US-Rapper wirft Cardi B vor, seine Lyrics geklaut zu haben

Cardi B (jetzt auf Apple Music streamen) ist bekannt für ihre catchy Lyrics, mit denen sie oft Ansagen macht. Nun wird ihr und ihrem Team jedoch von einem Rapper vorgeworfen, dass einige dieser Lyrics geklaut seien. Montana of 300, der bereits seit einigen Jahren im Rap-Game aktiv ist, äußert sich dazu auf Twitter und stellt fest, dass einige von Cardis Texten eine große Ähnlichkeit zu seinen aufweisen.

Cardi B soll sich Lyrics bei Montana of 300 abgeguckt haben

Der 32-jährige Rapper behauptet auf Twitter, dass Cardi Bs Team bei seinen Texten "sehr genau" zuhöre. In Tracks wie "Bodak Yellow" und "Best Life" soll sie nämlich seine Reime verwendet haben:

"Wer auch immer für Cardi B schreibt, hört bei meiner Musik sehr genau zu. Von 'blood on my shoes... that's red bottoms' bis hin zu meinem 'You a p*ssy and a b*tch ni**a, Cat Dog'. Und ich habe sie gerade sagen hören:'You P*ssy and a Rat, Tom and Jerry'."

Er scheint jedoch nicht wütend zu sein, sondern sich eher geehrt zu fühlen. Seiner Meinung nach werden seine Texte nämlich "wenigstens gut ausgeführt". Er beendet den Tweet mit einem Gruß und überlässt seinen Followern den Rest: Er bekommt viel Zuspruch und wird von einigen auch als einer der besten Songwriter bezeichnet, der mehr Respekt verdient habe..

Nicht das erste Mal, dass Cardi B Lyrics von anderen Rappern kopiert haben soll

Bereits Anfang Februar wurde stark über die Lyrics von Cardi diskutiert. Nach Release ihrer Single "Up" wurde ihr vorgeworfen, die Hook von Mir Pesos und Mir Fontane kopiert zu haben, ohne ihnen dafür die Credits zu geben. Im 2020 veröffentlichten Song "Stuck" der beiden Rapper, konnte man die Hook wiederfinden:

"Well, if it's up, then it's stuck"

Cardi äußerte sich auf Twitter zum Thema. Sie stellte klar, dass sie Künstler*innen, von denen sie sich inspirieren lassen hat, auch an ihrem Gewinn teilhaben lassen würde. Dies soll jedoch nicht der Fall gewesen sein:

"Ich bin ein Mensch, der Probleme und Gerichtstermine vermeidet. Wenn ich von einem Song inspiriert werde, würde es mich nicht stören, [dem Künstler] einen Prozentsatz oder ein paar Tausend zu geben, aber ich habe noch nie von diesem Mann gehört."

Zu den Vorwürfen von Montana of 300 hat Cardi bisher keine Stellung genommen, jedoch zweifeln viele ihrer Fans an seiner Behauptung.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

T.I. verteidigt Lizzo nach Bodyshaming-Attacken

T.I. verteidigt Lizzo nach Bodyshaming-Attacken

Von Djamila Chastukhina am 23.08.2021 - 15:35

T.I. wendet sich mit aufmunternden und bestärkenden Worten an die Künstlerin Lizzo. Nachdem diese gemeinsam mit Cardi B ihre neue Single "Rumors" veröffentlicht hat, musste sie nämlich zahlreiche Hasskommentare einstecken. Diese Kommentare bezogen sich aber nicht etwa auf ihre Musik, sondern auf ihr äußerliches Erscheinungsbild und vor allem auf ihren Körper.

"Scheiß auf diese Leute": T.I. stellt sich gegen Bodyshaming

In einem siebenminütigen Video auf Instagram äußert sich T.I. zu den Kommentaren, denen Lizzo seit Release ihres neusten Tracks ausgesetzt ist. Er kritisiert dabei diejenigen, die Negativität verbreiten und die Sängerin aufgrund ihres Körpers beleidigen. Seiner Meinung nach projizieren sie ihre eigenen Probleme mit sich selbst auf Lizzo und verbreiten deshalb Negativität:

"Ihre Wahrnehmung von dir hat mehr mit ihnen zu tun als mit dir. All diese Leute hier draußen, die negative Dinge zu sagen haben, tun das, weil sie sich selbst negativ fühlen. Scheiß auf diese Leute. Scheiß drauf, was sie sagen. Sie sollten keinen Einfluss auf dich oder dein Leben haben."

("Their perception of you has more to do with them than it does with you. All these people who out here who have negative things to say it’s because they feel negatively about themselves. [...] F*ck them people. F*ck what people say. They should have no jurisdiction or no hold on your life.")

Mit seiner "Message an Lizzo" möchte der 40-Jährige aber nicht nur kritisieren, sondern auch bestärken.

"Meine Message an Lizzo. Ich kenne Lizzo nicht persönlich. Hör zu, Schatz, du bist wunderschön, du bist talentiert, du bist gut genug für all die großartigen Dinge, die die Welt zu bieten hat. Warte nicht darauf, dass jemand da draußen in der Öffentlichkeit das bestätigt. Bitte warte nicht darauf, dass sie dir das OK geben, glücklich zu sein. Bitte warte nicht darauf, dass sie dir das OK geben, mit dir selbst, deinen Leistungen, deinen Errungenschaften zufrieden zu sein."

("My message to Lizzo. I don’t know Lizzo personally. Listen, sweetheart, you are beautiful, you are talented, you are good enough for all the great things the world has to offer. Don’t wait on nobody out there in the public to validate that. [...] Please don’t wait on them to give you the ok to be happy. Please don’t wait on them to give you the OK to be satisfied about yourself, your accomplishments, your achievements.")

Auch Offset steht hinter Lizzo

Nicht nur T.I. (jetzt auf Apple Music streamen) hat sich ganz klar hinter Lizzo und gegen Bodyshaming gestellt. Auch Cardi Bs Ehemann Offset hat ein paar ermutigende Worte verloren:

"Lasst diese wunderschönen Schwarzen Frauen großartig sein. Hört auf zu urteilen. Hört auf, negative Energie zu verbreiten, weißt du, was ich meine? Wir alle arbeiten hart, um unterhaltsam zu sein, lasst uns in Ruhe."

("Let these beautiful black women be great. Stop judging. Stop letting out negative energy, you know what I'm saying? We allwork hard to be entertaining to the world, let us be.")

Lizzo wird nicht nur von Kolleg*innen aus der Musikbranche unterstützt, sondern kriegt zusätzlich auch viel Support von ihren Fans, die sich teilweise in ihre Lage hineinversetzen können und ebenfalls Bodyshaming erleben mussten:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!