Bushido äußert sich zur Neuausrichtung von Ersguterjunge

Mit seinem Signing bei Ersguterjunge hat Capital Bra für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Sein neuer Chef blieb zu diesem Thema bisher einigermaßen schweigsam. In einem Interview beim Radiosender Kiss FM redet Bushido nun das erste Mal ausführlicher über seinen Coup und die zukünftige Ausrichtung des Berliner Labels:

BUSHIDO: Über Capital Bra Signing, EGJ, Neues Album uvm...

Checkt das brandneue Bushido Interview bei Gizem in den German Beats... 988KISSFM: FACEBOOK: https://www.facebook.com/988KISSFM INSTAGRAM: https://www.instagram.com/98.8kissm/ INTERNETSEITE: http://www.kissfm.de/ GIZEM SHAKIER: FACEBOOK: https://www.facebook.com/GizemShakier/ INSTAGRAM: https://www.instagram.com/gizemshakier/?hl=de

Demnach hatte Bushido zunächst gar nicht vor, Capital Bra als Künstler unter Vertrag zu nehmen. Während seines Aufenthalts in Tokyo bekam er nach eigener Aussage Wind von dem Zerwürfnis bei Team Kuku. Dennoch sei der gegenwärtig wohl erfolgreichste Rapper vorerst ausschließlich als Feature geplant gewesen. Da die beiden aber direkt einen guten Draht zueinander gehabt hätten, entwickelte sich schnell die Idee auch längerfristig miteinander zu arbeiten. Ein Hauptkriterium für die Verpflichtung von Capital sei dessen Berlin-Attitude gewesen (ab Minute 8:03):

"Es hat mir besonders gefallen, dass der Junge diesen Berlin-Film so fährt. [...] Der Typ macht Hits ohne Ende und den Titel für sein Album nennt er 'Berlin lebt'. Das ist komplett gegen dieses Mainstream-Ding, dass man ihn so anheften könnte."

Weiterhin gilt als unklar, ob Capital noch ein Album über Team Kuku releast oder ob mit dem Erscheinen von "Berlin lebt" der Deal bei seinen alten Geschäftspartnern bereits erfüllt ist. Hier bringen auch die Aussagen von Bushido kein Licht ins Dunkel. Es seien demnach Interna zu klären. Die Mannschaft von EGJ zeige sich kooperativ und hoffe auf eine Lösung, die "für alle Seiten cool" ist.

Bisher herrschte einiges an Konfusion darüber, welche Artists wohl noch bei EGJ unter Vertrag stehen. Lediglich AK Ausserkontrolle hat sich in aller Öffentlichkeit von dem Label verabschiedet. Künstler wie Shindy, Laas (vormals Laas Unltd.) oder Ali Bumaye ließen keinerlei Statements verlauten, nachdem die langjährige Geschäftsbeziehung zwischen Arafat Abou-Chaker und Bushido ein Ende fand. Ali vertritt als Cousin von Arafat Abou-Chaker jedoch wahrscheinlich eher die Positionen seiner Verwandtschaft als die von Bushido. Zu all diesen Umständen bezieht Letztgenannter indirekt Stellung (ab Minute 9:35):

"Fakt ist, dass Bushido, Samra und Capital zusammengehören."

Auch eine gemeinsame Tour wolle man in dieser Konstellation spielen. Der fast 40-Jährige verliert kein Wort zu Shindy, Ali Bumaye oder Laas. Er lässt aber durchscheinen, dass hinter den Kulissen verhandelt wird. Es ist anzunehmen, dass es sich hier um die Abwickung einer formal korrekten Trennung handelt (ab Minute 11:11):

"Da gibt es noch ein paar mehr Leute, die ihren Papierkram regeln müssen, aber die sind momentan irrelevant"

Vor allem die Zukunft von Shindy dürfte die Rap-Community interessieren. Dass das Verhältnis von Bushido und seinem ehemaligen Kollabo-Partner vorbelastet ist, wurde spätestens beim Video zu "Für euch alle" deutlich. Bevor der Clip anfängt, wird die Deluxe-Box des kommenden Bushido-Albums "Mythos" beworben. Dabei fällt ins Auge, dass der Beitext explizit darauf hinweist, dass die Box keinen Rucksack enthält:

Bushido feat. Samra & Capital Bra - Für euch alle

►Bushido Channel abonnieren: http://ytb.li/Bushido XX vorbestellen: http://bushido.fty.li/XX "Für euch alle" streamen: http://bushido.fty.li/FuerEuchAlle Hier die zweite Single "Für euch alle" feat. Samra & Capital Bra. Teilt das Video, kommentiert es und gebt einen Daumen hoch.

Shindy wurde anlässlich der Veröffentlichung seines Albums "Dreams" von einigen Fans übel genommen, dass es sich bei dem als hochwertig angepriesenen Boxinhalt um einen Rucksack handelte, der den Qualitätsansprüchen vieler Käufer nicht genügte. Zuletzt fuhr der Bietigheim-Bissinger im Video "Vibe" von reezy & Minhtendo schweigend in der Schlusseinstellung durchs Bild:

reezy & Minhtendo - Vibe [Video]

Junge, fühlst du nicht den Vibe?! Newcomer reezy und RINs Go-to-Producer und Homie Minhtendo haben die Köpfe zusammengesteckt und stellen eine Frage, die Flizzy bereits 2016 in den Raum geworfen hat. Bei diesem Duo klingt das allerdings deutlich smoother und gefühlvoller. Ist eher dieser zwischengeschlechtliche Vibe, den reezy fühlt.

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"So zieht sich Playboi Carti heute an": Badchieff feiert Tokio Hotels Einfluss

"So zieht sich Playboi Carti heute an": Badchieff feiert Tokio Hotels Einfluss

Von Till Hesterbrink am 11.09.2021 - 13:08

Die meisten dürften sich gut an eine Zeit zurückerinnern, in der aus Sicht der Hiphop-Welt wenig Verständnis für das Schaffen von Tokio Hotel aufgebracht werden konnte. Die einstige Teenieband hat allerdings den Test der Zeit überstanden und ist auch heute noch präsent. Mittlerweile sogar im Hiphop. Cro-Signing Badchieff (jetzt auf Apple Music streamen) featurte die Vier auf der Single "Sorry Not Sorry" zu seinem Debütalbum. Mit Aria hat er im Interview über das Feature und den Einfluss von Tokio Hotel gesprochen.

Badchieff & Tokio Hotel: "Sorry Not Sorry"

Im Zuge seines am Freitag erschienenen ersten Albums "Chieff Loves You" war Badchieff bei Aria im Interview zu Gast. Dabei kam die Sprache natürlich auch auf "Sorry Not Sorry", Chieffs Tokio Hotel-Feature. Der 22-Jährige zeigte sich begeistert über den Einfluss und auch den Mut, den die Band damals an den Tag legte.

Zu ihrer Zeit sei es noch nicht so normal gewesen, sich exzentrisch anzuziehen, wie es heute wohl ist. Dieser Mut sei zu bewundern und der Vibe sollte dann auch im gemeinsamen Song festgehalten werden; eine Hausparty-Hymne, für das man selbst sein.

Mittlerweile sei diese Akzeptanz gegenüber dem Aufbrechen von Rollenbildern auch im Hiphop in Teilen angekommen.

"Letztens habe ich Bilder von ihm gesehen und war so: 'So zieht sich Playboi Carti heute an'. Die Hose, das Fit, es war das. [...] Und wir haben früher gelacht, klar. Aber Lil Uzi und Playboi Carti, die machen nix anderes."

Neben Tokio Hotel sind auf "Chieff Loves You" auch TYM, BabyJoy, Yecca und natürlich sein Labelboss Cro vertreten. Wie Badchieffs Kontakt zu Cro zustande gekommen ist und warum Liebe der rote Faden seines Debütalbums ist, könnt ihr euch im Interview mit Aria auf Apple Music reinziehen:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)