Deutschrap in den Jahrescharts 2018: 187 Straßenbande, der ewige Bausa und ein "Mythos"

Die Gfk Entertainment hat die Offiziellen Deutschen Jahrescharts für Alben und Singles bekanntgegeben. Dabei zählte der Umsatz einer Platte oder eines Songs maßgeblich für das Ranking. Auch in diesem Jahr ist eine ganze Riege von Hiphop-Artists prominent in den Top 10 vertreten.

Bonez MC, Raf Camora und Gzuz krönen ihren Siegeszug

Nachdem Kollegah und Farid Bang mit "JBG3" im letzten Jahr das erfolgreichste Deutschrap-Album ablieferten, sichert sich nun ein anderes Duo diesen Titel. Bonez MC und Raf Camora dürfen sich mit "Palmen aus Plastik 2" über eine weitere Auszeichnung freuen. Insgesamt belegen sie in der Endabrechnung Platz 2 und müssen sich nur Helene Fischer geschlagen geben, die schon 2017 mit demselben Album die Spitze anführte.

Immer automatisch die neusten Artikel zu Bonez MC, Raf Camora, Gzuz, Bushido, Bausa und Namika bekommen! Abonniere jetzt unseren kostenlosen täglichen Deutschrap-Newsletter!

Auch die Bronzemedaille bleibt in der 187-Family: Gzuz thront mit "Wolke 7" auf Platz 3. Rap aus Berlin finden wir ebenso in den Top 10. Es überrascht fast, dass Capital Bra keines seiner beiden Alben dort platzieren konnte. In diesen Genuss kommt dafür sein neuer Labelchef: Bushido gelingt mit seinem 13. Werk "Mythos" Platz 8 in der Bestenliste.

Offizielle Deutsche Charts

Die Album-Jahrescharts werden auch 2018 wieder angeführt von Helene Fischer. Hinter ihr folgen BonezMC187ers & RAF Camora, die mit "Palmen aus Plastik 2" das erfolgreichste HipHop-Album des Jahres...

Bausas letztjähriger Hit lief auch 2018 auf Dauerrotation

In den Single-Jahrescharts macht Bausa die Helene Fischer. Landete "Was du Liebe nennst" 2017 noch auf dem achten Platz, belegt Baui mit dem Track in dieser Periode Platz 3. Über die Pole Position darf er sich hier aber in anderer Hinsicht freuen. Zwar reihen sich Dynoro & Gigi D'agostino (Platz 1) sowie Ed Sheeran mit ihren englischsprachigen Produktionen vor ihm ein, dafür lieferte Bausa aber – wie auch schon im letzten Jahr – die bestplatzierteste deutschsprachige Single ab. Gratulation auch an Namika, die sich mit "Je ne parle pas francais" auf Platz 8 wiederfindet.

Offizielle Deutsche Charts

Sieger der Single-Jahrescharts sind Dynoro & Gigi D'Agostino mit "In My Mind". Auf den Positionen dahinter folgen Ed Sheeran (Perfect), BAUSA (Was Du Liebe nennst), Calvin Harris & Dua Lipa (One...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Sinan-G äußert sich zu Leak seines Nacktvideos

Sinan-G äußert sich zu Leak seines Nacktvideos

Von HHRedaktion am 27.07.2020 - 16:13

In den vergangenen Tagen hat man vor allem auf Twitter das Gefühl bekommen, als drehe sich der Welt nur noch um den Unterleib von Sinan-G. Ein Video des Essener Rappers wurde in Umlauf gebracht, welches ihn dabei zeigt, wie er sich in einer Badewanne vergnügt – ohne Wasser und mit sich selbst. Die Bild-Zeitung fand das titelseitenwürdig. Durch die Viralität des kurzen Clips sah sich Sinan nun zu einem Statement genötigt.

Sinan-G mit Statement zu Nacktvideo

Aus einem Auto heraus richtet Sinan via IGTV ein paar Worte an die Zuschauer*innen. Sein Vertrauen sei missbraucht worden. Dafür, dass nun intime Momente auf ewig im Internet herumschwirren, möchte er sich zunächst entschuldigen.

"Nichtsdestotrotz ist das eine unangenehme Sache für mich. Ich muss mich da natürlich auch gerade machen für und mich bei meinen Eltern entschuldigen."

Auch spricht er in seinem Statement über einen "Hexenmeister", der im Zuge des Video-Leaks "für Furore gesorgt" habe. Er spielt damit offenbar auf Bushido an, der bekanntlich gerne seine Freizeit mit World of Warcraft verbringt. Der Berliner hatte seine Reichweite auf Instagram mit rund 1,6 Millionen Followern dafür genutzt, um auf die Existenz eines Clips hinzuweisen, in dem ein anderer Rapper sich einen runterholt. Dieses Verhalten findet Sinan schlichtweg "ekelhaft". Auch deutet er an, dass er Kenntnis von ähnlichem Material aus Bushidos Privatleben besitze.

Sinan selbst hatte im Februar 2019 eine nicht für die Öffentlichkeit bestimmte Version des Tracks "Sodom & Gomorrha" geteilt. In der geleakten Aufnahme disst Bushido unter anderem Bonez MC und Kollegah. Auf dieser Ebene, die immerhin zumindest im Zusammenhang mit Rap steht, möchte der EGJ-Boss den Konflikt offenbar nicht fortsetzen.

Eigentlich könnte es der Welt ziemlich egal sein, wie Sinan-G bestückt ist und was er im Privaten so mit seiner Zeit anfängt. Allerdings kann man sich bestens selbst einen von der moralischen Palme wedeln, wenn Personen des öffentlichen Lebens die Konsequenzen ihrer Naivität zu spüren bekommen. Sinan erklärt, dass die ganze Geschichte schlichtweg "peinlich" und "unangenehm" sei.

Das öffentliche Statement bringt auch die eine oder andere Reaktion von Kollegen hervor. Sinans Bruder Rooz, dessen Badewanne zweckentfremdet wurde, wünscht sich einfach fürs nächste Mal einen besser gewählten Ort. Fler findet Sinans Ansage anscheinend sehr korrekt. Kool Savas hat "Much Love" für Sinan-G und prangert an, dass heutzutage in der Rapszene Streitigkeiten auf so einer extrem privaten Ebene ausgetragen werden.


Foto:

Screenshot via instagram.com/sinang45

Eine Aussage von Sinan-G lässt sich übrigens auf alle Lebensbereiche übertragen: "Passt auf, wem ihr vertraut!"


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!