SosMula besteht. Den Sound produziert der aus Kalifornien stammende Thraxx. ZillaKami und SosMula lernte SosMula kurz nach seiner Entlassung aus dem Knast kennen. Die beiden fingen recht schnell gemeinsam mit Thraxx an, diverse Tracks zu produzieren.

Tracks wie "Nitro Cell", "Shinners 13" oder "SK8 Head" erreichen mehrere Millionen Klicks auf dem Worldstar Hiphop-Channel. Am erfolgreichsten waren die drei mit "SK8 Head", der auf fast 10 Millionen Klicks kommt. Das Video erinnert stark an das drei Monate zuvor veröffentlichte Gzuz-Video zu "Was hast du gedacht", das seinerzeit ebenfalls auf dem WSHH-CHannel erschien und für Aufsehen sorgte. SosMula und KillaZami geben ebenfalls unterhaltsame Einblicke in den Lifestyle:

ZillaKami x SosMula "SK8 Head" (WSHH Exclusive - Official Music Video)

Watch the official music video for "SK8 Head" by ZillaKami x SosMula. Follow on Instagram https://www.instagram.com/zillakami/ https://www.instagram.com/sosmula/ SUBSCRIBE for more: http://bit.ly/subWSHH More WorldstarHipHop: http://worldstarhiphop.com https://twitter.com/worldstar https://facebook.com/worldstarhiphop http://instagram.com/worldstar Shop WorldStar: http://shop.worldstarhiphop.com WorldstarHipHop is home to everything entertainment & hip hop.

Hiphop x Metal: City Morgue liefert agressiven Sound & großen Turnup

Der Sound der New Yorker unterscheidet sich von dem, was Gzuz der 187-Gemeinde auf die Ohren gibt. Das Ganze hört sich nach trappigen Sounds mit Metal-Einflüssen an. Auch optisch hebt sich City Morgue von weiten Teilen der Rapszene ab.

Zwar werden die Grillz standesgemäß präsentiert, doch wer genau hinschaut, erkennt im obigen Video diverse Buttons auf den Hosen. Dazu Harley Davidson-Pullover. Der Turnup ist dann aber wieder in weiten Teilen dem angepasst, was wir aus Rapvideos kennen. Die Crew ließ auch schon hierzulande Live-Herzen höher schlagen. In Köln sah das so aus:

Es scheint so, als ob die Jungs sich patchworkartig an Merkmalen und Einflüssen verschiedener Szenen und Genres bedienen, um daraus ihr eigenes Konzept zu schneidern. Wer Bonez MC aufmerksam verfolgt, der wird wissen, dass er als Gehirn der 187 Strassenbande stets auf der Suche nach neuen Inspirationen, Ideen und Einflüssen ist und künstlerische Experimentierfreude zu schätzen weiß.

Wie die Zusammenarbeit genau aussehen wird, wo der Track zu erscheint und ob weitere gemeinsame Projekte anstehen, lässt sich bisher nicht sagen. Wie findest du den Eindruck, den es aus dem New Yorker Studio gibt? Grundsätzlich scheinen die beiden sich jedenfalls zu verstehen:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Apache 207, Capital Bra, Juju: So hat Deutschrap Spotify 2019 dominiert

Apache 207, Capital Bra, Juju: So hat Deutschrap Spotify 2019 dominiert

Von Clark Senger am 03.12.2019 - 14:40

Spotify präsentiert die erfolgreichsten Acts der auslaufenden Saison und Rapper wie Capital Bra, Samra, Apache 207, RAF Camora und Co haben den Streaming-Dienst erneut fest in ihren Händen. Was in den letzten Monaten ohnehin festzustehen schien, wird jetzt mit den Bestenlisten zum Jahresende von Spotify belegt.

Capital Bra & Samra sind Spotifys meistgestreamte Künstler 2019

An der Spitze der meistgestreamten Künster*innen des Jahres steht wenig überraschend Capital Bra, der sowohl mit seinem Soloalbum "CB6" höchst erfolgreiche Songs ("Benzema", "Rolex", "Prinzessa") in Netz feuerte als auch gemeinsam mit Samra im Rahmen der gemeinsamen Platte "Berlin lebt 2".

Wer hat das Jahr auch abseits zählbarer Erfolge dominiert? Vote hier für die Hiphop.de Awards 2019!

Als Duo haben sie mit "Tilidin" und "Wieder Lila" für zwei der fünf meistgestreamten Singles des Jahres gesorgt. Vor ihnen liegen lediglich "Dance Monkey" von Tones and I, "Vermissen" von Juju und Henning May sowie an der Spitze Apache 207 mit "Roller". Die Nummer hat erst kürzlich als erster Apache-Song die 100-Millionen-Streams-Marke bei Spotify geknackt – nach nicht einmal dreieinhalb Monaten.

  • 1. Roller - Apache 207
  • 2. Vermissen - Henning May, Juju
  • 3. Dance Monkey - Tones and I
  • 4. Wieder Lila - Capital Bra, Samra
  • 5. Tilidin - Capital Bra, Samra

RAF Camora, Kontra K & Bonez MC in den Top 5

Neben Capi und Samra, die aktuell ihre verhältnismäßig jungen Release-Kataloge fleißig füllen, gehören RAF Camora, Bonez MC und Kontra K zu den erfolgreichsten Musikern des Jahres auf Spotify. Während RAF (#3) und Kontra K (#4) auch dieses Jahr neue Alben veröffentlichten, schafft Bonez es ohne eigenes Release in die Liste. Ihm reichen lediglich einige Feature-Auftritte sowie die extrem beliebten Songs aus den vergangenen Jahren für Platz 5 unter Deutschlands meistgestreamten Künstler*innen 2019.

  • 1. Capital Bra
  • 2. Samra
  • 3. RAF Camora
  • 4. Kontra K
  • 5. Bonez MC

Meistgestreamte Alben 2019 mit Mero & Ufo361

Bei den Alben, die die meisten Streams auf ihren Songs versammeln konnten, setzt sich Deutschraps Dominanz fort. Hier liegt ebenfalls Capital Bra an der Spitze. "CB6" lässt sogar das Kollaboalbum "Berlin lebt 2" hinter sich. Dahinter auf Platz 3 findet sich Mero mit seinem Debütalbum "Ya Hero Ya Mero" wieder, vor Apaches lediglich acht Songs langer "Platte" auf Position 4 und Ufo361 mit "Wave" an fünfter Stelle.

  • 1. CB6 - Capital Bra
  • 2. Berlin lebt 2 - Capital Bra, Samra
  • 3. Ya Hero Ya Mero - Mero
  • 4. Platte - Apache 207
  • 5. Wave - Ufo361

Insbesondere Capi und RAF können ihrem extrem erfolgreichen 2018 ein ähnlich imposantes Jahr folgen lassen. Vor gut zwölf Monaten gab Spotify RAF Camora als den meistgestreamten Künstler des Jahres bekannt, während Capital Bra auf dem zweiten Platz lag. Mit "Berlin lebt" hatte er allerdings schon damals das erfolgreichste Album des Jahres vorzuweisen.

Spotify-Bestenlisten 2018: Rapper national und weltweit unangefochten an der Spitze

It's a (w)rap!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!