Deutschrap-Treffen in Berlin: Was planen Farid Bang, Capital Bra, Samra, Luciano & Co?

In den USA sind Superstar-Kollabos über alle Label- und Campgrenzen hinweg schon lange der Standard (Shoutout an DJ Khaled). Ein Treffen in Berlin demonstriert nun, dass auch die Deutsche Szene in den letzten Jahren deutlich offener geworden ist.

Samra, Capital Bra, Luciano, Gringo, Nimo, Capo, Farid Bang, Azzi Memo, Sipo, Hasan.K und viele mehr haben sich dort offenkundig zu einer gemeinsamen Session zusammengefunden.

Deutschrap vereint: Banger Musik x SLS Music x Locosquad x 385ideal x Azzlackz

In den Instagram-Stories der beteiligten Künstler ist vor allem eines ersichtlich: Die Jungs machen dort kein Kaffeekränzchen, sondern rappen auch. Außerdem fallen Kameraleute und Studio-Equipment ins Auge. Darüber hinaus sind Songs von Capos und Nimos Album "Capimo" zu hören.

Statt gegeneinander zu arbeiten, scheint hier gemeinsam etwas zu entstehen. Was genau ist bisher nicht bekannt, aber eine Zusammenkunft in dieser Dimension hat in Deutschrap absoluten Seltenheitswert.

Update: Wie 385i auf Instagram bekanntgegeben hat, soll es sich bei dem Projekt nicht (!) um einen gemeinsamen Track handeln. Mehr dazu könne man in den nächsten Wochen auf dem YouTube-Kanal von 385i erfahren.

Kool Savas, Sido & mehr: Deutschrap & seine Mammut-Tracks

Allein der bloße Gedanke an einen gemeinsamen Track (oder an ein noch weitreichenderes Projekt) all dieser Szenegrößen dürfte die Vorstellungskraft einiger Rapfans sprengen. Natürlich gab es in der Geschichte von Deutschrap schon gigantische Kollabos. Die künstlerische Ausrichtung dieser Songs war jedoch eine andere.

Der Mammut Remix des Kool Savas-Songs "Der Beweis" ist legendär. Statt sich die populärsten Gesichter seiner Zeit auf den Song zu holen, handelte Savas aber mehr wie ein Talentförderer. Er verhalf noch eher unbekannteren Acts wie MoTrip, Vega und fast den gesamten Orsons (Tua fehlt) zu einer gewissen Reichweite. Erst im Nachhinein lässt sich klar erkennen, welchen Rohdiamanten Kool Savas damals auf seinem Track eine Plattform gegeben hat.

Sidos Monsterkollabo-Track "30-11-80" ist wohl einer der größten Songs seiner Art. 18 MCs aus unterschiedlichen Lagern sowie unterschiedlicher Generationen rappten für Siggi einen Part. Moderner Straßenrap war hier dennoch unterrepräsentiert.

SIDO - 30-11-80 (Official Video) prod. by DJ DESUE

Das neue Sido Album "30-11-80" ab jetzt im Handel. Jetzt geht´s los! Das Video "30-11-80" feat. 18 krasse Rapper, fast alle meine Lieblingsrapper! #DreissigElfAchtzig Sido Album "30-11-80" (Standard) http://amzn.to/18bfDXY Sido Album "30-11-80" (Boxset) http://amzn.to/14W0Y60 Sido Album "30-11-80" (iTunes) http://bitly.com/H65hAx Sido Album "30-11-80" (Mzee) http://bit.ly/1b7vufd Spotify: Alle SIDO Songs in einer Playlist: http://spoti.fi/29UAWZ8 Playlist folgen und nie wieder einen SIDO Song verpassen.

Auf dem Splash 2017 gab es im Nachgang noch eine eigene Azzlackz-Version des Tracks zu bestaunen. Auch Haftbefehl selbst hat einen Großteil seiner Gang schon einmal für den "Chabos wissen wer der Babo ist Remix" zusammengetrommelt.

Sollte jedoch tatsächlich ein Track aus dem aktuellen Treffen in Berlin entstanden sein, wäre dies ein gewaltiges Statement. Ein riesiges Ausrufezeichen, das die momentane Vormachtstellung Deutschraps in einen Song meißelt.

Um es nicht zu unterschlagen: Die letzte Demonstration einer künstlerisch offenen Deutschrapszene ist gar nicht so lange her. Samy Deluxe organisierte im Rahmen seines SaMTV Unplugged eine riesige Cypher, in der sämtliche Facetten Deutschraps abgebildet wurden:

Samy Deluxe, Megaloh, MoTrip, Chefket, Eko Fresh, Kwam.E, Chima Ede, Sylabil Spill, Morlockk Dilemma & mehr - Unplugged Cypher DLX [Video]

Von Michael Rubach am 23.02.2019 - 21:38 Die Ladung an neuer Musik war Freitag wieder massiv ( hier zum Überblick). Aria, Jonas und Clark haben sich das Material gegeben und liefern wie gewohnt eine pointierte Analyse. Neben Capital Bras Single "Je m'appelle" und den "Fragen" von Azet und Zuna steht MoTrips Track "Genau wie du" im Fokus.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

KUMMER stößt Capital Bra & Samra von der Chartspitze

KUMMER stößt Capital Bra & Samra von der Chartspitze

Von Michael Rubach am 18.10.2019 - 15:58

Ein neuer Freitag, ein neues Nummer-1-Album. KUMMER alias Felix Brummer alias der Sänger von Kraftklub hat sich mit seiner Soloscheibe "KIOX" den Wochensieg geholt.

Albumcharts: KUMMER löst mit "KIOX" Capital Bra & Samra ab

KUMMER hat sein Werk über einen extra dafür eröffneten Plattenladen in Chemnitz vertrieben. Die Leute kamen und kauften "KIOX". Damit ist ein Album auf der Nummer-1, das sich inhaltlich und musikalisch vom Mainstream abgrenzt. Wo KUMMER mit seiner Kunst punktet, haben Clark und Jonas ausführlicher in der letzten Folge Release Friday besprochen.

Ufo361, Ezhel, Kalim, Nimo, Capo, Yung Kafa & Kücük Efendi, KUMMERs Album "KIOX" - Release Friday

Ufo361 und der türkische Rapstar Ezhel geben gemeinsam richtig Gas, Kalim und Nimo droppen den Nachfolger zu "Bis um 3", Capo veröffentlicht einen wahrhaften Movie zu seinem neuen Track "Im Rhythmus gefangen" und auch sonst war wieder einiges los diesen Freitag.

So steht auch fest, dass Capital Bra und Samra nicht die #1 behalten. Ihr Kollabowerk "Berlin lebt 2" rutscht eine Position nach hinten. Seeed hält sich mit "Bam Bam" wacker auf der #3.

Singlecharts: RAF Camora mit höchstem Neueinstieg

Gegen den "Dance Monkey" von Tones and I ist kein Kraut gewachsen. Der Track verleibt auf dem Thron der Singlecharts. RAF Camora und die französische Crew Ghetto Phenomene können da auch nichts ausrichten. "Puta Madre" holt sich die #5 und ist damit höchster Neueinsteiger der Woche.

RAF Camora ft. Ghetto Phenomene - Puta Madre [Video]

Wien trifft auf Marseille: Für die dritte Single aus "Zenit" holt sich RAF Camora mit der Crew Ghetto Phenomene Support aus Frankreich. Auf "Puta Madre" werden die Kräfte gebündelt und RAF stellt im Video eine ganze Armee von bösen Jungs auf, die für den Fight bereit sind.

Apache 207 bleibt bekanntlich gleich. Getreu diesem Motto ist er weiterhin erfolgreich. "Roller" rückt auf die #2 vor. "200 km/h" ist ebenfalls noch in den Top 5 auf Platz #4 vertreten. Capital Bra, Samra und Lea rangieren mit "110" auf der #3.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!