Warum Cardi B ihren Twitter-Account gelöscht hat

Cardi B hat Twitter vorerst aus ihrem Leben gekickt. Über 15 Millionen User*innen folgten dem Account der US-Rapperin. Sie hat sich dazu entschieden, auf diese immense Reichweite in Zukunft zu verzichten. Gerade auf dem Kurznachrichtendienst war ihr turbulentes Beziehungsleben zuletzt Dauerthema – zu viel Input für Cardi. In einem Live-Stream auf Instagram platzte der 28-Jährigen der Kragen.

"Als wäre ich Ariana Grande": Cardi B kehrt Twitter den Rücken

Das Hin und Her mit Ehemann Offset, ein versehentliches geleaktes Nacktfoto, eine Klage von Trump-Fans: Cardi Bs Leben sieht nach ordentlich Trouble aus. Offenbar ist das für einige Menschen Anlass genug, sich direkt an Cardi und ihr Umfeld zu wenden, um Ratschläge und Bewertungen loszuwerden. Doch es missfällt der 28-Jährigen, wer da auf sie Einfluss nehmen will.

"Eine Reihe von 15-Jährigen, die mir sagen, wie ich mein Leben leben soll, als wäre ich verdammt nochmal Ariana Grande – als ob ich von Disney oder so komme."

Cardi B hat ganz offenkundig keinen Bock mehr darauf, dass ihr andauernd jemand reinquatscht. Sie sei so erschöpft davon, sich regelmäßig zu erklären. Sie habe beispielsweise nicht dafür gesorgt, dass Gerichtsunterlagen zur Scheidung ihrer Ehe mit Offset an die Öffentlichkeit gelangt seien. Ständig müsse sie auf Gerüchte rund um ihre Person reagieren.

Nebenbei fällt ihr auch negativ auf, wie mit dem Vater ihrer Tochter Kulture umgegangen wird. Offset sei auf Twitter in letzter Zeit mit jeder Menge Belästigungen und Vorwürfen konfrontiert worden. Insofern es nach Cardi geht, ist so ein Verhalten vollkommen überflüssig.

"Bro, wenn ich die Dinge regle, warum stürmt ihr den Twitter-Account von diesem N**ga und belästigt ihn? Diese Scheiße macht verdammt nochmal keinen Sinn."

Offset sei zudem aktuell nicht das vorrangige Problem in ihrem Leben. "Um ehrlich mit euch zu sein, meine Ehe bereitet mir gerade die geringsten Sorgen", stellt die Rapperin fest. Sie habe derzeit kein Management und würde sich um alle Angelegenheiten ihrer Karriere selbst kümmern.

Der Verzicht auf den direkten Draht zu Millionen Fans auf Twitter bedeutet bisher nicht, dass Cardi sich vollends von Social Media abwendet. Ihr Instagram-Profil ist noch aktiv. Ihr Account dort zählt mehr als 77 Millionen Follower*innen.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Too many bute pics of the night

Ein Beitrag geteilt von Cardi B (@iamcardib) am

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in 10 Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen. Vielen Dank im Voraus!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

US-Rapper wirft Cardi B vor, seine Lyrics geklaut zu haben

US-Rapper wirft Cardi B vor, seine Lyrics geklaut zu haben

Von Djamila Chastukhina am 21.07.2021 - 13:38

Cardi B (jetzt auf Apple Music streamen) ist bekannt für ihre catchy Lyrics, mit denen sie oft Ansagen macht. Nun wird ihr und ihrem Team jedoch von einem Rapper vorgeworfen, dass einige dieser Lyrics geklaut seien. Montana of 300, der bereits seit einigen Jahren im Rap-Game aktiv ist, äußert sich dazu auf Twitter und stellt fest, dass einige von Cardis Texten eine große Ähnlichkeit zu seinen aufweisen.

Cardi B soll sich Lyrics bei Montana of 300 abgeguckt haben

Der 32-jährige Rapper behauptet auf Twitter, dass Cardi Bs Team bei seinen Texten "sehr genau" zuhöre. In Tracks wie "Bodak Yellow" und "Best Life" soll sie nämlich seine Reime verwendet haben:

"Wer auch immer für Cardi B schreibt, hört bei meiner Musik sehr genau zu. Von 'blood on my shoes... that's red bottoms' bis hin zu meinem 'You a p*ssy and a b*tch ni**a, Cat Dog'. Und ich habe sie gerade sagen hören:'You P*ssy and a Rat, Tom and Jerry'."

Er scheint jedoch nicht wütend zu sein, sondern sich eher geehrt zu fühlen. Seiner Meinung nach werden seine Texte nämlich "wenigstens gut ausgeführt". Er beendet den Tweet mit einem Gruß und überlässt seinen Followern den Rest: Er bekommt viel Zuspruch und wird von einigen auch als einer der besten Songwriter bezeichnet, der mehr Respekt verdient habe..

Nicht das erste Mal, dass Cardi B Lyrics von anderen Rappern kopiert haben soll

Bereits Anfang Februar wurde stark über die Lyrics von Cardi diskutiert. Nach Release ihrer Single "Up" wurde ihr vorgeworfen, die Hook von Mir Pesos und Mir Fontane kopiert zu haben, ohne ihnen dafür die Credits zu geben. Im 2020 veröffentlichten Song "Stuck" der beiden Rapper, konnte man die Hook wiederfinden:

"Well, if it's up, then it's stuck"

Cardi äußerte sich auf Twitter zum Thema. Sie stellte klar, dass sie Künstler*innen, von denen sie sich inspirieren lassen hat, auch an ihrem Gewinn teilhaben lassen würde. Dies soll jedoch nicht der Fall gewesen sein:

"Ich bin ein Mensch, der Probleme und Gerichtstermine vermeidet. Wenn ich von einem Song inspiriert werde, würde es mich nicht stören, [dem Künstler] einen Prozentsatz oder ein paar Tausend zu geben, aber ich habe noch nie von diesem Mann gehört."

Zu den Vorwürfen von Montana of 300 hat Cardi bisher keine Stellung genommen, jedoch zweifeln viele ihrer Fans an seiner Behauptung.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)