Capital Bra wird im Madame Tussauds verewigt

Capital Bra (jetzt auf Apple Music streamen) wurde im Berliner Madame Tussauds als Wachsfigur verewigt. Das enthüllte er gestern Abend in seiner Instagram-Story. Eine Überraschung ist es nicht: Mit seinen 22 Nummer-eins-Hits und 49 Goldenen Schallplatten hat sich Capi als einer der größten deutschen Musiker etabliert. Seine Figur steht damit neben Größen wie Angela Merkel.

Capital Bra bekommt eine Wachsfigur im Madame Tussauds

Was ihm die Wachsfigur bedeutet, erklärte Capital Bra in seiner Instagram-Story. Dort nahm er Fans dabei und teilte die Enthüllung der Figur vor Ort im Museum. Er könne es kaum glauben und sei sehr dankbar dafür, dass er es so weit geschafft habe. Außerdem erklärt er, dass das Madame Tussauds ihm in der Schulzeit verwehrt geblieben wäre. 

"Wir fahren gerade da hin, wo ich damals nicht einmal zum Wandertag mit durfte. Und ich wollte wirklich einmal Danke sagen an alle. Es ist unglaublich, ich hab es erst mal selber nicht geglaubt, dass es so ist, wie es ist. Auf jeden Fall ein großer Schritt von meiner Karriere, ich bin sehr dankbar an alle."

In seinem Instagram-Feed können Fans den echten Capi neben dem Wachs-Capi bestaunen und bekommen schon mal einen Eindruck von dem, was sie bei einem Besuch des Museums erwartet.

Deutsche Rapper im Madame Tussauds: Eine Rarität

Mit seiner Wachsfigur ist Capital Bra übrigens einer von wenigen Deutschrappern, die es ins berühmte Wachsfigurenkabinett geschafft haben und der erste Rapper von der Straße, der mit einer Wachabbildung geehrt wird. Als erster deutscher Rap-Artist bekam Cro 2016 seine eigene Figur aus Wachs, damals im Wiener Ableger der Museums-Reihe. Diese wurde 2017 nach Berlin verschoben. 

Ein Rapper, dem es das Madame Tussauds wohl nicht so angetan hat, ist Sido. Er lehnte letztes Jahr eine Anfrage des Museums ab. Bei Kurt Krömer erklärte er, dass er sich das nicht vorstellen könne. Die US-Rapper haben es übrigens deutlich leichter, ins Madame Tussauds zu kommen. Sowohl Legenden wie 2Pac als auch Ikonen wie Snoop Dogg und Diddy sind in den internationalen Ausstellungen zu sehen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"So zieht sich Playboi Carti heute an": Badchieff feiert Tokio Hotels Einfluss

"So zieht sich Playboi Carti heute an": Badchieff feiert Tokio Hotels Einfluss

Von Till Hesterbrink am 11.09.2021 - 13:08

Die meisten dürften sich gut an eine Zeit zurückerinnern, in der aus Sicht der Hiphop-Welt wenig Verständnis für das Schaffen von Tokio Hotel aufgebracht werden konnte. Die einstige Teenieband hat allerdings den Test der Zeit überstanden und ist auch heute noch präsent. Mittlerweile sogar im Hiphop. Cro-Signing Badchieff (jetzt auf Apple Music streamen) featurte die Vier auf der Single "Sorry Not Sorry" zu seinem Debütalbum. Mit Aria hat er im Interview über das Feature und den Einfluss von Tokio Hotel gesprochen.

Badchieff & Tokio Hotel: "Sorry Not Sorry"

Im Zuge seines am Freitag erschienenen ersten Albums "Chieff Loves You" war Badchieff bei Aria im Interview zu Gast. Dabei kam die Sprache natürlich auch auf "Sorry Not Sorry", Chieffs Tokio Hotel-Feature. Der 22-Jährige zeigte sich begeistert über den Einfluss und auch den Mut, den die Band damals an den Tag legte.

Zu ihrer Zeit sei es noch nicht so normal gewesen, sich exzentrisch anzuziehen, wie es heute wohl ist. Dieser Mut sei zu bewundern und der Vibe sollte dann auch im gemeinsamen Song festgehalten werden; eine Hausparty-Hymne, für das man selbst sein.

Mittlerweile sei diese Akzeptanz gegenüber dem Aufbrechen von Rollenbildern auch im Hiphop in Teilen angekommen.

"Letztens habe ich Bilder von ihm gesehen und war so: 'So zieht sich Playboi Carti heute an'. Die Hose, das Fit, es war das. [...] Und wir haben früher gelacht, klar. Aber Lil Uzi und Playboi Carti, die machen nix anderes."

Neben Tokio Hotel sind auf "Chieff Loves You" auch TYM, BabyJoy, Yecca und natürlich sein Labelboss Cro vertreten. Wie Badchieffs Kontakt zu Cro zustande gekommen ist und warum Liebe der rote Faden seines Debütalbums ist, könnt ihr euch im Interview mit Aria auf Apple Music reinziehen:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!