Der A$AP Mob trauert: Rapperin Chynna ist verstorben

Die 25-jährige Rapperin Chynna ist aus dem Leben geschieden. Den Tod der Künstlerin, die mit dem A$AP Mob in enger Verbindung stand, bestätigt ihr Management gegenüber diversen US-Portalen via Mail.

"Ich kann leider bestätigen, dass Chynna verstorben ist"

("I can regrettably confirm Chynna passed away")

Chynna kämpfte mit Drogensucht

Die junge Frau war nicht nur als Rapperin, sondern auch als Model aktiv. Bereits im Alter von 14 hatte sie einen Deal bei der New Yorker Agentur Ford Models. In dem vor fünf Jahren verstorbenen A$AP Yams fand sie einen Mentor. Ihr musikalischer Output kreiste immer wieder um Depressionen und innere Konflikte. In einem Porträt bei Pitchfork beschreibt sie ihre Musik als Kunst für "wütende Menschen mit zu viel Stolz, um zu zeigen, wie wütend sie sind."

Im Dezember 2019 erschien noch eine neue EP mit dem Titel "in case i die first". Nun ist die Künstlerin tatsächlich aus dem Leben geschieden. Sie ging in Interviews offen mit ihrer Opiatabhängigkeit um. Dort schien es so, als wenn sie ihre Sucht in den Griff bekommen hätte. Über ihre Todesumstände wurden vorerst keine Angaben gemacht.

Update: Wie NBC News berichtet, starb Chynna an einer versehentlich herbeigeführten Überdosis.

A$AP Rocky, A$AP Ferg und Vince Staples nehmen Abschied

Die Connection zum A$AP Mob wird durch die Beileidsbekundungen mehr als offensichtlich. A$AP Rocky und A$AP Mob gedenken Chynna in ihren Insta-Storys. Der ganze Mob drückt auf Twitter aus, dass er eine Schwester verloren hat. Auch andere Artists wie Vince Staples, Kehlani oder Hudson Mohawke bekunden öffentlich ihre Trauer und Bestürzung.

A$AP Rocky und A$AP trauern um Chynna
Foto:

Collage: Screenshot via instagram.com/asaprocky | Screenshot via instagram.com/asapferg

A$AP MOB on Twitter

REST EASY CHYNNA. WE GON MISS U SIS.

Kehlani on Twitter

na no fucking way we were talking this MORNING!!!! no fucking WAY MY LOVE my heart is big broke i love you chy!!!!!!!!!!!!!!!!! i love you man fuck this!!!

Hudson Mohawke on Twitter

RIP Chynna then :/// fucking tragedy, literally just saw her recently, fuck man

Knowledge Of Selfie on Twitter

I can't believe this not chynna not my little sis

LOWKEY SUPERSTAR on Twitter

i love u, Chynna forever, my rap game Laura Croft

Bereits im Februar musste der A$AP Mob von einem Member Abschied nehmen. A$AP Snacks, der unter anderem als Tour-DJ für A$AP Rocky in Erscheinung trat, verstarb unvermittelt.

A$AP Mobs J. Scott aka A$AP Snacks ist verstorben

Knapp fünf Jahre nach dem viel zu frühen Tod von A$AP Yams gibt es einen weiteren Trauerfall im New Yorker Rap- und Kreativkollektiv: J. Scott, auch bekannt als A$AP Snacks, ist unter noch ungeklärten Umständen gestorben. A$AP Rocky, Ferg, Playboi Carti und viele mehr reagieren bestürzt auf die Nachricht und verabschieden sich in den sozialen Medien von einem geliebten Freund.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Dokuserie soll den "mysteriösen Tod" von Eazy-E aufklären

Dokuserie soll den "mysteriösen Tod" von Eazy-E aufklären

Von Djamila Chastukhina am 18.07.2021 - 13:50

Die Raplegende Eazy-E (jetzt auf Apple Music streamen) ist vor 26 Jahren plötzlich verstorben. Seine Tochter Ebie Wright kündigt nun eine Dokumentarserie an, die die mysteriösen Umstände rund um den Tod ihres Vaters beleuchten soll.

Dokuserie "The Mysterious Death Of Eazy-E" soll offene Fragen klären

Im Jahr 1995 wurde der Rapper unerwartet ins Krankenhaus eingeliefert, woraufhin er später bekanntgab, dass er mit HIV/AIDS diagnostiziert wurde. Nur zehn Tage nach dieser Enthüllung verstarb das ehemalige N.W.A.-Mitglied. Nach seinem Tod kursierten zahlreiche Geschichten, Spekulationen und Gerüchte rund um seine Todesumstände. Einige gehen davon aus, dass er sich beim Sex mit HIV/AIDS infiziert habe. Andere, darunter auch sein Sohn Yung Eazy, sind der festen Überzeugung, er wurde dem Virus absichtlich ausgesetzt.

Ebie Wright macht sich in der Serie auf die Suche nach der Wahrheit und möchte die ungeklärten Umstände untersuchen. Dafür holt sie sich Unterstützung von iher Mutter Tracy Jernagin und Musikjournalistin Jasmine Simpkins. In der Serie soll noch nie zuvor veröffentlichtes Filmmaterial gezeigt werden, welches in vier Episoden dabei helfen soll, das Leben und den Tod von Eric Wright, Eazy-Es bürgerlicher Name, nachvollziehen zu können.

Bereits 2015 erzählte Ebie in einem Interview von ihrem Vorhaben, die Kontroverse um ihren Vater zu verfilmen und auch die Perspektiven seiner Familie zu beleuchten:

"Ich werde so ziemlich jede Kleinigkeit ansprechen, die Leute wissen wollen und Dinge, von denen die Leute noch nicht einmal wissen, dass sie sie wissen wollen. Es wird sehr umwerfend."

("I'm pretty much just going to touch up on every little thing that people want to know and things that people don't even know that they want to know about, yet. It's going to be very jaw-dropping.")

Eazy-Es Tochter "hört nicht auf, bis sie die Wahrheit hat"

Der offizielle Trailer zur Doku, die vorerst nur in Amerika verfügbar sein wird, verspricht noch nie zuvor gesehene oder gehörte Informationen und Meinungen, die dabei helfen können, der Familie Gewissheit und klare Antworten zu liefern. Ebie geht dafür jeder Theorie auf die Spur und macht auch vor möglicherweise schmerzhaften Erkenntnissen kein Halt.

Den Trailer kann man sich bereits auf YouTube anschauen:

Ab dem 12. August wird die vierteilige Serie auf WeTV verfügbar sein. Es ist jedoch nur eine Frage der Zeit, bis sie international ebenfalls zu sehen sein wird, denn auch außerhalb der USA hatte die Rap-Legende einen großen Einfluss auf die Hiphop-Szene. Nicht nur als Mitglied von N.W.A. gemeinsam mit Dr. Dre, Ice Cube, Arabian Prince, MC Ren und DJ Yella hat er abgeliefert. Auch mit seinen Solo-Alben konnte er international überzeugen und gilt für viele bis heute als "einer der Gründungsväter vom Gangsta-Rap".


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!