Capital Bra ist der "meistgestreamte Künstler aller Zeiten in Deutschland"

Capital Bra spielt in einer ganz anderen Liga: Das hier ist Ed Sheeran-Level, ob ihr wollt oder nicht. Der Rapper bricht einen Rekord nach dem anderen und ist jetzt offiziell der "meistgestreamte Künstler aller Zeiten in Deutschland", wie die GfK und die offiziellen Charts bekannt geben.

Streaming-Rekord: Capital Bra überholt Ed Sheeran

Capital Bra hat bereits die Beatles überholt und steht jetzt als der Künstler mit den meisten Nummer eins-Singles an der Rekord-Spitze. Aber als wäre das nuffin, bricht der Bratan direkt die nächsten Rekorde.

Nicht nur in den Charts, auch was Streaming angeht, gibt es kein Vorbei an Capi. Vor Kurzem hat er erst den Streaming-Rekord von RAF Camora & Bonez MC gebrochen. Jetzt stellt er selbst einen neuen auf.

Soll heißen: Kein Künstler wurde innerhalb Deutschlands häufiger gestreamt als Capital Bra. Dabei geht es nicht nur um Rapper – gar kein Künstler wurde öfter gestreamt. Auch nicht Ed Sheeran.

Laut den offiziellen Charts ist Capital Bra damit der "meistgestreamte Künstler aller Zeiten in Deutschland". Das ist zumindest insofern mit Vorsicht zu genießen, das "aller Zeiten" immer schwierig ist, weil da ja noch Zeiten kommen.

Nichtsdestotrotz wirkt es beeindruckend, wie Capital Bra einfach an allen vorbeizieht. Erst recht, wenn die Konkurrenz aus regelrechten Pop-Titanen wie Ed Sheeran besteht.

Capital Bra bricht Streaming-Rekord von RAF Camora & Bonez MC

Am 12. April veröffentlichte Capital Bra sein Album "CB6" auf allen Streaming-Plattformen. Nun gab Spotify bekannt, dass Capital Bra auf der Streaming Plattform einen Rekord geknackt hat: 35,5 Millionen Mal wurde "CB6" innerhalb der ersten Woche alleine in Deutschland gestreamt.

Top 5 der meistgestreamten Künstler in Deutschland

Capital Bra vereint satte 1,4 Milliarden Streams auf seinem Konto. Das zeigt eine "Sonderauswertung von GfK Entertainment auf Basis kostenpflichtiger und werbebasierter Musik-Streams ab einer Spieldauer von 31 Sekunden".

So sieht die Reihenfolge der fünf am häufigsten gestreamten Interpreten in Deutschland aus:

1. Capital Bra

2. Ed Sheeran

3. Kollegah

4. Bonez MC

5. Eminem

Charts: Capital Bra überholt Beatles mit der zwölften #1

Capital Bra! Wer sind die Beatles? Der Rapper hat es tatsächlich geschafft und ist jetzt offiziell erfolgreicher als die Beatles. Zumindest, wenn es um die deutschen Singlecharts geht: Mit "Cherry Lady" schnappt er sich die zwölfte Nummer eins und bricht den Rekord der Beatles.

Capital Bra schnappt sich noch mehr Rekorde

Die Zahlen Capital Bras kommen natürlich nicht von ungefähr. Sein Album "CB6" samt der Modern Talking-Neuauflage "Cherry Lady" bringen dem Rapper aktuell die Rekorde ein. Zwei neue kommen noch dazu:

"'Cherry Lady' ist meistgestreamter Song in einer Woche (11,5 Millionen), Capital Bra meistgestreamter Künstler binnen sieben Tagen. Über 66 Millionen Mal wurden alle seine Tracks in KW 16.2019 hierzulande abgerufen."

Die Chancen stehen gut, dass Capi auch morgen wieder auf Platz eins der Albumcharts steht. Nachdem sein Album geleakt war, folgte der digitale Release verfrüht, aber die Boxen gingen letzten Freitag an den Start.

Die ehrlichsten Meinungen zu Capital Bras "CB6"

Capital Bra hält sich nicht an die Regeln - egal, ob es sich dabei um echte oder ungeschriebene Regeln handelt. Oder, wie Aria es ausgedrückt hat: Capital Bra fährt Autorennen auf dem Fußballplatz. Soll heißen: Niemand veröffentlicht so wild und so viele Tracks, wie es Capital Bra und sein Alter Ego Joker Bra tun.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Gringo ft. Capital Bra – Bam Bam [Video]

Gringo ft. Capital Bra – Bam Bam [Video]

Von Michael Rubach am 29.05.2020 - 01:07

Gringo und Capital Bra haben zu zweit offenbar schon jede Menge Spaß gehabt. Darauf deuten die Aufnahmen des Videos zu ihrer gemeinsamen Single "Bam Bam" hin. Der Bratan übernimmt bei der Kollabo die Hook und steuert zudem einen Part bei. Gringo stellt fest, dass er ein "Ladykiller" ist. Dazu reguliert er den Song in gewohnter Weise mit Wortfolgen statt mit ganzen Sätzen. Den Beat haben Goldfinger, Palazzo, M6 und DR produziert.


GRiNGO x CAPITAL BRA - BAM BAM (PROD.GOLDFINGER,PALAZZO,M6,DR)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!