Die Chartplatzierungen von Ali As, Hirntot Records und Swiss & Die Andern stehen fest

Dass Ali As mit seinem Album Euphoria auf Platz 6 der deutschen Albencharts eingestiegen ist, hat der Rapper ja schon selbst verkündet. Jetzt stehen auch die restlichen Platzierungen fest.

Zum Beispiel die vom Hirntot Records-Jubiuläumsalbum HT100. Blokkmonsta, Schwartz, Rako und Co. freuen sich aktuell ein Loch in den Bauch: Sie sind independent auf Platz 8 gechartet.

Auch Swiss & Die Andern dürfen sich über einen Charteinstieg freuen: Das Album Missglückte Welt hat es auf Platz 28 geschafft. Musik ist keine Lösung von Alligatoah fällt von Platz 39 auf 47.

Freundeskreis steigen mit ihrem Klassiker Esperanto nochmal auf Platz 52 der Charts ein. Rihanna landet mit Anti auf Platz 58 und Nate57 mit Gauna auf der 64.

Macklemore & Ryan Lewis trudeln mit ihrem Album This Unruly Mess I've Made auf Platz 70 ein, während sich K.I.Z. mit Hurra, die Welt geht unter auf Platz 74 einfinden. Dicht gefolgt von SSIO mit 0,9 auf Platz 75.

Dahinter tummeln sich noch Kollegah mit dem Zuhältertape Vol. 4 (78), Cro mit seinem MTV Unplugged-Album (89), The Weeknd (90), Megaloh (91) und Nimo (auf Platz 94).

[amazon B019EN52ME full] [amazon B01A69SM4U full] [amazon B0160M79Y6 full] [amazon B00000JP0V full]