Cardi B schildert sexuelle Belästigung durch Fotografen

Cardi B hat in einem Interview für das WE tv-Format "Untold Stories of Hiphop" über einen traumatischen Vorfall gesprochen, der ihr in der Vergangenheit widerfahren ist. Bei einem Shooting für ein Magazin sei sie von einem Fotografen sexuell belästigt worden.

Cardi B wurde bedrängt & ignoriert

Die US-Rapperin erzählt in einem Snippet des Interviews, was bei ihrem persönlichen #MeToo-Erlebnis vorgefallen und wie sie damit umgegangen ist. Dabei bezieht sie sich auf eine Zeit, als ihre steile Rapkarriere noch nicht absehbar war und sie unter anderem für Modeljobs gebucht wurde. Der zuständige Fotograf habe sie gefragt, ob sie wirklich in diesem Magazin stattfinden wolle. Dann holte er laut Cardi seinen Penis aus der Hose.

"Ich werde nie vergessen, wie ich zu diesem Magazin-Shoot ging und der Fotograf versucht hat, sich mir anzunähern"

Aufgrund dieses Vorfalls habe sie das Set schlagartig verlassen. Der Chef des Magazins interessierte sich scheinbar überhaupt nicht für Cardi. Er kommentierte das Geschehene demnach mit: "Okay. Und?"

Big Bardi

2.7m Likes, 20.1k Comments - Iamcardib (@iamcardib) on Instagram: "Big Bardi"

Cardi B hat schon 2018 über ihre Erfahrung gesprochen

Es ist nicht das erste Mal, dass Cardi B ihre Stimme erhebt und über sexuelle Belästigung in der Showbranche auspackt. 2018 deutete sie den Vorfall in einem Interview in der Cosmopolitan bereits ziemlich konkret an. Auch dort beschrieb sie eine Szene mit einem Mann, der ihr seinen Penis zeigte, aber setzte das Szenario noch in einen allgemeineren Kontext. Damals zweifelte sie daran, dass ein Aufschrei von Frauen, die sich in Rap-Videos oder auf Fotos eher aufreizend präsentieren, ernst genommen werden würde.

Heute sehe sie im Zuge der #MeToo-Bewegung Frauen aus der Hood, denen das Gleiche zugestoßen sei wie ihr. Cardi erklärt, dass solche Dinge weiterhin jeden Tag geschehen. Auf Nachfrage der Moderatorin Angie Martinez, ob Cardi selbst noch einmal in so eine Situation geraten könne, antwortet die Rapperin überzeugt mit einem "Nein". Derjenige, der sich das herausnehme, werde direkt auf Instagram gegrillt.

"Untold Stories of Hiphop" feiert heute Premiere

Warum Cardi gerade in diesem Rahmen zum wiederholten Male über ihren persönlichen #MeToo-Vorfall spricht, erklärt sich durch den Titel. Berühmte Hiphop-Artists erzählen Geschichten, die bisher so nicht an die Öffentlichkeit geraten sind.

Mit Angie Martinez führt eine New Yorker Radio-Legende durch das Talk-Format. In weiteren Episoden werden unter anderem ASAP Rocky, DJ Khaled, Snoop Dogg und Ice-T mitunter intime Details aus ihrem Leben preisgeben. Einen Trailer kannst du hier sehen:

Untold Stories of Hip Hop Official Trailer Premieres Sept 26

From iconic rap verses to historic artist beefs, legendary radio host Angie Martinez sits down with hip hop royalty as they reveal never-before-told tales that will change hip hop history forever. Untold Stories of Hip Hop premieres Thursday, September 26 at 10/9C!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Post Malone, Cardi B & Lil Nas X gewinnen bei den American Music Awards

Post Malone, Cardi B & Lil Nas X gewinnen bei den American Music Awards

Von Anna Siegmund am 25.11.2019 - 11:46

In der Nacht von Sonntag auf Montag fand in Los Angeles die Vergabe der American Music Awards statt. Ciara führte durch den Abend, an dem auch die Rapwelt wieder über einige Auszeichnungen jubeln durfte. Unter anderem nahmen Post Malone und Cardi B eine der begehrten Trophäen mit nach Hause.

Album des Jahres, Lieblingskünstlerin & Lieblinssong: Post Malone, Cardi B & Lil Nas X räumen bei den AMAs ab

Post Malone bekam für sein Album "Hollywood's Bleeding" die Auszeichnung in der Kategorie "Bestes Album - Rap/Hip-Hop". Über das Outfit, das er für den Abend wählte, scheiden sich online die Geister.

Der Rapper war an diesem Abend mit den meisten Nominierungen ins Rennen gegangen und konnte sich am Ende doch nur in einer Kategorie durchsetzen.

Einen weiteren Award nahm Cardi B mit nach Hause, die sich in der Kategorie der Lieblingskünstler*innen im Genre Rap/Hip-Hop gegen ihre Kollegen Drake und Post Malone durchsetzen konnte. Den Preis holte sie allerdings nicht persönlich ab. Dafür präsentiert sie online eine Videobotschaft in typischer Cardi-Marnier, um sich bei ihren Fans für die Votes zu bedanken:

Der Lieblingssong im Genre Rap/Hip-Hop stammt wohl nur wenig überraschend von Lil Nas X und Billie Ray Cyrus, die mit "Old Time Road" einen der erfolgreichsten Tracks des Jahres ablieferten. Ihr Hit war zusätzlich in der Kategorie "Lieblingssong Rock/Pop" nominiert, konnte sich aber hier nicht gegen Halseys eingängige Popballade "Without me" durchsetzen. Insgesamt zieht es sich durch die American Music Awards 2019, dass sich die Rap-Artists nicht in den genreübergreifenden Kategorien durchsetzen können.

Einen denkwürdigen Auftritt lieferten Post Malone und Travis Scott mit Ozzy Osbourne ab. Gemeinsam performten sie die Tracks "Circles" und "Take what you want".

Taylor Swift bricht Rekord von Michael Jackson

Bereits im Vorfeld der Verleihung gab es Streit um die Sängerin Taylor Swift. Diese sollte im Zuge ihrer Auszeichnung als Künstlerin des Jahrzehnts ein Medley ihrer Songs performen.

Auf Twitter veröffentlichte Taylor Swift die Behauptung, ihr ehemaliger Labelchef Scooter Braun und Scott Borchetta würden ihr nicht erlauben, mit ihren alten Songs bei der Veranstaltung aufzutreten. Sie rief ihre Fans dazu auf, sie zu unterstützen, da eine Einigung ohne die Hilfe der Öffentlichkeit nicht möglich gewesen wäre.

Dabei kündigte sie auch eine Dokumentation auf Netflix an, die ihr Leben in den letzten Jahren zeigen soll. Auch hier gab es Probleme mit den Rechten um ihre Musik.

"Scott und Scooter lehnen die Verwendung meiner älteren Musik oder von Ausschnitten meiner Auftritte ab, auch wenn keiner der beiden und auch Big Machine Records irgendwo in dem Film erwähnt werden."

("Scott and Scooter have declined the use of my older music or performance footage for this project, even though there is no mention of either of them or Big Machine Records anywhere in the film.")

In den sozialen Medien etablierte sich schnell der Hashstag "#IStandWithTayler", unter dem sich zahlreiche Fans mit der Sängerin solidarisierten. Offenbar war die Kampagne erfolgreich, denn Taylor Swift durfte auftreten.

Insgesamt ging die Sängerin an diesem Abend mit fünf Preisen nach Hause. Sie setzte sich unter anderem gegen Drake und Post Malone als beste Künstlerin durch und durfte auch den Preis für das beste Musikvideo entgegennehmen.

Bisher hielt Michael Jackson den Rekord für die meisten Auszeichnungen mit dem American Music Award. Seinen Rekord von 24 Trophäen knackte Taylor Swift an diesem Abend allerdings deutlich. Denn sie durfte den American Music Awards nun insgesamt 28 Mal entgegennehmen.

Bei den MTV Europe Music Awards setzten sich zuletzt mit Loredana und Juju gleich zwei deutschsprachige Rapperinnen durch.

Juju & Loredana gewinnen MTV Europe Music Award

Heute Abend finden die MTV Europe Music Awards in Sevilla statt. Während der Großteil der Preise erst bei der Verleihung vergeben wird, stehen die besten nationalen Acts bereits fest: Juju holt sich den Sieg in der Kategorie "Best German Act". Loredana darf sich über die Auszeichnung als "Best Swiss Act" freuen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!