Bushido bricht eigenen Klickrekord mit neuem Song "Papa"
Polo G

Dass Bushido auch nach etlichen Jahren im Game immer noch zur Champions League gehört, zeigen nicht zuletzt seine eindrucksvollen Klickzahlen im Netz. Nun meldet er sich auf seinen Social-Media-Kanälen zu Wort, um seinen jüngsten Erfolg zu feiern.

Das gestern veröffentlichte Video zum Song Papa, den Bushido seinen Kindern widmet, habe nämlich einen persönlichen Klickrekord des Berliners gebrochen. 2013 habe der Disstrack Leben und Tod des Kenneth Glöckler innerhalb von nur sieben Stunden seine erste Million geknackt. Papa habe das nun in nur sechs Stunden geschafft.

Die persönliche Seite bekommt sogar noch mehr Resonanz bei den Fans als ein seiner Zeit heiß erwarteter Disstrack – ein viel schöneres Kompliment können die Fans Bushido wohl kaum machen. Er erklärt sogar, dass die hohen Klickzahlen bei YouTube den Verdacht geweckt hätten, dass es sich um Bot-Traffic handeln könnte. Aber nix da, Papa reguliert:

1000000 Klicks in 6 Stunden! Das ist neuer Bushido Rekord! #papa #lebenundtoddeskennethglöckler #youtube #blackfriday

4,954 Likes, 139 Comments - Bushido (@bush1do) on Instagram: "1000000 Klicks in 6 Stunden! Das ist neuer Bushido Rekord! #papa #lebenundtoddeskennethglöckler..."

Bushido - Papa [Video]

Bushido präsentiert das ihm laut eigener Aussage " persönlich wichtigste und schönste Video meiner fast 20 jährigen Karriere"