"EGJ, Team Kuku, Berlin lebt!": Capital Bra und King Khalil sind wieder vereint

Vor genau sechs Monaten gab Capital Bra die überraschende Trennung von Team Kuku bekannt, um kurz darauf bei Bushidos Label ersguterjunge zu signen. Genauso überraschend zeigte er sich heute erstmals wieder mit King Khalil, mit dem er bei Team Kuku ein unzertrennlich wirkendes Duo gebildet hatte.

In seiner aktuellen Instagramstory ist Capital bestens gelaunt mit King Khalil zu sehen und machte deutlich, dass zwischen den beiden wieder alles im grünen Bereich zu sein scheint:

"EGJ, Team Kuku, Berlin lebt!"

King Khalil legte mit einem Post nach, veröffentlichte ein älteres Bild der zwei und verlor ein paar Worte zur Reunion:

"Ein Bruder bleibt für immer! Merkt euch das... Danke an alle die sich für uns freuen. Und fetten Mittelfinger an jeden der uns gegeneinander aufspielen wollte (Altes Bild aber erinnert uns an eine geile Zeit)" [sic]

Nachdem es in der Öffentlichkeit lange so wirkte, als hätten sich die Wege endgültig getrennt und es keine Anzeichen für eine Wiedervereinigung gab, sind nun offenbar alle Ungereimtheiten zwischen Capital Bra und King Khalil ausgeräumt. In den Kommentaren unter King Khalils Post zeigen sich die Fans dementsprechend begeistert und hoffen zudem, wieder gemeinsamen musikalischen Output erwarten zu können, auch wenn die beiden keine Labelpartner mehr sind.

Immer automatisch die neusten Artikel zu Capital Bra und King Khalil bekommen! Abonniere jetzt unseren kostenlosen täglichen Deutschrap-Newsletter!

Öffentlichen Beef gab es zwischen Capital Bra und Team Kuku zwar nicht, doch vor allem Stellungnahmen von King Khalil ließen durchsickern, dass die Trennung nicht komplett im Guten vollzogen wurde. Umso schöner, dass jetzt Frieden geschlossen wurde.

Ein Bruder bleibt für immer! Merkt euch das... Danke an alle die sich für uns freuen Und fetten Mittelfinger an jeden der uns gegeneinander aufspielen wollte (Altes Bild aber erinnert uns an eine geile Zeit) @capital_bra #KUKU #EGJ

30.3k Likes, 1,015 Comments - KING KONG KHALIL (@kingkhalil) on Instagram: "Ein Bruder bleibt für immer! Merkt euch das... Danke an alle die sich für uns freuen Und fetten..."

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Trotz Disses: Monet192 schreibt mit Farid Bang

Trotz Disses: Monet192 schreibt mit Farid Bang

Von Till Hesterbrink am 07.09.2021 - 12:12

Farid Bang zeigte sich auf seinem neusten Album "Asozialer Marokkaner" angriffslustig wie eh und je. Ein für ihn besonders beliebtes Ziel war Rapper Monet192, der auf mehreren Texten Zeilen einstecken musste. Jetzt veröffentlichte der "Four Seasons"-Rapper einen Chatverlauf zwischen ihm und dem Banger-Oberhaupt.

Monet192 & Farid Bang schreiben über Instagram

Monet postete auf Instagram eine Story, in welcher ein Gespräch zwischen ihm und Farid zu sehen ist. Dabei reagierte Monet mit einem Lachsmiley auf eine Story von Farid Bang (jetzt auf Apple Music streamen), in der dieser sich mit einem kleinen Seitenhieb über Monet lustig machte. Dort ist ein Bild von Monet zu sehen, der vorsichtig durch eine leicht geöffnete Tür schaut, welches der Bagner mit "Ist der Farid schon weg?" betietelte.

Farid zeigte sich scheinbar erfreut darüber, dass Monet das Ganze mit Humor nahm und versicherte, dass es auch für ihn nur Spaß sei. Monet antwortete daraufhin, dass alles cool sei und er es auch witzig fände. Zum Ende wünschten sich beide gegenseitig Erfolg.


Foto:

Screenshot - Instagram Story (instagram.com/monet192)

Bereits im Interview mit Steph von 16Bars erklärte Farid, warum er unter anderem Monet und badmomzjay disse. Für ihn sei das einfach sportlich, weil er mit der Musik dieser Artists nichts anfangen könne. Ein wirkliches Problem mit ihnen habe er aber nicht. Er fügte an, dass er zwar nicht glaube, dass einer der Ghostwriter Lust hätte, ihn zu dissen, er sich darüber aber sogar freuen würde.

Hier könnt ihr euch unser Interview mit Monet192 reinziehen:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)