Bushido soll Strafbefehl akzeptiert haben

Bushido hat offenbar einen Strafbefehl der Berliner Justiz akzeptiert. Dies berichtet Spiegel Online.

Demzufolge gehe es um eine Geldstrafe von 135.000 Euro. Da Bushido die Einspruchsfrist von zwei Wochen verstreichen lassen haben soll, sei der Strafbefehl rechtskräftig.

In dem Fall soll es um Steuerhinterziehung gehen. Diesbezüglich beruft sich Spiegel Online auf die BILD. Die Strafe liege bei über 90 Tagessätzen, weshalb Bushido nun vorbestraft sei.

Mehr Infos zu Bushido findest du auf unserer Artist Page.

Artist
Label
Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de