Chimperator-Signing veröffentlicht Albumtitel, Cover und erste Hörprobe

Nachdem Danju gestern seinen 10.000 Follower bei Twitter feiern durfte, hatte er mit dem 8. April kurzerhand das Releasedate für sein Debütalbum bekanntgegeben.

Heute teilt er mit uns das Cover und den Titel des guten Stücks: Stoned Ohne Grund. Es wird also höchstwahrscheinlich nicht mehr allzu lange dauern, bis auch die Tracklist bekannt wird.

Welche musikalische Richtung Danju auf der neuen Platte einschlagen wird, ist noch nicht so richtig klar. Während das letzte Free-Mixtape Cali ganz locker flockig daherkam, war er auf dem ersten Song dieses Jahres eher in trappigeren Gefilden unterwegs.

Ganz anders klingt wiederum die erste kleine Kostprobe aus Stoned Ohne GrundFür Mama heißt der von Cro produzierte Song, in den du hier bei den Kollegen von BigFM reinhören kannst.
 


Foto:

Cover von Danju zu "Stoned Ohne Grund"

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Cro spricht über mangelnden Erfolg von "tru." & seine neue Maske
Cro

Cro spricht über mangelnden Erfolg von "tru." & seine neue Maske

Von HHRedaktion am 20.08.2020 - 13:36

Cro ist zurück! Mit neuem Sound ("Fall auf"), neuer Maske und einer innovativen Promophase lässt er kaum einen Stein auf dem anderen. Er nimmt sich diese künstlerische Freiheit, obwohl sein letztes Album "tru." den kommerziellen Erwartungen eher nicht gerecht geworden ist. Im Rahmen von Arias Show "HYPED Radio" blickt der (offenbar ehemalige) Pandamaskenträger auf seine vorige Platte zurück und gibt ein Update zu der Frage, ob er sich je unmaskiert zeigen wird.

Cro misst "tru." nicht an Verkaufszahlen

Cro im September 2017 veröffentlichtes Album "tru." legte den Fokus hörbar auf eine künstlerische Weiterentwicklung. Trotz einer Goldenen Schallplatte für die Single "Unendlichkeit" fiel Cro hier vor allem durch Experimentierfreude auf. Wie er erklärt, tauschte er die Hit-Lastigkeit gegen "Message" und "Musikalität". Dabei bleiben die Verkaufszahlen ein bisschen auf der Strecke. Für seinen persönlichen Weg war das Album dennoch ein voller Erfolg:

"Für mich war das gar nicht so unerfolgreich. Für mich war das eigentlich noch erfolgreicher als die anderen, weil es andere Dinge aufgeladen hat als mein Konto: Meine Persönlichkeit und auch hab ich neue Leute hinzugewonnen, die bisschen tiefer graben. Von dem her: geil, super Album und ich feier es immer noch."

Wie sich dieser Zugewinn an Tiefe in seinem neuen Projekt widerspiegelt, können Fans anhand von "Fall auf" nachvollziehen. Auf Bali habe Cro Gitarre gelernt und sich außerdem menschlich weiterentwickelt. Der Aufenthalt auf der indonesischen Insel, die er inzwischen als sein "Zuhause" begreift, habe ihn zudem "zurückgeholt". Er sei durch den Ruhm "volle Kanne" abgehoben gewesen.

Über sein wahres Gesicht wird das Publikum offenkundig auch in Zukunft im Unklaren lassen. Cro bevorzugt eine klare Trennung von Kunstfigur und Privatperson – die Maskierung könnte sich dafür aber noch häufiger verändern:

"Für mich gehört es dazu. Hinter dem Ganzen steckt Carlo. Er ist der Typ ohne Maske. Würd ich ohne Maske als Cro auftreten, dann wäre ich ja Carlo. Für mich passt das nicht ganz. Ich hab mich freigespielt von der einen Maske schon mit 'tru.' damals und ich glaube, in Zukunft wird es einfach wilder. Bis es irgendwann ein riesen Maskenball wird vielleicht."

Die gesamte Folge HYPED Radio kannst du hier auf Apple Music hören.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!