Castle of Illusion (PS3)

 

Back in the days, als der Sega Mega Drive noch mein Kinderzimmer schmückte und Jump'n Run-Spiele mit kniffligen Sprungeinlagen noch mein Hobby dominierten, war die Welt in Ordnung. Als Sega ankündigte Castle of Illusion im einem HD-Remake zu veröffentlichen, klopfte das Herz vor Freude etwas höher. Ein Wiedersehen nach 25 Jahren!

Die Story ist wie seinerzeit üblich relativ schnell beschrieben: Mickey Mouse durchstreift das Castle of Illusion , um die entführte Minnie Mouse aus den Fängen der bösen Hexe zu befreien. Retter in schimmernder Rüstung. Doch kann Castle of Illusion starring Mickey Mouse wirklich schimmern? Es kann! Bereits in den ersten Spielminuten ist der Retrofan begeistert. Statt den damaligen 16-Bit-Hintergründen erstrahlt die Optik nun in dreidimensionalen Kulissen. Auch abseits des Hintergrundes ist die Grafik sehenswert. Neben der Grafik wurde auch der Sound aufpoliert. Statt altmodischem Piepsgedudel gibt es richtige Melodien. Beim Betreten neuer Abschnitte spricht zudem ein Erzähler und treibt so angenehm die Story voran. Leider gibt es die Sprachausgabe nur in Englisch, dafür aber mit deutschen Untertiteln, die man allerdings mit entsprechenden Englischkenntnissen jederzeit abschalten kann.

Während sich die Grafik runderneuert präsentiert, ist Castle of Illusion starring Mickey Mouse auf spielerischer Ebene im positiven Sinne "altbacken". Soll heißen: Klassische Plattformen auf hohem, teilweise kniffligem aber niemals unfairem,  Niveau. Mickey Mouse läuft in der Regel von links nach rechts und weicht Gegnern aus oder springt ihnen direkt auf den Kopf. Letzteres hat den Vorteil, dass der schwarze Nager auf diese Weise auch höher springen kann, um auf diesem Weg höher gelegene Plattformen und dort versteckte Sterne, Mausohren, Spielkarten oder Diamanten erreichen kann. Die Diamanten fungieren als Toröffner zu den Spielwelten wie z.B. dem Spielzeugland oder dem Düsterwald. Die Sterne stellen Lebensenergie wieder her und die Mausohren spendieren Extraleben. Hin und wieder muss Mickey Mouse aber auch schwimmen oder rennt in bester Indiana Jones-Manier vor übergroßen Steinäpfeln davon. Auch hier funktioniert die Steuerung sehr gut - bei den Rennabschnitten muss man sich kurz mit der gedrehten Kamera anfreunden.


Bewertung:
7 von 10

Fazit:
Für 13 € gibt es den Klassiker im Playstation Store und auch wenn Castle of Illusion starring Mickey Mouse einige kleinere Schwächen hat, können Retrofans bedenkenlos zugreifen, da das Game erstaunlich gut gealtert ist. So ist z.B. die Spieldauer recht überschaubar und lediglich die zahlreichen Sammelitems regen zum wiederspielen an. Große neuerungen dürften beim Remake nicht erwartet werden, diesen Anspruch hatte ich allerdings auch nicht. Vielmehr hatte ich auf optisch aufpolierte Erinnerungen an meine Jugend gehofft und genau dies hat Castle of Illusion erfolgreich wieder ins Gedächtnis gerufen.


Gamesite

Groove Attack by Hiphop.de