Ab sofort gibt es schon mittwochs die offiziellen Midweek-Charts von MTV. In den Albumcharts deutet sich zur Premiere mal wieder an, dass Deutschrap sich die Spitze sichert.

Da liegen nämlich Genetikk mit Achter Tag gleich vor Lance Butters mit seinem ersten Studioalbum Blaow. Direkt dahinter auf Platz 3 liegt der laut Rolling Stone zweitbeste Gitarrist aller Zeiten: Eric Clapton mit Forever Man. Und jetzt erklär mal deinen Eltern, warum diese Typen mit Masken vor dem Mann liegen - viel Spaß!

Mit dem Furious 7 Soundtrack (9.) und Deichkind mit Niveau Weshalb Warum (17.) haben wir übrigens noch mehr Rap in den Top 20, die du hier findest. Und jetzt ein bisschen Musikgeschichte...

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Genetikk präsentieren neues Signing bei Outta This World

Genetikk präsentieren neues Signing bei Outta This World

Von HHRedaktion am 11.06.2020 - 13:39

Die Jungs von Genetikk haben einen neuen Künstler bei ihrem Label Outta This World untergebracht. Auf Insta gibt die Crew bekannt, das "Rap Wonderkid" Mu$a386 gesignt zu haben. Heute Nacht um 0 Uhr erscheint mit "Mische" das erste Ergebnis der Zusammenarbeit.

Genetikk signen Mu$a386 bei Outta This World

Der junge MC kommt wie Sikk und Karuzo aus Saarbrücken und konnte in den vergangenen Monaten schon im Netz für etwas Aufmerksamkeit sorgen. Seine bisher einzige Single auf Spotify ("Wrooom!") hat er ohne Label releast. Seit der Veröffentlichung Mitte Dezember hat der Track dort fast 100.000 Aufrufe gesammelt. Bei YouTube kommt der Clip dazu auf aktuell 55.000 Klicks:

Mu$a liefert drückenden, modernen Sound, den man grade immer häufiger auch aus Berlin oder Köln zu hören bekommt. Obendrauf gibt's bei ihm rasante Flow-Passagen wie beispielsweise im zweiten Part von "Wrooom!" (ab etwa 1:42 Minuten).

Sein einziges Release im bisherigen Kalenderjahr war ein Gastbeitrag auf dem Song "Woah Woah" des US-Rappers Lil Freeny. Das gemeinsame Video ist offenbar in Paris entstanden:

Nach Yung Rvider und Tiavo ist Mu$a der dritte Act, der bei Genetikks Label Outta This World unter Vertrag steht. Was erwartet ihr von dem neuen Signing?


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)