Genetikk gründen ihre eigene Kirche

Am vergangenen Freitag ist mit "MDNA" das neueste Album von Genetikk erschienen. Doch bevor Fans genug Zeit hatten, sich intensiv mit dem Album auseinanderzusetzen, stand schon die nächste große Neuigkeit aus dem "Outta this World"-Camp im Raum. Das Duo rund um Karuzo und Sikk hat dabei aber kein neues musikalisches Projekt angekündigt, nein – auf den sozialen Medien geben sie nun bekannt, dass sie ihre eigene Kirche, die "Church of Genetikk", gegründet haben. 

"Church of Genetikk" wird eigene Messen abhalten 

Wer im Laufe der Woche die Social Media-Accounts von Genetikk (jetzt auf Apple Music streamen) verfolgt hat, wird dabei des Öfteren auf die "Church of Genetikk" gestoßen sein. Der Name, der zu Beginn womöglich noch Raum für Spekulationen und Interpretationen offengelassen hatte, hat sich relativ schnell als buchstäbliche Kirche entpuppt. In einem Facebook-Post bestätigen die Jungs nun, dass ihre Kirche bereits gegründet worden sei. Außerdem kündigen sie an, dass sie im nächsten Jahr ihre ersten Messen in allen größeren Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz abhalten wollen.

Wir haben die CHURCH OF GENETIKK gegründet. Ab 2022 werden wir Messen in allen größeren DACH Städten abhalten, geplant...

Gepostet von GENETIKK am Samstag, 14. August 2021

Dass es sich bei den Messen nicht einfach um eine metaphorische Umschreibung von herkömmlichen Konzerten handelt, beweisen Genetikk mit den Gründungsdokumenten, die sie auf Instagram und Twitter hochgeladen haben. Dem Dokument lässt sich entnehmen, dass der Church of Genetikk die Rechtsform des eingetragenen Vereins zugrunde liegt. In der Präambel zeichnen sich darüber hinaus bereits die übergreifenden Ziele und Werte der Kirche ab:

"Diese Weltanschauungsgemeinschaft stellt sich als bedingungslos aufgeklärte und humanistische Alternative zu anderen lebensmodellierenden sakulären oder religiösen Gemeinschaften dar und bezweckt die Förderung der Eigenständigkeit und Freiheit des Denkens, des individuellen Glücks, des gewaltfreien und zivilisierten Miteinanders und der für die Überwindung der maßgeblichen Menschheitsprobleme erforderlichen Wissensgesellschaft im Zeitalter medialer aufmerksamkeitsökonomischer Übersättigung, Informationssicherheit und des dadurch befeuerten Orientierungsverlusts."

Der Ausschnitt aus dem Gründungsdokument umfasst des Weiteren einen ausführlichen Absatz, der den Zweck des Vereins äußerst detailliert beschreibt. Hier wird unter anderem deutlich, dass sich die Weltanschauung der Church of Genetikk in ihren Grundwerten auf die Lehren des japanischen Zen, des chinesischen Dao und des hawaiianischen Huna beziehe. Außerdem würde der Kunst, natürlich insbesondere der Musik, ein besonderer Stellenwert eingeräumt.

In dem Instagram-Post, wo sich auch die Ausschnitte aus dem Dokument befinden, lässt sich zusätzlich eine Art Logo mit dem Titelzusatz "Life is Short, Pray Hard" erkennen. Ein weiterer Slide zeigt eine Abbildung von Jesus, die mit dem Text "One band made a difference like Jesus did! Listen to Genetikk MDNA" versehen worden ist. Den ganzen Instagram-Post kannst du dir hier anschauen:

Genetikk auf Twitter

Schon in der Vergangenheit haben Genetikk für gespaltene Lager in ihrer Fanbase gesorgt, als sie ihre Meinung zur andauernden Corona-Pandemie auf Twitter veröffentlicht haben.

Auch die Gründung ihrer eigenen Kirche wird von der Community mit unterschiedlichen Gefühlen aufgenommen. Dass Sikk und Karuzo nichtsdestotrotz zu ihrer Meinung stehen, zeigen sie auf ihrem neuen Album "MDNA" mit Tracks wie "Antiassimiliert" oder "German Angst! (Der Traum ist aus)". Das ganze Album kannst du dir hier anhören:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kanye West ändert offiziell seinen Namen

Kanye West ändert offiziell seinen Namen

Von Till Hesterbrink am 19.10.2021 - 14:27

Vor nicht allzu langer Zeit hatte Kanye West den Plan öffentlich gemacht, seinen Namen ändern zu wollen. Eine Richterin in Los Angeles hat diesem Antrag nun offiziell stattgegeben und Kanye West heißt von heute an nicht mehr Kanye Omari West.

Aus Kanye West wird Ye

Im August dieses Jahres stellte Kanye West (jetzt auf Apple Music streamen) den Antrag, seinen Namen aus "persönlichen Gründen" ändern zu wollen. Diesem Antrag wurde nun zugestimmt und von heute an heißt der 44-Jährige nur noch Ye.

2018 erklärte er in einem Interview, dass "ye" das in der Bibel häufigst vorkommende Wort sei. Eine Aussage, die sich bei näherer Betrachtung als gänzlich falsch herausstellt. In der Liste der in der Bibel meist genutzten Wörter ist "Lord" auf dem ersten Platz. "Ye" ist irgendwo auf Platz 40.

Ye bedeute in dem Kontext "Du". "Kanye" hingegen bedeute "das Einzige" Für ihn sei die Umbenennung "eine Reflexion von unserem Guten, unserem Schlechten, unserer Verwirrung und allem". Schon sein in dem Jahr erschienenes Album trug seinen neuen Namen. Auf Twitter erklärte er damals bereits, dass dies von nun an sein Name sei.

Kürzlich machte Ye mit Plänen für eine eigene Basketball-Akademie auf sich aufmerksam:

Kanye West will seinen bürgerlichen Namen ändern lassen

Du weißt, es ist Yeezy-Season, wenn täglich abenteuerliche Nachrichten über Kanye West (jetzt auf Apple Music streamen) im Internet zirkulieren. Vor dem Release von " Donda" (vielleicht ja kommenden Freitag) ist genau so eine Phase angebrochen. Wie verschiedene US-Portale übereinstimmend berichten, hat der US-Star in Los Angeles einen Antrag auf Namensänderung gestellt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!