Cardi B verrät, warum sie sich von Offset scheiden lässt

Vor drei Tagen reichte Cardi B bei einem Gericht in Georgia die Scheidungspapiere ein, um sich von ihrem (Noch-)Ehemann Offset zu trennen. Viele spekulierten im Nachhinein über die Gründe für die Trennung. Kurzzeitig hielt sich das Gerücht, Offset habe eine andere Frau geschwängert. Cardi machte nun in einem Insta-Livestream reinen Tisch und gab die Gründe für die Trennung preis.

Cardi B: Grund für Scheidung von Offset

Nachdem 2018 öffentlich wurde, dass Offset Cardi betrogen habe, machte das Ehepaar eine Beziehungspause. Mit der Geburt der gemeinsamen Tochter Kulture gaben die beiden dem Ganzen scheinbar noch eine Chance, doch dies hat nun wohl ein Ende gefunden. Viele vermuteten, dass Offset wieder untreu gewesen sei und sogar ein Kind mit einer fremden Frau erwarte. Diesen Gossip-Gerüchten schob Cardi nun einen Riegel vor.

Laut Cardi wäre nichts davon wahr. Die Gründe für die Scheidung lägen nicht in der Vergangenheit, sondern im Hier und Jetzt. Sie und Offset würden sich ihrer Meinung nach zu häufig streiten und das nicht auf Augenhöhe.

"Ich war vier Jahre mit diesem Mann zusammen. Ich hab ein Kind mit diesem Mann. Ich hab einen Haushalt mit diesem Mann. Manchmal wirst du einfach müde zu streiten. Du wirst müde und bevor etwas passiert, gehst du lieber."

("I been with this man for four years. I have a kid with this man. I have a household with this man. Sometimes you're just tired of the arguments and the build up. You get tired sometimes and before something happens, you leave.")

"Ich war es einfach leid, zu streiten. Ich hatte keine Lust mehr, Dinge nicht auf Augenhöhe zu sehen. Wenn es sich so anfühlt, als wäre es nicht mehr wie vorher, dann gehe ich lieber, bevor mir wirklich fremdgegangen wird. Nichts Krasses ist passiert, manchmal leben sich zwei Menschen einfach auseinander."

("I just got tired of f*cking arguing. I got tired of not seeing things eye to eye. When you feel like it's just not the same anymore, before you actually get cheated on, I'd rather just leave. Nothing crazy out of this world happened, sometimes people really do grow apart.")

Zu guter Letzt bedankte sich Cardi für die Beileidsbekundungen und dafür, dass Leute sie in ihren Gebeten einschließen würden. Das sei allerdings nicht nötig. Ihr ginge es gut und sie hätte nicht eine einzige Träne vergossen.

Offset wird ausgelacht für Trennungspost

Auch Offset zeigte sich bereits auf Instagram, nachdem die Info über die Scheidung öffentlich wurde. Er kündigte dort unter seinem Post an, dass der Grind weitergehen würde. Er selbst wäre ab jetzt "Set 2.0".



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Grind don’t stop

Ein Beitrag geteilt von OFFSET (@offsetyrn) am



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Set 2.0

Ein Beitrag geteilt von OFFSET (@offsetyrn) am

Bei den Fans kam diese Ankündigung nicht so gut an. Viele machten sich über das Migos-Mitglied lustig und legten ihm nahe, lieber seine vergangenen Entscheidungen zu reflektieren. Der Hate wurde irgendwann so stark, dass Offset 2.0 die Kommentare unter dem Post deaktivierte.

Scheidung eingereicht: Cardi B macht mit Offset Schluss

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Dr. Dre soll uneheliches Kind mit einer Geliebten haben

Dr. Dre soll uneheliches Kind mit einer Geliebten haben

Von Till Hesterbrink am 05.10.2021 - 13:38

Das Drama um Dr. Dres Scheidung von seiner (Noch-)Ehefrau Nicole Young will einfach kein Ende nehmen. Aktuell gehen Berichte um, die der Legende vorwerfen, ein uneheliches Kind mit einer Geliebten zu haben. Diese Geliebte soll nun vor Gericht aussagen.

Dr. Dre & Nicole Young in endloser Scheidung

Page Six will anhand alter Gerichtsdokumente erfahren haben, dass Dr. Dre (jetzt auf Apple Music streamen) mit seiner vermeintlichen Geliebten Kili Anderson ein uneheliches Kind haben soll. 2019 soll diese nämlich eine Mitarbeiterin ihres Sonnenstudios gefeuert haben, da diese vertragliche Verschwiegenheitsklauseln verletzt haben soll. Dabei fällt auch Dr. Dres Name. Ein Grund für diese Verschwiegenheitsklauseln soll nämlich ihr gemeinsames Kind mit der Legende gewesen sein.

"Zudem soll die Besitzerin des Sonnenstudios, Kili Anderson, in einer Beziehung mit dem berühmten Rapper Dr. Dre gewesen sein, mit dem sie ein Kind habe, und deshalb verlangte sie von allen Angestellten eine Vertraulichkeitserklärung, dass diese nicht in ihrem Leben herumschnüffeln und alles, was sie über ihr Leben erfahren, für sich behalten würden."

"Additionally, the owner of the tanning salon Kili Anderson, is said to have been in a relationship with the famous rapper Dr. Dre, with whom she had a child, and therefore she required all at will employees to sign a confidentiality agreement that they would not pry into her life and would keep all things that they learned about her life private."

Neben Anderson soll Dre noch Affären mit zwei weiteren Frauen gehabt haben. Alle drei wurden kürzlich mit einer Strafe von 2.500 Dollar belegt, da sie ihre Vorladungen zu den Gerichtsterminen nicht angetreten hatten. Ihr Anwalt erklärte, dass sie keine relevanten Informationen zu dem Prozess hätten. Dem widersprach der Richter.

Kürzlich erst meldete sich Dr. Dres älteste Tochter zu Wort und erklärte, dass sie von Dre kein Geld erhalte und in einem Mietwagen lebe. Offiziell hat Dre sieben Kinder von fünf verschiedenen Müttern. Allerdings kam sein Sohn Andre Jr. 2008 wohl nach einer Überdosis ums Leben.

Dr. Dre & Nicole Young streiten um Markenrechte

Bei der Scheidung von Dr. Dre und Nicole Young geht es nicht nur um eine Menge Geld sondern auch um Hiphop-Relevantes. So fordert Young unter anderem auch Teile der Markenrechte zum Namen Dr. Dre und The Chronic. Zwar hätten die beiden erst nach der ersten Verwendung der Namen geheiratet, doch eingetragen sollen sie erst nach der Hochzeit geworden sein.

Scheidung: Dr. Dres Frau beansprucht Markenrechte an "Dr. Dre" & "The Chronic"

Nach über 24 Jahren steht die Ehe von André Romelle Young aka Dr. Dre und seiner Frau Nicole zweifelsohne vor dem Aus. Nachdem die Noch-Gattin bereits vor einigen Tagen einen monatlichen Unterhalt von knapp zwei Millionen Dollar gefordert hat, stehen nun offenbar auch Markenrechte zur Diskussion.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)