Cardi B droppt Sneaker-Kollabo mit Reebok

Cardi B hat sich zu ihrem 28. Geburtstag auch selbst beschenkt. Die US-Rapperin verkündete an ihrem Ehrentag einen Deal mit Sportartikelhersteller Reebok. Die Tochtergesellschaft von Adidas und der US-Star haben an einer gemeinsamen Sneaker-Kollektion gearbeitet.

Cardi B designt Reebok-Sneaker

Von außen weist erst einmal nichts daraufhin, dass es sich bei dem Sneaker um ein besonderes Modell von Cardi B handelt. Basierend auf Reeboks Club C Silhouette wurden die Treter jedoch von "Cardi B höchstpersönlich designt", wie es auf der Website der Marke heißt. Auf dem Inlay kommt der Name der US-Rapperin schließlich zum Vorschein. Mit dem Sneaker zielt Reebok vor allem auf eine weibliche Käuferschicht ab. Mit einer Plateau-Sohle und Obermaterial aus glänzendem Lackleder sollen Frauen selbstbewusst Fashion-Statements setzen können.


Foto:

via reebok.de

Die Kombination aus Zwischen- und Außensohle würde zudem Eigenschaften von Cardi aufgreifen und Authentizität und Offenheit symbolisieren. Die Cardi-Sneakers sind sowohl für Kinder als auch für Erwachsene gedacht. Preislich liegen sie je nach Auswahl bei 48 Euro oder 107 Euro.

Ein erster limitierter Drop der Schuhe war in den USA direkt ausverkauft. Am 13. November wird mit größerer Auflage nachgelegt. Die deutsche Seite von Reebok verweist aktuell auf längere Lieferzeiten – komplett vergriffen ist die erste Auflage der Schuhe dort jedoch offenbar noch nicht.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Cardi B erklärt, warum sie wieder mit Offset zusammen ist

Cardi B erklärt, warum sie wieder mit Offset zusammen ist

Von Michael Rubach am 15.10.2020 - 22:14

Offsets Mühen waren nicht umsonst. Er hat Cardi B offenbar zurückerobert. Die US-Rapperin ließ live auf Instagram verlauten, dass sie und der Migos-Rapper wieder ein Paar seien. Die Gründe für ihren Sinneswandel fallen vielfältig aus.

Cardi B und Offset sind wieder vereint

Viel los bei Cardi B: Nachdem sie gerade erst versehentlich ein Nacktfoto geleakt hat, diskutierte das ganze Internet angeregt über ihre Brüste. Kaum war dieses Thema in Begriff langsam abzuflauen, bestätigte sie das Comeback mit Offset. Für die Reunion mit ihrem Ehemann führte sie im Groben drei Argumente ins Feld. Wie man es von der New Yorkerin kennt, nahm sie dabei keinerlei Blatt vor den Mund.

Zum einen wäre da der emotionale Grund. Cardi hat es offenbar vermisst, sich mit einer extrem wichtigen Bezugsperson austauschen zu können.

"Es ist verdammt schwer, nicht mit deinem besten Freund zu sprechen."

An zweiter Stelle stehen s*xuelle Motive. Mrs. "WAP" hat so ihre Bedürfnisse und Offset kann da offensichtlich aushelfen.

"Es ist wirklich schwer, keinen Schw*nz zu haben. [...] Ich wollte wirklich Schw*nz zu meinem Geburtstag."

Und zu guter Letzt hat die 28-Jährige einiges für Luxus über. Sie steht auf teure Geschenke. Offset hat bei den Geburtstagsgeschenken nicht gerade gespart.

"Ich mag materielle Dinge. Was wollt ihr, dass ich tue? Der N**ga hat mir einen Rolls-Royce gegeben und ich soll ihm eine Abfuhr erteilen?"

Cardi B ist in Bezug auf Offset äußerst wankelmütig unterwegs. Bevor die Rapperin vor einigen Wochen die Scheidungspapiere eingereicht haben soll, war sie schon einmal im Begriff Offset zu verlassen. Doch auch damals legte er sich ins Zeug, um die Mutter der gemeinsamen Tochter Kulture von seinen Qualitäten zu überzeugen. Nach all dem Beziehungs-Hickhack in den letzten Jahren möchte Cardi zudem klarstellen, dass sie nicht unter einer bipolaren Störung leide. Sie habe da einen Test gemacht – Ergebnis: negativ. Sie sei einfach eine "crazy B*tch".

Bei Dr. Dre und seiner Noch-Ehefrau Nicole Young stehen die Chancen auf eine Rettung der Beziehung hingegen eher schlecht.

Dr. Dre mit erstem Sieg in seinem Scheidungsprozess

Dr. Dre befindet sich aktuell im Scheidungsprozess von seiner (Noch-)Ehefrau Nicole Young. Diese forderte monatliche Unterhaltszahlungen von anderthalb bis zwei Millionen Dollar und eine einmalige Zahlung von fünf Millionen Dollar, um ihr Anwaltsteam zu finanzieren.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)