Positiver Corona-Test: YNW Melly drängt auf Haftentlassung

YNW Melly ist offenbar positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der momentan inhaftierte Multi-Platin-Rapper ("Murder On My Mind") will die Diagnose dafür nutzen, um an seinen Haftbedingungen zu arbeiten. Er möchte nämlich seinen Platz hinter Gittern vorzeitig verlassen.

YNW Mellys Anwalt kritisiert die hygienischen Zustände im Gefängnis

Via Instagram kommunizieren Vertreter des Rappers regelmäßig mit der Außenwelt. Auf der Plattform wurde nun auch mitgeteilt, dass YNW Melly beantragt, unter Auflagen freigelassen zu werden.

"Er wird einen Antrag auf eingeschränkte Freilassung stellen, in der Hoffnung auf eine bessere Versorgung, da Gefängnisse nicht auf die Behandlung dieses neuen Virus vorbereitet sind."

YNW Mellys Anwalt Bradford Cohen sagte zudem gegenüber South Florida Sun Sentinel, dass die Gefängnisse in den USA eine "extrem gefährliche Situation" herstellen würden. Er kritisiert die seiner Meinung nach nicht angemessenen Hygienebedingungen. Die USA stehen aktuell bei fast 250.000 bestätigter Corona-Fälle und sind damit weltweit führend. Das legt die Seite der Seite der Johns Hopkins Universität offen.

YNW Melly wartet auf seine Verhandlung vor einem Gericht in Florida. Dem Rapper wird vorgeworfen, zwei seiner Freunde ermordet zu haben. Er bestreitet das Verbrechen. YNW Melly droht bei einer Verurteilung die Todesstrafe.

US-Rapper YNW Melly droht offenbar die Todesstrafe

YNW Melly sitzt seit Februar im Gefängnis, weil er zwei Freunde ermordet haben soll. Ihm droht nun offenbar die Todesstrafe, wie unter anderem TMZ und Pitchfork berichten. Der Fall rund um YNW Melly s Anklage war sowieso schon heftig genug: Der Rapper soll zwei seiner besten Freunde erschossen haben soll.

Ein Kollege von YNW Melly ist grade aus der Haft entlassen worden, weil das Coronavirus eine zu große Gefahr für seine Gesundheit darstellt.

6ix9ine darf das Gefängnis vorzeitig verlassen

Von Michael Rubach am 18.02.2020 - 09:59 Eminem hat eigens für das Überschreiten der Schallmauer von einer Milliarde Youtube-Klicks auf sein Video zu " Rap God" eine Website einrichten lassen. Diese Zahl scheint selbst für die erfolgsverwöhnte Raplegende keine Alltäglichkeit zu sein. Eine Milliarde, das entspricht grob einem Achtel der aktuellen Weltbevölkerung.

Verlässliche sowie hilfreiche Informationen zu Corona und COVID-19 stellen zum Beispiel die WHO oder die Webseite der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung zur Verfügung. Aktuelle Entwicklungen und Daten finden sich zudem auf der Page vom Robert Koch Institut.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nach Covid: Sohn rettet Scarface mit Nierenspende das Leben

Nach Covid: Sohn rettet Scarface mit Nierenspende das Leben

Von Renée Diehl am 18.09.2021 - 14:20

Bereits vor über einem Jahr berichteten wir über die an Covid-19 erkrankte Rap-Legende Scarface, die damals sogar um ihr Leben bangen musste. Auf eine schwere Corona-Erkrankung folgte bei dem ehemaligen Geto Boys-Mitglied dann sogar ein Nierenversagen. Damals wandte er sich via Social Media an seine Fans, um einen passenden Nierenspender zu finden. Am Ende wurde es allerdings sein eigener Sohn, der seinem Vater so das Leben retten konnte.

Scarface: Covid-19-Erkrankung mit Krankenhaus-Aufenthalt

Als er seine Erkrankung an Corona im April vergangenen Jahres öffentlich machte, wurde schnell klar, dass es nicht gut um den Rap-Veteranen stand. In einem Livestream mit Ludacris gab er an, tatsächlich Todesangst zu haben. Er habe sich "noch nie so verletztlich gefühlt" und "zum ersten Mal in seinem Leben das Gefühl, nicht die Kontrolle darüber zu haben, was passieren wird." Und in der Tat folgte damals Hiobsbotschaft auf Hiobsbotschaft: Von einer Lungenentzündung bis hin zu Nierenversagen sah sich Scarface (jetzt auf Apple Music streamen) in einem harten Kampf mit seiner Covid-Erkrankung konfrontiert.

"Ich habe Todesangst": Scarface erzählt, wie er Corona-Erkrankung erlebt

Wie fühlt es sich an, das Coronavirus zu haben? Die positiv getestete Geto Boys-Legende Scarface weiß aus erster Hand darüber zu berichten. In einem Live-Stream wurde er kürzlich von Ludacris über seinen derzeitigen Gesundheitsstatus ausgefragt. Gegenüber Ludacris betont Scarface, wie wichtig es ist, das Konzept von Social Distancing ernst zu nehmen.

Dank Nierenspende seines Sohnes: Scarface auf dem Weg der Besserung 

Umso schöner, dass die Gesundheit des Rappers nun endlich auf dem aufsteigenden Ast zu sein scheint. J. Prince von Rap-A-Lot Records postete auf Instagram ein Foto von Scarface und seinem Sohn Chris Jordan im Krankenhaus. Auf diesem sehen zwar beide erschöpft aus, halten aber zuversichtlich ihr Daumen nach oben in die Kamera. J. Prince schreibt dazu in der Caption:

"Ich feiere mit euch beiden, dass ihr ein Beispiel für unendliche Liebe darstellt. Chris, viele Leute reden darüber, wie sehr sie deinen Vater lieben, aber du hast dich durch deine Taten von den Rednern abgehoben. Wir alle grüßen euch beide und wünschen euch beiden baldige Genesung."

"I celebrate with the both of you for being an example of unending love. Chris, a lot of people talk about how much they love your dad, but you have separated yourself from the talkers by your actions," Prince said. "We all salute the both of you and wish you both a speedy recovery."


Und auch wir wünschen den beiden an der Stelle eine gute und schnelle Genesung.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!