Diddy ruft zum Adidas-Boykott auf

 

Bereits seit Tagen läuft Kanye Wests Instagram Account wieder auf Hochtouren. Er kürt nicht nur den seiner Meinung nach besten Song der bisherigen Musikgeschichte, sondern teilt auch wieder in jegliche Richtungen aus. Besonders gegenüber Adidas scheint der Rapper und Designer großen Groll zu hegen. Der Konzern hat Yes Angaben nach seine Yeezy Designs gestohlen. Jetzt schlägt sich auch Sean "Diddy" Combs auf Kanyes Seite und stärkt ihm den Rücken.

Diddy ist fertig mit Adidas

Via Social Media meldete sich Diddy zu Wort. In dem Post ruft der Rapper dazu auf, Adidas zu boykottieren. Besonders wütend sei er darauf, dass Adidas sich seiner Meinung nach schon immer an Hiphop-Kultur bereichern würde, um Profit daraus zu schlagen:

"@Adidas has always used Hip Hop to build its brand and make billions off of our culture. BUT WE ARE MORE THAN JUST CONSUMERS NOW, WE’RE THE OWNERS

Der 52-Jährige schrieb, dass er ab sofort keine Adidas-Produkte mehr tragen würde, bis das Problem gelöst sei. Dazu fügte er noch hinzu, dass man sich gegenseitig unterstützen müsse. Auch forderte er dazu auf, seinen Post zu teilen und zu verbreiten. Teil des Posts war auch ein Chatverlauf zwischen Diddy und Kanye. Dort kann man lesen, wie Diddy seinen Kollegen fragt, ob Ye ihm etwas zuschicken könnte, um es dann posten zu können.

Chatverlauf zwischen Ye und Diddy

Diddy ist nicht der Einzige, der sich mit Kanye solidarisiert. Auch Produzent Swizz Beats stellte sich auf die Seite von Ye indem er ebenfalls einen Post bei Instagram absetzte. Wenn es Kanye passieren würde, wäre es nicht unwahrscheinlich, dass es allen anderen auch so ergehen könne, schreibt der Produzent in seinem Post. Die Anerkennung und den Respekt für die eigene Arbeit haben zu wollen, sei in seinen Augen nichts Verrücktes:

"I usually mind my business but this is DEAD WRONG! This man created this groundbreaking innovation and it should be respected as a creative!"

Artist
Genre
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de