Cro releast "C" & sorgt für Fragezeichen

UPDATE vom 1. August:

Cro bleibt weiter unberechenbar. Sein ursprünglich in der Nacht zum Freitag unter dem Titel "C" releaster Track wurde zu "C#1" ausgebaut. Mit dem Producer IAMNOBODI ist darüber hinaus ein Feature-Gast an Bord. Der jetzige Track klingt zudem weitaus ausgereifter als die zunächst online gegangene Version. Ein zusätzliches Video ist darüber hinaus in Cros Insta-Feed zu finden. Es zeigt mutmaßlich Cro bei er Entstehung des Songs.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


©️ @thisiscro

Ein Beitrag geteilt von ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ (@thisiscro) am

UPDATE vom 31. Juli:

Cro hat einen weiteren Teaser auf Instagram veröffentlicht und tritt damit Spekulationen über ein mögliches Karriereende entgegen. Dabei wandelt sich die ursprünglich auf einem Grab platzierte Botschaft "RIP" zu einem "TRIP". Es ist ein zusätzlicher Mosaikstein in Cros aktueller Kampagne, die heute Nacht durch den Instrumental-Track "C" ausgebaut wurde.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


life’s a trip @thisiscro

Ein Beitrag geteilt von ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ (@thisiscro) am

Original-Meldung vom 31. Juli:

Über Nacht ist ein neuer Track von Cro namens "C" aufgeploppt. Dabei handelt es sich allerdings um keine Single im klassischen Sinne. Vielmehr hören wir drei Minuten lang diffuse Sounds. Damit führt Cro eine noch undurchsichtige Kampagne fort, die er unter der Woche eingeleitet hat.

"C": Cro releast geheimnisvollen neuen Song

Cros Instrumental-Track wabert einfach so dahin. Für eine klassische Rap-Performance bietet das Stück keine sonderlich gute Grundlage. Eine Stimme, die über die Geräuschkulisse hinweg etwas erzählt, ist schon weitaus besser vorstellbar. Doch nichts dergleichen passiert. Nach wenigen Minuten ist der Ausflug in diese Klangwelt vorüber – ohne, dass ein einziges Wort gefallen wäre. Auch ein Blick auf Social Media hilft nicht weiter. Keine Erklärung. Kein Statement. Nichts.

Das Cover zur Single zeigt einen Sternenhimmel mit einem leuchtenden C. Auf die üblichen Playlisten wird es der Rapper mit diesem Move kaum abgesehen haben. Dafür heizt er munter weiter die Gerüchteküche an. Cro setzt so nahtlos fort, was er vor wenigen Tagen begonnen hat. Das Begräbnis seiner Pandamaske und ein mystischer Rückblick auf die bisherige Laufbahn ließen die Fans vornehmlich irritiert zurück. Viele dieser bewusst gesetzten Zeichen deuten auf einen Abschied hin.

Das Internet spekuliert bereits eifrig über ein Karriereende des erfolgreichen Musikers. Was genau Cro dieser Tage vorhat, ist auch mit dem heutigen Release unklar. Wohin sein Weg führen wird, bleibt vorerst ein Rätsel. Wann es zur Auflösung kommt, haben wir nicht zu entscheiden. Es scheint jedoch nur eine Frage der Zeit zu sein, bis sich aus den einzelnen Puzzlestücken etwas großes Ganzes zusammensetzt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Keine Karrierepause: Mert kündigt Kollaboalbum an

Keine Karrierepause: Mert kündigt Kollaboalbum an

Von Michael Rubach am 02.04.2021 - 14:51

UPDATE vom 2. April:

Alles Promo: Mert hat sich um den 1. April herum offenbar gleich mehrere Scherze erlaubt. Nun sei jedoch "Schluss mit lustig!" Er werde keine musikalische Pause einlegen. Mert und sein Signing Z planen stattdessen am 2. Juli das gemeinsame Album "Joga Bonito" rauszubringen. Am nächsten Freitag soll die erste Single droppen.

UPDATE vom 1. April:

Nach dem kürzlich angedeuteten Karriereende haben Mert und sein Signing Z das Cover Artwork zu einem neuen Album veröffentlicht. Das Projekt soll demnach "Drip" heißen. Außerdem schreibt Mert: "Wir hören niemals auf!" Danksagungen gehen an Miksu, Macloud und Ali As. Als Release Date für das Projekt ist der "06.06.6666" angegeben. Offenkundig handelt es sich um einen Aprilscherz. Ob dies nun auch für die ursprünglich angesetzte Karrierepause gilt, bleibt vorerst unklar.

Original-Meldung vom 1. April:

Mert hat sich nach längerer Abstinenz auf Instagram zurückgemeldet und dort seinen vorübergehenden Rückzug aus dem Rapbusiness bekanntgegeben. Bis auf Weiteres werde er demnach eine Pause einlegen. Das Statement-Video, das kurz vor dem 1. April veröffentlicht wurde, ist mit den Worten "Ich bin raus" unterschrieben.

Mert überlegt, "die Musik komplett sein zu lassen"

Nachdem sich Mert bei einem Twitch-Stream Verbrennungen zugezogen hatte, zeigt er nun das Ausmaß der Verletzungen. Hauptsächlich geht er jedoch auf die musikalische Situation um sich und sein Signing Z ein. Der letzte Output aus dem Hause Mula Brothers liegt über ein halbes Jahr zurück. Auch die Social-Media-Kanäle der beiden Artists wurden in letzter Zeit nicht bespielt.

Hierzu gibt Mert an, aktuell "keine Lust" auf Social Media und die Musikbranche zu verspüren. Daraufhin thematisiert er gemeinsame Studio-Sessions mit Z, bei denen man künstlerisch nicht zusammengefunden habe. Mert stellt infolgedessen auch sein Karriereende in Aussicht.

"Vermisst uns nicht. Uns geht's gut. Trotz meiner Verbrennungen – mir geht's gut. [...] Wir haben's probiert mit Musik, aber wir waren da auch im Studio. Es ist alles nicht so schön, wie es aussieht. Man hat Spaß, okay. Wir sind auch gute Freunde. Aber musikalisch ist man da einfach nicht auf einer Wellenlänge. [...] Deswegen haben wir uns überlegt, vielleicht noch länger Pause zu machen oder vielleicht einfach die Musik komplett sein zu lassen.

Die Fans sollen in naher Zukunft keine Musik der Jungs erwarten. Druck könne man in der jetzigen Phase auch nicht gebrauchen. Zwischen Mert und Z sei alles gut. In seiner Story ergänzt Mert zudem:

"Danke für alles...für die schöne Karriere[,] die ich hatte"

Merts Signing Z spielt offenbar nicht mit dem Gedanken, die Musik an den Nagel zu hängen. Er schreibt in seiner Story: "Ich höre auf jeden Fall nicht auf."

Das letzte Album von Mert "Kunde ist König 2" erschien im Oktober 2020. Auf dem Release ist Z dreimal vertreten. Zuvor gab Mert bekannt, einen Millionendeal mit Warner Music abgeschlossen zu haben. Hier kannst du ein Interview mit Rooz sehen:

Mert über den 1,5-Millionen-Deal, enttäuschte Fans, Spielsucht & Mula Brothers (Interview) #waslos


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)