Capital Bra bleibt #1: Charts mit Kurdo, Mero, Loredana & Dendemann

Capital Bras Siegeszug nimmt offensichtlich immer noch kein Ende: Auch wenn es zwischenzeitlich so aussah, als könnten Loredana und Mozzik ihm die Pole Position streitig machen, steht der Rapper weiterhin an der Spitze.

Kurdo, Dendemann & King Khalil in den Albumcharts

Dendemanns Album kann sich nicht ganz an der Spitze der Albumcharts halten. "Da nich für!" rutscht von Platz eins auf die vier.

Kurdo schafft es mit "11ta Stock Sound 2" aus dem Stand auf Platz zwei der offiziellen deutschen Albumcharts.

Währenddessen steigt King Khalil mit seinem "B-TK"-Release auf Platz sieben der Albumcharts ein.

Dendemann mit "da nich für!": Keine Scheuklappen, keine Parolen

Dendemanns Album "Da nich für!" bietet mehr als...

Capital Bra dominiert weiterhin die Singlecharts

Capital Bra hört nicht auf: Seine "Prinzessa" bleibt an der Spitze der deutschen Albumcharts und damit auf der eins.

Dicht gefolgt allerdings von den höchsten Neueinsteigern Loredana und Mozzik, die mit "Romeo & Juliet" auf zwei einsteigen.

Chartstürmer und Rekordbrecher Mero landet mit "Hobby Hobby" auf Platz vier der deutschen Singlecharts.

Wir gratulieren allen recht herzlich!

GfK Entertainment - Offizielle Deutsche Charts: Within Temptation mit Nummer eins-Premiere

08.02.2019 Das Album-Chartjahr geht so vielfältig weiter, wie es begonnen hat. Nach Spitzenplatzierungen aus den Bereichen Rock (Udo Lindenberg), Schlager (Daniela Alfinito), Neue Deutsche Härte (Oomph!) und HipHop (Dendemann) sind nun die Symphonic-Metaller von Within Temptation ("Resist") an der Reihe.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Loredana – Intro [Video]

Loredana – Intro [Video]

Von Michael Rubach am 22.09.2020 - 10:43

Nach einer Instagram-Ruhepause meldet sich Loredana musikalisch zurück. Viele haben beim "Intro" zu ihrem neuen Album "Medusa" sicherlich auf eine Positionierung im Fall Petra Z. spekuliert. Loredana wird vorgeworfen, ein Schweizer Ehepaar zusammen mit ihren Brüdern um insgesamt 900.000 Franken betrogen zu haben. Für eine Vielzahl der Beobachter*innen scheint schon zweifelsfrei festzustehen, dass die Rapperin diese Straftat begangen hat. Auch Bushido klinkte sich zwischenzeitlich in die Angelegenheit ein. Loredana erklärt nun auf ihrem neuen Song: "Wie sie mich haben wollen, bin ich nicht". Sie spricht davon, dass sie für Schulden aufkommen wollte – dabei weist sie jedoch von sich, dass sie hier die Verantwortung trägt.

"Ich war bereit seine Schulden zu begleichеn / Aber Schweiz macht Druck bei еiner Mutter, die allein ist"

Auch liefert sie einen Einblick in ihre Gefühlswelt. "Druck" und "Alpträume" würden sie plagen. Im zweiten Part des Tracks geht Loredana samt Beatwechsel dann in die Offensive. Die Hommage an "Das Urteil" von Kool Savas drängt sich regelrecht auf, wenn sie rappt:

"Ich hab' es geschafft, die Leute reden wieder von mir / Halbe Milliarde Streams, was gibt es da zu diskutieren?"

Den restlichen Song über flext Loredana mit ihrem Status und den bisherigen Errungenschaften. Warum sie ihr zweites Soloalbum den Titel "Medusa" trägt, stellt sie ebenfalls klar: "[...] alle sind wie versteinert", sobald sie die Party entert.


LOREDANA - INTRO

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)