Da geht was! Gibt's dieses Jahr das Comeback der Beginner?

Ey Leude, heute wurden Denyo, Jan Delay und DJ Mad aka die Beginner für das diesjährige Splash! bestätigt – für die Deutschrap-Fans unter den Festival-Gängern schon mal eine großartige Neuigkeit.

Wenn man etwas weiter im Netz stöbert, kann man sich noch viel bessere Neuigkeiten für das verbleibende 2016 ausrechnen. Beispielsweise das Release des lange geplanten Comeback-Albums.

Sollten wir nichts übersehen haben, gab es 2015 keinen gemeinsamen Festival-Gig der Beginner. 2014 hat man dem Ruhr Reggae Summer in Mülheim einen exklusiven Besuch abgestattet. Für 2016 sind bereits jetzt Auftritte beim Splash!, dem Hiphop Open Austria, dem Lollapalooza Festival, dem Afrika Karibik Festival und dem Deichbrand bestätigt.

Die Website der Beginner befindet sich aktuell im Umbau. Da passieren Dinge. Außerdem kann man seit Ende Januar eine gestiegene Aktivität in den sozialen Medien beobachten. Es wurde ein gemeinsamer Instagram-Account eingerichtet, der auch für die Crew-Page auf Facebook regelmäßigeren Output liefert.

In einer Videobotschaft hieß es schon Ende 2013, dass man nicht untätig gewesen sei: "Es war nur leider nie genug Material, um zu sagen: 'Alles klar, wir haben jetzt hier 12 derbe Bretter und die Platte kann dann und dann rauskommen'." Als Jan Delay sich im Mai 2014 zu Wort meldete, waren angeblich vier von zwölf dieser derben Bretter fertig.

Anfang 2015 dann die nächste VideobotschaftDJ Mad gab uns sein DJ-Ehrenwort, dass man sich nach Jan Delays Tour wieder dem "selbstverständlich alles zerf*ckendem Album" widmen würde. Diese Tour ist seit fast einem Jahr vorbei.

Kombiniere, kombiniere... Da geht was! Hoffentlich. Abwarten ist angesagt, aber die Chancen stehen gut. Falls irgendjemand in den letzten Jahren vergessen haben sollte, warum man so heiß auf dieses Comeback ist (eh nicht, aber das ist eine schöne Überleitung zur Musik), dann gibt's hier Abhilfe. DJ Mugzee regelt:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

die Page der Beginner befindet sich seit Jahren mit diesem Hinweis im Umbau....

Wäre ein guter Zeitpunkt, was daran zu ändern ;-)

Chef vom Dienst, ok!

Oooooooooh my ******* goodness!!! :D wundervoll!!!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Samy Deluxe, Trettmann, Beginner: "Rap for Good" vereint zahlreiche Rapper für guten Zweck

Samy Deluxe, Trettmann, Beginner: "Rap for Good" vereint zahlreiche Rapper für guten Zweck

Von Robin Schmidt am 20.09.2019 - 14:30

In der Berliner C-Halle steigt am 26. September ein Hiphop-konzert der Extraklasse – mit Message. Für karitative Zwecke kommen einige der legendärsten Rapper des Landes zusammen, um auf die schwere Krankheit ME/CFS aufmerksam zu machen.

Marteria, Beginner, Max Herre & Co.: Raps für den guten Zweck

Initiator der Benefiz-Show "Rap for Good – Julia's Fundraising Jam Session" ist das Beginner-Mitglied Denyo. An der Seite von Julia S., einer an ME/CFS erkrankten Freundin, hat er ein umfangreiches Lineup erstellt, auf das sich Rapfans freuen dürfen. So treten Samy Deluxe, Max Herre, Afrob und Megaloh ebenso an wie Trettmann, Marteria, Chefket oder Nico Suave. Denyo steht zudem natürlich mit den Beginnern auf der Stage. Weitere Special Guests dürften an dem Abend folgen.

Was verbirgt sich hinter ME/CFS?

ME/CFS steht für eine chronische neuroimmunologische Multisystemerkrankung, bei der die Betroffenen kaum noch ein eigenständiges Leben führen können. Jede kleinste körperliche und mentale  Anstrengung macht ihnen sofort zu schaffen. In der Regel leiden sie unter chronischer Erschöpfung. In einigen Fällen ist es sogar möglich, dass Wohnung oder Bett kaum noch verlassen werden können.

So auch bei Julia S., die Anfang 2018 an ME/CFS erkrankte. Darüber hinaus leidet sie zusätzlich noch an CCI/AAI, einer Instabilität zwischen Kopfgelenk und dem ersten Halbswirbel. Während die Behandlungsmöglichkeiten für ME/CFS sehr gering sind, gibt es bei Julias anderer Erkrankung die Chance auf eine Operation. Da die Kosten dafür allerdings mit 100.000 im sechsstelligen Bereich liegen, soll die Finanzierung über das Event erfolgen.

Zugunsten von Julia S. verzichten alle Künstler bei "Rap for Good" auf ihre Gage. Zusätzlich ist die Hoffnung, mit der Veranstaltung auch ein Zeichen für alle Betroffenen zu setzen und auf die Erkrankungen aufmerksam zu machen. Die Rapper werden dadurch zudem Teil der Millions Missing Kampagne, die sich für ME/CFS Patienten engagiert. Eine mehr als starke Sache, für die Hiphop da gemeinsam einsteht, Wir wünschen Julia und allen anderen Betroffenen eine gute Genesung.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!