Buckshot spricht über Kollaboalbum mit KRS-One
Am 15. September bringen Buckshot und KRS-One ihr Kollaboalbum Survival Skills auf den Markt. Buckshot erklärte in einem Interview mit den Kollegen von hiphopdx.com seine Mentalität während der Albumaufnahmen und wie er sich selber motiviert:



"Meine Mentalität während der Aufnahmen war: "Wir ziehen in einen Krieg." Wenn es an der Zeit ist, sein Ding zu machen und ich den Druck spüre, sage ich mir immer: "Ich bin der General und ich kann diese Position nicht verlieren." Was ich persönlich fühle, hat nichts mit meiner Position als General zu tun. Auch wenn KRS-One eine Legende ist und ich sein Schüler, gehe ich in die Booth wie ein General. Am Ende des Tages wollte ich einfach nur alles zerstören. Ich lege los und ermeuchle das Mic."
Ebenfalls erläuterte  Buckshot eines der Hauptthemen des Albums - die Technologieentwicklung im Hip Hop:

"Wir leben in einer Welt wie John Connor . Wir sind John Connor . Wir stehen für eine unabhängige Bewegung wie John Connor aber wir leben im Zeitalter der Terminatoren. Dieser Film will uns etwas sagen. John Connor war der Mensch der die Terminatoren erschaffen hat und er hat sie auch zerstört. Wir haben das Internet erschaffen und die Auswirkung auf Hip Hop ist allen bewusst. Jetzt müssen wir diesen folgeschweren Fehler wieder beseitigen." Sobald es weitere News zum Album gibt, halten wir dich auf dem Laufenden.