Coronavirus: Cardi B prangert Rassismus gegen Asiaten an

Der Coronavirus hält die Welt im Atem und holt aus so manch einem das Schlechteste raus. Das äußert sich nicht zuletzt in Rassismus gegenüber Asiaten – welcher über den Verlauf der Pandemie einen starken Anstieg erlebt hat. Cardi B hat nun die Sache in ihre Hände genommen und sich auf Instagram gegen diesen Rassismus ausgesprochen. 

Cardi B ruft zur Solidarität auf

"Let’s stop being xenophobic. Let’s stop saying f**ked up jokes. Let’s stop having crazy anger because I’ve been seeing a lot of Asians get beat up and all that sh*t." 

("Lasst uns aufhören fremdenfeindlich zu sein. Lasst uns aufhören, abgef*ckte Witze zu machen. Lasst uns aufhören, übermäßige Wut zu haben, denn ich habe gesehen, wie viele Asiaten geschlagen und schlecht behandelt wurden.")

In einem Instagram-Live-Video erklärt sie, dass der Rassismus aufhören müsse und wir alle in solchen Zeiten zusammenhalten sollten. Im Anschluss erläutert sie, dass die Pandemie eine Strafe Gottes sei, der man am besten mit aufrichtigem Verhalten entgegentrete. 

Die besten Streams, Spiele, Dokus & Co gegen den Corona-Blues

Um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, isolieren sich die meisten Menschen zuhause. Wer nicht in Quarantäne muss, betreibt im Idealfall trotzdem Social Distancing. Egal, ob ihr im Home Office arbeitet oder nicht: Wahrscheinlich habt ihr plötzlich viel mehr Zeit, die ihr irgendwie zuhause rumkriegen müsst.

Diskriminierung und Rassismus ist stärker denn je

Der Rassismus gegenüber asiatischen Menschen hat seit der Corona-Pandemie einen starken Anstieg erlebt. Hierzulande müssen sich diejenigen, denen eine chinesische Herkunft unterstellt wird, schon seit mehreren Wochen mit Anfeindungen in der Öffentlichkeit bis hin zu Tätlichkeiten herumschlagen. Donald Trump betitelt Covid-19 derweil als "China-Virus", was laut Berichten des Guardian zur stärkeren Diskriminierung von asiatischen Menschen in den USA geführt haben soll.

Auch in der Rap-Szene gibt es so manche Stimmen, die diese negative Entwicklung fördern. Anfang März hat der US-Rapper Boosie Badazz dazu aufgerufen, sich von "Infizierten" fernzuhalten. In einem IG-Live-Video erzählt er, dass er sich von allen Chinesen und chinesisch aussehenden Personen physisch distanziert und nicht "neben ihnen her läuft".

Hinsichtlich der aktuellen Lage hat Cardi B ein wichtiges Thema angesprochen, was hinter der ganzen Panik und Angst nicht zu kurz kommen sollte: Solidarität und ein positives Miteinander. Auch wenn ihr hierbei die eine oder andere Corona-Theorie untergekommen ist. 

Verlässliche sowie hilfreiche Informationen zu Corona und COVID-19 stellen zum Beispiel die WHO oder die Webseite der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung zur Verfügung. Aktuelle Entwicklungen und Daten finden sich zudem auf der Page vom Robert Koch Institut.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Cardi B verrät, warum sie sich von Offset scheiden lässt

Cardi B verrät, warum sie sich von Offset scheiden lässt

Von Till Hesterbrink am 19.09.2020 - 14:13

Vor drei Tagen reichte Cardi B bei einem Gericht in Georgia die Scheidungspapiere ein, um sich von ihrem (Noch-)Ehemann Offset zu trennen. Viele spekulierten im Nachhinein über die Gründe für die Trennung. Kurzzeitig hielt sich das Gerücht, Offset habe eine andere Frau geschwängert. Cardi machte nun in einem Insta-Livestream reinen Tisch und gab die Gründe für die Trennung preis.

Cardi B: Grund für Scheidung von Offset

Nachdem 2018 öffentlich wurde, dass Offset Cardi betrogen habe, machte das Ehepaar eine Beziehungspause. Mit der Geburt der gemeinsamen Tochter Kulture gaben die beiden dem Ganzen scheinbar noch eine Chance, doch dies hat nun wohl ein Ende gefunden. Viele vermuteten, dass Offset wieder untreu gewesen sei und sogar ein Kind mit einer fremden Frau erwarte. Diesen Gossip-Gerüchten schob Cardi nun einen Riegel vor.

Laut Cardi wäre nichts davon wahr. Die Gründe für die Scheidung lägen nicht in der Vergangenheit, sondern im Hier und Jetzt. Sie und Offset würden sich ihrer Meinung nach zu häufig streiten und das nicht auf Augenhöhe.

"Ich war vier Jahre mit diesem Mann zusammen. Ich hab ein Kind mit diesem Mann. Ich hab einen Haushalt mit diesem Mann. Manchmal wirst du einfach müde zu streiten. Du wirst müde und bevor etwas passiert, gehst du lieber."

("I been with this man for four years. I have a kid with this man. I have a household with this man. Sometimes you're just tired of the arguments and the build up. You get tired sometimes and before something happens, you leave.")

"Ich war es einfach leid, zu streiten. Ich hatte keine Lust mehr, Dinge nicht auf Augenhöhe zu sehen. Wenn es sich so anfühlt, als wäre es nicht mehr wie vorher, dann gehe ich lieber, bevor mir wirklich fremdgegangen wird. Nichts Krasses ist passiert, manchmal leben sich zwei Menschen einfach auseinander."

("I just got tired of f*cking arguing. I got tired of not seeing things eye to eye. When you feel like it's just not the same anymore, before you actually get cheated on, I'd rather just leave. Nothing crazy out of this world happened, sometimes people really do grow apart.")

Zu guter Letzt bedankte sich Cardi für die Beileidsbekundungen und dafür, dass Leute sie in ihren Gebeten einschließen würden. Das sei allerdings nicht nötig. Ihr ginge es gut und sie hätte nicht eine einzige Träne vergossen.

Offset wird ausgelacht für Trennungspost

Auch Offset zeigte sich bereits auf Instagram, nachdem die Info über die Scheidung öffentlich wurde. Er kündigte dort unter seinem Post an, dass der Grind weitergehen würde. Er selbst wäre ab jetzt "Set 2.0".



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Grind don’t stop

Ein Beitrag geteilt von OFFSET (@offsetyrn) am



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


Set 2.0

Ein Beitrag geteilt von OFFSET (@offsetyrn) am

Bei den Fans kam diese Ankündigung nicht so gut an. Viele machten sich über das Migos-Mitglied lustig und legten ihm nahe, lieber seine vergangenen Entscheidungen zu reflektieren. Der Hate wurde irgendwann so stark, dass Offset 2.0 die Kommentare unter dem Post deaktivierte.

Scheidung eingereicht: Cardi B macht mit Offset Schluss


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)