Copyright by Denis Ignatov

Bushido - Deutschraps Außenminister

Solche Berichte tragen natürlich dazu bei, die Hiphop-Szene allgemein ins negative Licht zu rücken. Die Personifikation des Bösen war gefunden - Gangsterrap, Bushido. So kam es wie es kommen musste, einige Bushido -Tracks landeten auf dem Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien. Doch damit schnitt man sich teils ins eigene Fleisch, das Interesse an seiner Musik stieg an. Dem Reiz des Verbotenen haben grade junge Hörer noch nie widerstehen können.
Bereits im Jahr 2005 erklärte  Bushido sich zum Staatsfeind Nr. 1 und erreichte mit dem gleichnamigen Album, genau wie mit dem Vorgängeralbum, Goldstatus. Ob  ECHO, VIVA-Comet, MTV TRL Goldenes Tape, Bravo-Otto oder der Goldene Pinguin , die Liste der Auszeichnungen die Bushido erhielt ist lang und es ist kein Ende in Sicht. Die Biographie schaffte es auf Platz 1 der Spiegel Bestsellerliste , das Buch wird nicht nur bald auch als Hörbuch zu kaufen sein, sondern auch verfilmt. In der Hauptrolle natürlich Bushido selbst.

Durch seine Prominenz ist Bushido heute der, der stellvertretend für alle Hiphopper in Talkshows Rapmusik rechtfertigt. Mit gepflegter Tempelhofer Gymnasiasten Wortwahl, schiebt er die Verantwortung zu den Eltern und betont seine nette Seite. Anders als bei sido , entspricht der Talk Show Bushido nur begrenzt dem, den wir von CD kennen. Für die einen zeigt er so, dass er nicht authentisch ist, andere loben, dass er ohne sich zu verstellen zeigt, dass Straßenrap Fans, Rapper, Jungs von der Straße keine Idioten sind.
Bewerte selbst, ob Bushido seinen Außenministerjob gut macht. Gelegenheiten gibt es genug.

Einen der wohl lautesten Medienaufschreie gab es, als die Bravo das Line-Up des Schau nicht Weg Open-Air Festivals gegen Gewalt an Schulen bekannt gab. Da stand doch tatsächlich der "Skandal-Rapper der unsere Jugend verdirbt" im Programm und sollte auch noch ein gutes Vorbild gegen Gewalt darstellen? So geht das nicht, dachten sich einige Politiker und forderten Bravo auf, ihn aus dem Line-Up zu entfernen. 

Doch die bekannte Jugendzeitschrift war anderer Meinung und ließ Bushido wie angekündigt auftreten. Vor Beginn des Konzertes, welches am Brandenburger Tor stattfand, protestiere eine Gruppe eines Lesben- und Schwulenverbandes gegen Bushidos Auftritt. Aufreger Nummer eins der Demonstranten, war wohl Bushidos Zeile "Berlin wird wieder hart, denn wir verkloppen jede Schwuchtel". Doch auch diese Auflehnung, blieb folgenlos für Bushido . Er trat trotz der feurigen Diskussionen im Vorfeld auf und wurde von den über 120.000, zum größten Teil jugendlichen Fans, gefeiert. Von der Kritik unbeeindruckt, gab er seinen Fans sogar mit auf dem Weg, dass sie ihn nicht als Vorbild nehmen sollten. Was sie natürlich dadurch umso mehr tun.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

PA Sports über sein Signing Jamule, Bushido, LKA & 31er (Interview)  #waslos

PA Sports über sein Signing Jamule, Bushido, LKA & 31er (Interview) #waslos

Von Marcel Schmitz am 02.01.2020 - 22:03

Das Jahr hat gerade erst angefangen und Rooz ist schon wieder mit einer frischen Folge #waslos am Start. Wie im Vorjahr zum Neujahrsinterview, hat Rooz sich wieder mit PA Sports getroffen um die neuesten News aus dem Hause Life Is Pain abzugreifen. PA spricht über sein Signing Jamule, der letztes Jahr mit "Ninio" eine starke Debüt-EP gedroppt hat und im Januar mit seinem Album "LSD" nachlegt. Außerdem erfahrt ihr PAs Meinung zum Thema Bushido, LKA und 31er. Fast 2 Stunden pure Unterhaltung.

Lehnt euch zurück und gönnt euch PA Sports und Rooz in der ersten Folge #waslos für 2020!


PA Sports über sein Signing Jamule, Bushido, LKA & 31er (Interview) #waslos

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!