Kool Savas und Katja Krasavice in Top 5 der Quartal-Albumcharts

Deutschrap ist bereits seit Jahren fester Bestandteil der deutschen Charts. Und die Hiphop-Künstler dominieren nicht nur mit ihren Singles, sondern leisten auch einen beträchtlichen Beitrag zu den Top-Alben der letzten Jahre. Auch im ersten Quartal 2021 schaffen es wieder zwei Deutschrap-Alben in die Top 5. Wie auf der Instagram-Seite der Offiziellen Deutschen Charts jetzt verkündet wurde, belegt Kool Savas mit "Aghori" Platz 2, gefolgt von Katja Krasavices "Eure Mami" auf Platz 3.

Kool Savas feiert sein sechstes Nummer-1-Album

Kool Savas ist laut Marktforschungsinstitut GfK Entertainment bereits seit 20 Jahren in den Deutschen Charts vertreten. Es handelt sich also gleich um ein doppeltes Jubiläum: das 20. Jahr in den Charts sowie das sechste Nummer-1-Album. Bei Veröffentlichung sicherte sich Kool Savas mit seinem Album "Aghori" direkt die Chartspitze. Seit Charteintritt am 26. Februar hält sich "Aghori" dort nun volle acht Wochen. Weitere Alben des King of Rap, die auf Platz 1 gingen, waren "KKS" (2019), "Royal Bunker" (2017) gemeinsam mit Sido, "Essahdamus" (2016), "Märtyrer" (2014), "Gespaltene Persönlichkeit" (2012) gemeinsam mit Xavier Naidoo und "Aura" (2011).

Katja Krasavices zieht mit "Eure Mami" nach

Nachdem Katja Krasavice 2020 mit ihrem Debütalbum "Boss B*tch" direkt auf die Eins ging, folgte auch ihr zweites Album "Eure Mami" diesem Beispiel. So sichert sie sich ebenfalls einen Platz innerhalb der Top 5 der Quartal-Albumcharts. Diese Liste wird übrigens angeführt von Schlagersängerin Daniela Alfinito, Platz 4 belegt Elektomusiker Schiller, gefolgt von AC/DC auf der 5. 

Bei Katja läuft es derzeit einfach: Drei Wochen bevor "Eure Mami" die Pole Position in den Charts abstaubte, hatte sie sich schon den Single-Thron mit "Highway" gemeinsam mit Sängerin Elif gesichert. Zudem scheint ihr OnlyFans-Account sehr gut anzulaufen und auch das erste internationale Feature hat Katja Krasavice mittlerweile in der Tasche. Auf Instagram teasert sie gerade einen Remix zu Saweeties und Doja Cats "Best Friend" mit ihrer Wenigkeit als Feature-Gast an. 

badmómzjay und Kasimir1441 mit zweit-erfolgreichster Single des Quartals

Auch innerhalb der erfolgreichsten Singles des Quartals ist Deutschrap wiederzufinden: badmómzjay und Kasimir1441 belegen hier mit "Ohne Dich" den zweiten Platz und repräsentieren so auch die neue Generation des deutschen Raps in den Charts.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

RAF Camora, Asche, Genetikk, Kool Savas, Ufo361 & mehr im Deutschrap-Update

RAF Camora, Asche, Genetikk, Kool Savas, Ufo361 & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 16.07.2021 - 11:00

Was für eine Überraschung! RAF Camora hat heute Nacht aus dem nichts sein Comeback-Album "Zukunft" releast. Dem Wiener gebührt daher in dieser Woche natürlich auch das Cover unserer "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist. Die führt er zudem mit dem titelgebenden Song seines Albums an.

Neue Tracks: Asche & Genetikk

Asche (jetzt auf Apple Music streamen) schreibt seine "Deathnote" und darauf stehen tatsächlich eine Unzahl an Deutschrap-Artists. Der Namen des Tracks ist wohl inspiriert vom gleichnamigen Manga, in welchem ein Junge über ein gefundenes Heft Menschen töten kann, wenn er ihre Namen dort reinschreibt. Aschkobar nimmt keine Gefangenen und Teil ordentlich aus gegen unter anderem Maestro, Yin Kalle, negatiiv OG und einige weitere Szene-Kollegen.

Genetikk feuern weiter eine Single nach der nächsten zu ihrem anstehenden Album "MDNA" raus. Diese Woche droppen die Saarländer den Track "Kintsugi". Dabei handelt es sich um eine traditionelle japanische Flick-Methode für Keramik. Dabei geht es wieder typisch mies sample-lastig zur Sache.

Neue Songs: Kasimir1441, Kool Savas & Ufo361

Ganz schön wilde Kombi und alles andere als "Uninteressant". Auf dem neuen Kasimir1441-Track prallen zwei Welten aufeinander. Kasimir hat sich nämlich niemand Geringeres als King Kool Savas an den Start geholt. Gemeinsam liefern die beiden einen aggressiven Song ab und beweisen, dass Rap auch wunderbar Generationenübergreifen funktionieren kann.

Ufo361 und sein Signing Data Luv stellen klar: "We don't play" und machen auf ihrem neuen gemeinsamen Track ernst. Ufo manifestiert darauf den Erfolg seines Schützlings und nennt ihn den "nächsten Trap-King". Ein krasses Kompliment von einem der größten Trap-Kings in Deutschland.

Außerdem sind diese Woche neu in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist: Jamule, Riccardo, Nullzweizwei, Polo65, Omar, Luzi, Money Boy und viele mehr.

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!