Cardi B verrät, warum sie sich von Offset scheiden lässt

Vor drei Tagen reichte Cardi B bei einem Gericht in Georgia die Scheidungspapiere ein, um sich von ihrem (Noch-)Ehemann Offset zu trennen. Viele spekulierten im Nachhinein über die Gründe für die Trennung. Kurzzeitig hielt sich das Gerücht, Offset habe eine andere Frau geschwängert. Cardi machte nun in einem Insta-Livestream reinen Tisch und gab die Gründe für die Trennung preis.

Cardi B: Grund für Scheidung von Offset

Nachdem 2018 öffentlich wurde, dass Offset Cardi betrogen habe, machte das Ehepaar eine Beziehungspause. Mit der Geburt der gemeinsamen Tochter Kulture gaben die beiden dem Ganzen scheinbar noch eine Chance, doch dies hat nun wohl ein Ende gefunden. Viele vermuteten, dass Offset wieder untreu gewesen sei und sogar ein Kind mit einer fremden Frau erwarte. Diesen Gossip-Gerüchten schob Cardi nun einen Riegel vor.

Laut Cardi wäre nichts davon wahr. Die Gründe für die Scheidung lägen nicht in der Vergangenheit, sondern im Hier und Jetzt. Sie und Offset würden sich ihrer Meinung nach zu häufig streiten und das nicht auf Augenhöhe.

"Ich war vier Jahre mit diesem Mann zusammen. Ich hab ein Kind mit diesem Mann. Ich hab einen Haushalt mit diesem Mann. Manchmal wirst du einfach müde zu streiten. Du wirst müde und bevor etwas passiert, gehst du lieber."

("I been with this man for four years. I have a kid with this man. I have a household with this man. Sometimes you're just tired of the arguments and the build up. You get tired sometimes and before something happens, you leave.")

"Ich war es einfach leid, zu streiten. Ich hatte keine Lust mehr, Dinge nicht auf Augenhöhe zu sehen. Wenn es sich so anfühlt, als wäre es nicht mehr wie vorher, dann gehe ich lieber, bevor mir wirklich fremdgegangen wird. Nichts Krasses ist passiert, manchmal leben sich zwei Menschen einfach auseinander."

("I just got tired of f*cking arguing. I got tired of not seeing things eye to eye. When you feel like it's just not the same anymore, before you actually get cheated on, I'd rather just leave. Nothing crazy out of this world happened, sometimes people really do grow apart.")

Zu guter Letzt bedankte sich Cardi für die Beileidsbekundungen und dafür, dass Leute sie in ihren Gebeten einschließen würden. Das sei allerdings nicht nötig. Ihr ginge es gut und sie hätte nicht eine einzige Träne vergossen.

Offset wird ausgelacht für Trennungspost

Auch Offset zeigte sich bereits auf Instagram, nachdem die Info über die Scheidung öffentlich wurde. Er kündigte dort unter seinem Post an, dass der Grind weitergehen würde. Er selbst wäre ab jetzt "Set 2.0".



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Grind don’t stop

Ein Beitrag geteilt von OFFSET (@offsetyrn) am



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Set 2.0

Ein Beitrag geteilt von OFFSET (@offsetyrn) am

Bei den Fans kam diese Ankündigung nicht so gut an. Viele machten sich über das Migos-Mitglied lustig und legten ihm nahe, lieber seine vergangenen Entscheidungen zu reflektieren. Der Hate wurde irgendwann so stark, dass Offset 2.0 die Kommentare unter dem Post deaktivierte.

Scheidung eingereicht: Cardi B macht mit Offset Schluss

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Warum Cardi B ihren Twitter-Account gelöscht hat

Warum Cardi B ihren Twitter-Account gelöscht hat

Von Michael Rubach am 19.10.2020 - 17:47

Cardi B hat Twitter vorerst aus ihrem Leben gekickt. Über 15 Millionen User*innen folgten dem Account der US-Rapperin. Sie hat sich dazu entschieden, auf diese immense Reichweite in Zukunft zu verzichten. Gerade auf dem Kurznachrichtendienst war ihr turbulentes Beziehungsleben zuletzt Dauerthema – zu viel Input für Cardi. In einem Live-Stream auf Instagram platzte der 28-Jährigen der Kragen.

"Als wäre ich Ariana Grande": Cardi B kehrt Twitter den Rücken

Das Hin und Her mit Ehemann Offset, ein versehentliches geleaktes Nacktfoto, eine Klage von Trump-Fans: Cardi Bs Leben sieht nach ordentlich Trouble aus. Offenbar ist das für einige Menschen Anlass genug, sich direkt an Cardi und ihr Umfeld zu wenden, um Ratschläge und Bewertungen loszuwerden. Doch es missfällt der 28-Jährigen, wer da auf sie Einfluss nehmen will.

"Eine Reihe von 15-Jährigen, die mir sagen, wie ich mein Leben leben soll, als wäre ich verdammt nochmal Ariana Grande – als ob ich von Disney oder so komme."

Cardi B hat ganz offenkundig keinen Bock mehr darauf, dass ihr andauernd jemand reinquatscht. Sie sei so erschöpft davon, sich regelmäßig zu erklären. Sie habe beispielsweise nicht dafür gesorgt, dass Gerichtsunterlagen zur Scheidung ihrer Ehe mit Offset an die Öffentlichkeit gelangt seien. Ständig müsse sie auf Gerüchte rund um ihre Person reagieren.

Nebenbei fällt ihr auch negativ auf, wie mit dem Vater ihrer Tochter Kulture umgegangen wird. Offset sei auf Twitter in letzter Zeit mit jeder Menge Belästigungen und Vorwürfen konfrontiert worden. Insofern es nach Cardi geht, ist so ein Verhalten vollkommen überflüssig.

"Bro, wenn ich die Dinge regle, warum stürmt ihr den Twitter-Account von diesem N**ga und belästigt ihn? Diese Scheiße macht verdammt nochmal keinen Sinn."

Offset sei zudem aktuell nicht das vorrangige Problem in ihrem Leben. "Um ehrlich mit euch zu sein, meine Ehe bereitet mir gerade die geringsten Sorgen", stellt die Rapperin fest. Sie habe derzeit kein Management und würde sich um alle Angelegenheiten ihrer Karriere selbst kümmern.

Der Verzicht auf den direkten Draht zu Millionen Fans auf Twitter bedeutet bisher nicht, dass Cardi sich vollends von Social Media abwendet. Ihr Instagram-Profil ist noch aktiv. Ihr Account dort zählt mehr als 77 Millionen Follower*innen.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Too many bute pics of the night

Ein Beitrag geteilt von Cardi B (@iamcardib) am


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)