Positiver Corona-Test: YNW Melly drängt auf Haftentlassung

YNW Melly ist offenbar positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der momentan inhaftierte Multi-Platin-Rapper ("Murder On My Mind") will die Diagnose dafür nutzen, um an seinen Haftbedingungen zu arbeiten. Er möchte nämlich seinen Platz hinter Gittern vorzeitig verlassen.

YNW Mellys Anwalt kritisiert die hygienischen Zustände im Gefängnis

Via Instagram kommunizieren Vertreter des Rappers regelmäßig mit der Außenwelt. Auf der Plattform wurde nun auch mitgeteilt, dass YNW Melly beantragt, unter Auflagen freigelassen zu werden.

"Er wird einen Antrag auf eingeschränkte Freilassung stellen, in der Hoffnung auf eine bessere Versorgung, da Gefängnisse nicht auf die Behandlung dieses neuen Virus vorbereitet sind."

YNW Mellys Anwalt Bradford Cohen sagte zudem gegenüber South Florida Sun Sentinel, dass die Gefängnisse in den USA eine "extrem gefährliche Situation" herstellen würden. Er kritisiert die seiner Meinung nach nicht angemessenen Hygienebedingungen. Die USA stehen aktuell bei fast 250.000 bestätigter Corona-Fälle und sind damit weltweit führend. Das legt die Seite der Seite der Johns Hopkins Universität offen.

YNW Melly wartet auf seine Verhandlung vor einem Gericht in Florida. Dem Rapper wird vorgeworfen, zwei seiner Freunde ermordet zu haben. Er bestreitet das Verbrechen. YNW Melly droht bei einer Verurteilung die Todesstrafe.

US-Rapper YNW Melly droht offenbar die Todesstrafe

YNW Melly sitzt seit Februar im Gefängnis, weil er zwei Freunde ermordet haben soll. Ihm droht nun offenbar die Todesstrafe, wie unter anderem TMZ und Pitchfork berichten. Der Fall rund um YNW Melly s Anklage war sowieso schon heftig genug: Der Rapper soll zwei seiner besten Freunde erschossen haben soll.

Ein Kollege von YNW Melly ist grade aus der Haft entlassen worden, weil das Coronavirus eine zu große Gefahr für seine Gesundheit darstellt.

6ix9ine darf das Gefängnis vorzeitig verlassen

Von Michael Rubach am 18.02.2020 - 09:59 Eminem hat eigens für das Überschreiten der Schallmauer von einer Milliarde Youtube-Klicks auf sein Video zu " Rap God" eine Website einrichten lassen. Diese Zahl scheint selbst für die erfolgsverwöhnte Raplegende keine Alltäglichkeit zu sein. Eine Milliarde, das entspricht grob einem Achtel der aktuellen Weltbevölkerung.

Verlässliche sowie hilfreiche Informationen zu Corona und COVID-19 stellen zum Beispiel die WHO oder die Webseite der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung zur Verfügung. Aktuelle Entwicklungen und Daten finden sich zudem auf der Page vom Robert Koch Institut.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

UPDATE: DMX offenbar nicht mit Corona infiziert
DMX

UPDATE: DMX offenbar nicht mit Corona infiziert

Von Michael Rubach am 07.04.2021 - 10:43

UPDATE vom 8. April:

Wie das XXL Mag auf Twitter schreibt, wurde DMX doch nicht positiv auf das Coronavirus getestet. Eine anderslautende Meldung der Plattform VladTV sei falsch. Ein Update zum Gesundheitszustand des US-Rappers werde im Laufe des Tages erwartet.

Original-Meldung vom 7. April

Vergangenen Freitag erlitt DMX infolge einer Überdosis einen Herzinfarkt. In einem New Yorker Krankenhaus kämpft Dark Man X seither um sein Leben. Wie VladTV exklusiv berichtet, wurde die Rap-Legende dort nun auch noch positiv auf Covid-19 getestet.

DMX mit Covid-19 infiziert & weiterhin im Koma

Ausschließlich ausgewählten Familienmitgliedern ist es laut VladTV aktuell erlaubt, DMX an seinem Krankenbett zu besuchen. Wie TMZ außerdem anführt, sind einige Kinder der Rap-Legende in den letzten Tagen nach New York gereist, um ihrem Vater beizustehen. In einer der Meldungen des Portals wird der Zustand von DMX als "düster" und "unverändert" beschrieben. An anderer Stelle wird eine Quelle direkt mit den Worten zitiert: "Es sieht nicht gut aus."

Der Manager von DMX hat gegenüber TMZ kürzlich ein umfangreicheres Update zum Gesundheitszustand des US-Rappers gegeben und erklärt, was die nächste Schritte sein werden. Demnach entscheidet eine Reihe von Tests, wie es mit DMX weitergeht.

"DMX ist derzeit an lebenserhaltende Maßnahmen angeschlossen und liegt im Koma. Es gibt mehrere Personen mit ungenauen Informationen über seinen Zustand, die nicht hilfreich und produktiv sind. Morgen werden weitere Tests, die seine Gehirnfunktion betreffen, durchgeführt und seine Familie wird bestimmen, was von dort aus am Besten ist. Wir wissen die Gebete und die Unterstützung zu schätzen."

("DMX is currently on life support and in a coma. There are multiple people with inaccurate information about his well-being and it is not helpful and productive. Tomorrow he will undergo further tests on his brain function and his family will determine what's best from there. We appreciate your prayers and support.")

Travis Scott nennt seinen Lieblings-DMX-Track

Der Support für DMX ist enorm. Ob Eminem, Missy Elliott oder Rick Ross – die US-Szene betet für das Leben von X. Wiederum TMZ hat sich bei Travis Scott erkundigt, welchen Track der Legende er favorisiert. Er wählt "What's My Name" vom Album "...And Then There Was X". Nach Beantwortung der Frage bringt er noch seine Unterstützung für DMX zum Ausdruck, indem er "X For Live!" ruft.

Hunderte Menschen haben sich zudem in diesen Tagen vor dem New Yorker Krankenhaus versammelt, um DMX in dieser Situation Beistand zu leisten.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!